Druckansicht

Steingrubenkogelsteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Steingrubenkogel

Zielhöhe
2633m

Talort
Fulpmes

Höhenmeter
990m

Gehzeit
6:45h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Genial angelegter, relativ kurzer aber sehr lohnender, sich um die Felsürme des Südwestgrates aufwärts windender Steig, in grandioser dolomitenähnlicher Umgebung.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Elmar kboomdani tom77 Joerg
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Fulpmes, Parkplatz an der Talstation der Kreuzjochbahn (Schlick 2000)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Schlicker Alm, 1645 m, Tel.: +43(0)522562409, Fam. Rott, www.schlickeralm.com
Anfahrt
Von Innsbruck über die Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Schönberg und dort weiter über die B183 oder von Innsbruck der B182 folgend und in Schönberg ebenfalls weiter über die B183 ins Stubaital. Die B183 weiter bis nach Fulpmes und rechtsabbiegend weiter den Ausschilderungen "Schlick 2000" folgend zur Talstation der Kreuzjochbahn (großer Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Steingrubenkogelsteig

Zustieg
Von der Talstation der Kreuzjochbahn (1000 m) Auffahrt mit der Gondelbahn zur Bergstation (2100 m)(17 min). Von dort in Serpentinen den ausgeschilderten und markierten Naturlehrweg absteigend in Richtung Schlicker Alm (1643 m) (45 min). Kurz vor Erreichen der Alm, dem Wegweiser links Richtung Alpenklubscharte folgend, in Serpentinen auf gut angelegten und markierten Steig linkshaltend zur Scharte (2451 m) (2h:15 min). Hier die Ausschilderung und der Beginn des Klettersteiges.
Zustieg Höhenmeter
800m
Zustieg Zeit
3:00h
Anstieg
Von der Alpenklubscharte rechts etwa 50 Hm auf schottrigen Pfad bis zur ersten Seilversicherung auf ca. 25oo m Höhe. Nach der ersten Wandstufe (2,0) dem großen Band folgend (1,5) über eine kurze Wandstufe (1,5) zur ersten ungesicherten steilen Gehstrecke. Nach dieser wechseln sich gesicherte schmale (1,5) und ungesicherte breite Bänder ab. Den großen Turm auf gutem Band umrundend (1,5) und weiter steil hinab zur Nadelscharte (3,0). Eine kurze Stufe (2,0) hinauf zum nächsten nach links führenden Band (1,5), welches zur Schlüsselstelle des Weges führt. Diese, "Steiler Spalt" (3,5) und weiter über Band (1,5) zu kurzer Wandstufe (2,0). Das nachfolgende Felstürmchen ungesichert rechts herum umgehen und anschließend abwechselnd über gesicherte Felspassagen (1,5) und steilem Gehgelände über den SW-Grat zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
200m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
600m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel (2633 m) retour den Klettersteig bis zur Alpenklubscharte (2451 m)(1 h) und weiter wie der Aufstiegsweg zurück bis zur Schlicker Alm (1643 m)(1 h). Von dort auf ausgeschilderten Weg bis zur Mittelstation Froneben der Kreuzjochbahn (1350 m)(45 min).
Abstieg Höhenmeter
1280m
Abstieg Zeit
2:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
nein
Markierungen
ausreichend vorhanden
Sicherungen
Stahlseile fest verankert, aber nicht durchgehend, Tritt- und Griffstifte ausreichend vorhanden
Gesteinsart
Dolomit
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Zustand des Steiges ist ausgezeichnet, Stahlseil und Verankerungen in Ordnung, Markierungen ausreichend. Da das Stahlseil nicht durchgehend ist, sind an den mehreren ungesicherten Abschnitten Schwindelfreiheit und Trittsicherheit Voraussetzung. Die Steinschlaggefahr ist bei umsichtiger Kletterei der Begeher als gering einzuschätzen. Bei Schneelage (auch im Sommer möglich!) sind die teilweise schmalen, schattigen Bänder in den Abschnitten ohne Seilversicherungen heikel zu begehen. Es empfiehlt sich die erste Bahn aufwärts zur Bergstation der Kreuzjochbahn zu nehmen, ebenso sich beim Abstieg zur Mittelstation zu beeilen, letzte Talfahrt von dort 17:00 Uhr. Alternativ ist auch der Aufstieg zur Schlicker Alm von der Mittelstation aus möglich, ca.1 h bis 1:30 h sind dazu einzuplanen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung: Jörg Härtel vom 20.7.2020, Fotos 1,3-8: Christian Hilgarter
Anfängereignung
nein
Empfehlungen
Die Tour ist hier mit Ausgangspunkt Fulpmes/Kreuzjochbahn/Schlicker Alm beschrieben. Selbstverständlich kann man die Tour auch von der Kemater Alm über die Adolf Pichler Hütte bzw. auch vom Hoadl (Auffahrt mit dem Olympia Express von der Axamer Lizum) gut machen. Zustieg zur Alpenklubscharte dann von Westen.
Letzte Änderung
26.07.2020
Aufrufe
9564
Interne ID
1594

↑ nach oben

Fotos zu Steingrubenkogelsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Steingrubenkogelsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben