Druckansicht

Via ferrata des Gorges d´ Ailefroide - SPORTIVE


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Plateau am Ende der Klamm

Zielhöhe
1335m

Talort
Pelvoux, ( Les Claux, 1280m)

Höhenmeter
40m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
2012

Resumee
Schaurig-schöner, beklemmender Klammsteig, optional mit sehr athletischer Schlusswand (D/E).

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
joecool cayenne77 Kletterzwergin Synthomesc
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz am Ortsende von "Les Claux", einem Stadtteil von Pelvoux. Pelvoux liegt 4 Kilometer nördlich von Valloise an der Straße D994E von L' Argentiere-la-Bessée nach Ailefroide. Der Steig erschließt eine Klamm im Oberlauf des Flusses Gyr, der vom Zentrum des Écrin-Massivs nach Osten fließt, sich mit der Onde vereinigt und 13 km südlich von Briançon als Gyronde in die Durance mündet.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Über den Genfer See oder das Rhonetal nach Grenoble, weiter über Vizille zur D 1091, vorbei an L'Alpe d'Huez zum Col du Lauteret (2060m) und durch Briançon talwärts nach L'Argentière-la-Bessée. Dort rechts abbiegen und ca. 14 km über Vallouise in Richtung Ailefroide bis zum Parkplatz (1280 m) am Ortsende von Pelvoux (Les Claux) fahren.
Alternativ bereits in Prelles (ca. 7 km nach Briancon) von der N 94 auf die D 4 in Richtung Vallouise und Pelvoux abbiegen.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata des Gorges d´ Ailefroide - SPORTIVE

Zustieg
Am besten vom Parkplatz über den Steig INITIATION zu dessen Ende (für Geübte ca. 40 Min.), wo der folgende, sehr schwere Steig SPORTIVE ausgeschildert ist.
Alternativ auch über den gepflasterten Rückweg (Ailefroide, Chapel - Start hinter der großen Rohrleitung) 12 Minuten bergauf zum Ausstieg des INITIATION. Dort den Wanderweg verlassen und dem von links einmündenden breiten Pfad unterhalb folgen, der sich sogleich verzweigt: Dem Schild "Sportive" für 3 Minuten flussaufwärts zum Einstieg am Flussufer folgen. Die letzten Meter hinunter in eine Rinne sind etwas rutschig und daher versichert.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Zunächst geht es unspektakulär am Ufer entlang, dann aber führt eine 2-Seil-Brücke über das tosende Schmelzwasser auf die andere Seite der Klamm. An der teils leicht überhängenden Klammwand (C/D) weiter in den Schlund hinein bis zum überraschenden Ausgang. Ein Zwischenausstieg ermöglicht das Verlassen des Steigs vor dem nun folgenden Finale, das mit einem kurzen "sehr athletischen" Aufstieg (D/E) über einen Wulst beginnt. Es folgen eine ansteigende Querung (D) und die steile Ausstiegssequenz mit den anstrengendsten Sekunden am Schluss (D/E). Noch ein paar seilversicherte Höhenmeter, dann ist der Rastplatz am Ausstieg erreicht.
Anstieg Höhenmeter
30m
Anstieg Zeit
0:50h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Vom geräumigen Plateau dem z.T. abschüssigen und lehmigen Pfad RETOUR folgen (Besondere Vorsicht bei Nässe!) bis zur Einmündung in den Zustiegspfad (6 Min.), dann auf dem gepflasterten Wanderweg nach rechts hinab zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
60m
Abstieg Zeit
0:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd (Klamm)
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata des Gorges d´ Ailefroide - SPORTIVE

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
ggf. 8 m-Seil zum Nachsichern ehrgeiziger, aber schwächelnder Teilnehmer an der Schlusswand
Fluchtmöglichkeiten
Zwischenausstieg (échappatoire) nach dem Klemmblock zu Beginn des letzten und sehr athletischen (2 Stellen kurz D/E) Abschnitts. Auf dem RETOUR-Pfad zurück - oder 2 Min. auf dem Pfad flussaufwärts zum Felsplateau (Schlussrast), um den Rest der Gruppe am Ausstieg zu erwarten.
Markierungen
sehr gut
Sicherungen
sehr gut
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Bei Nässe wird der Rückweg über den glitschigen Lehmpfad gefährlicher als der Steig selbst. Bei Starkregen besondere Steinschlaggefahr!
Der letzte, stellenweise sehr schwere Teil des Steigs ist von der auf dem jenseitigen Ufer verlaufenden Straße nach Ailefroide (Parkbucht) gut einsehbar.
Hintergrund
Erbaut von "ROC Aventure" im Auftrag der Stadtverwaltung Pelvoux.
Urheberhinweise
joecoole Beschreibung
Anfängereignung
Nein!
Letzte Änderung
25.07.2019
Aufrufe
8166
Interne ID
993

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Limonetto-Skigebiet

Bereitgestellt durch: https://www.colleditenda.com

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata des Gorges d´ Ailefroide - SPORTIVE


von joecool
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata des Gorges d´ Ailefroide - SPORTIVE

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

ISAAC schrieb am 24.07.2019
Ganz großartiger 3 teiliger Schluchtklettersteig, der sowohl für den Anfänger als auch für den Profi ein tolles Erlebnis bietet! Zustieg ist quasi direkt am Parkplatz und Abstieg in wenigen Minuten vollbracht, sodass das Hauptaugenmerk auf die 1,5 h Klettersteig gerichtet ist.
Teil 1 ist sehr abwechslungsreich mit vielen Holzelementen bzw. Brücken und Seilen gespickt. Es wird nirgendwo schwieriger als B/C und selbst nur für diesen Abschnitt lohnt sich bereits die Anfahrt durchs Tal.
Teil 2 geht dann durch die enge Schlucht mit 2 relativ schwierigen Passagen. 1 kurze überhängende Querung mit Umlegestelle (C/D) und einem ca 5 Meter hohem überhängenden Aufschwung aus dieser Querung (D-) Zwischen beiden Passagen hat man aber einen guten Stand. Von der Atmosphäre her hat mir Teil 2 am besten gefallen.
Teil 3 verläuft dann etwas abseits des Wassers durch eine gestufte Wand. Durch den Zick Zack Kurs ist die Route arg steinschlaggefährdet und man sollte gerade bei dem zweiten Überhang gut aufpassen nichts loszutreten. Wir empfanden diesen Teil minimal schwerer als den Abschnitt zuvor. Es gibt 2 überhängende Steilaufschwünge , der etwas längere aber nicht ganz so stark überhängende erste (D-) und der kürzere aber obenraus doch recht anstrengende zweite (D+)
Wer also im 2 Abschnitt schon an die Grenze gestoßen ist sollte nicht in Teil 3 einsteigen!
Der Steig ist zusammen mit der Durance Schlucht das KS Highlight der Region Briançon und gehört auf jeden Tourenzettel!
BastiEckoldt@me.com schrieb am 02.07.2017
Beschreibung korrekt !!
↑ nach oben