Druckansicht

Gaichtspitzsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Gaichtspitze

Zielhöhe
1988m

Talort
Reutte in Tirol (854m)

Höhenmeter
350m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
-

Resumee
Kurzer Klettersteig mit grandioser Aussicht vom Gipfel. Die Tour ist beliebig erweiterbar.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Barabass
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation der Reuttener Seilbahn/Hahnenkamm-Gondelbahn (1740m)
Ausgangspunkt GPS
47.4780001209756 / 10.6792259216309 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Bergstation (1740 m), Höfener Alpe
Anfahrt
von Füssen Richtung Fernpass, Ausfahrt Reutte-Süd in Richtung Tannheimer Tal bis zum Ort Höfen, dort rechts zur Reuttener Bergbahn/Schigebiet Hahnenkamm abbiegen. Es gibt mehrere grosse und kostenlose Parkplätze an der Talstation.
↑ nach oben

Wegverlauf Gaichtspitzsteig

Zustieg
Auffahrt mit der Reuttener Bergbahn/Hahnenkammbahn. Von der Bergstation immer den Wegweisern folgend knapp 50 Hm abwärts Richtung Höfener Alpe, weiter aufwärts Richtung Hornbergl, an der dortigen Abzweigung rechts die Schneide empor bis unterhalb des Grates. An der dortigen Wegverzweigung links gehen und an der Bergstation eines Schilifts vorbei auf den Grat. Nun kommt ein kleiner Gegenanstieg, bevor der erdige Grasweg auf einen steinigen Steig wechselt. Weiter unterhalb den steilen Felswänden der Gaichtspitze entlang bis zum Fuße eines kleinen Kamins.
Zustieg Höhenmeter
300m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Kurz nach dem Einstieg in den Kamin beginnen die Sicherungen in Form eines dicken blauen Kunststoffseiles. Das Seil ist fast immer durchhängend, was aber von Vorteil ist, da oft nicht direkt an den Sicherungen gegangen werden kann. Ausser dem Seil gibt es keine weiteren künstlichen Sicherungen wie Eisentritte etc. Die ca. 40 Höhenmeter im Kamin sind durchgehend gesichert, die Schwierigkeit (ausser die Schlüsselstelle) bewegt sich stets bei 1,5 bis 2. Die Schlüsselstelle befindet sich ca. in der Mitte des Kamins, es handelt sich um eine gut ein Meter hohe und fast senkrechte Felsstufe, die mit drei ganz kleinen in den Fels gehauenen Tritten überwunden wird (siehe Foto) und mit 2,5 zu bewerten ist. Nach dem Ausstieg geht es auf der südlichen Bergseite kurz abwärts, bevor der Weg direkt zum Gipfelkreuz der Gaichtspitze führt.
Anstieg Höhenmeter
50m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
wie Aufstieg, jedoch bis zur ausgefüllten Tagestour erweiterbar, siehe Hinweise!
Abstieg Höhenmeter
350m
Abstieg Zeit
0:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Gaichtspitzsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Da der Kamin nordseitig ausgerichtet ist und somit kaum Sonneneinstrahlung bekommt, ist aufgrund der Feuchtigkeit im gesamten gesicherten Bereich besondere Vorsicht geboten. Aufgrund der auf drei Seiten freistehenden Gaichtspitze kann man vom Gipfel eine grandiose Rundsicht auf Tannheimer Tal und Lechtal, Tannheimer Berge, Lechtaler, Allgäuer und Ammergauer Alpen sowie Zugspitze geniessen. Da die Gaichtspitze ansich eine recht kurze Bergfahrt darstellt, lässt sich die Tour beliebig erweitern: Man steigt bis oberhalb der Schneide ab, geht dann über den Grat zum Hahnenkamm und weiter über die Bitzl bis zur Schneid/Schneidspitze. Dazwischen ist jeweils der Abstieg über die Lechaschauer Alpe möglich. Der direkte Aufstieg vom Hochjoch auf die Schneid erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (ein paar Meter Klettern I), der Abstieg erfolgt über die Gehrenalpe. Die Tour lässt sich auch mit der Rote-Flüh-Überschreitung und Friedberger Klettersteig als Zwei-Tages-Tour verbinden, in diesem Fall erfolgt der Übergang vom Hochjoch oder der Schneid über das Sabacher Joch zur Tannheimer Hütte bzw. Gimpelhaus.
Seilbahn: www.reuttener-seilbahnen.at
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung, GPS und Fotos: Jochen Schaumburg
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
03.04.2009
Aufrufe
14532
Interne ID
1509

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick von Kienzen über den Ort Tannheim nach Osten (Neunerköpfle, im Hintergrund Gimpel, Rote Flüh)

Bereitgestellt durch: https://www.tannheimertal.at

↑ nach oben

Fotos zu Gaichtspitzsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Gaichtspitzsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

JumpinJackFlash schrieb am 17.01.2008
Der Ausdruck "Klettersteig" ist ein wenig übertrieben. Nach höchstens zehn Minuten ist alles schon vorbei und man wandert wieder über Almen und Matten
↑ nach oben