Druckansicht

Roßsteinsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rossstein

Zielhöhe
1698m

Talort
Kreuth (772 m)

Höhenmeter
900m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(6 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Kurze Tour, mit kurzen sehr leichtem Klettersteig, aber sehr schöner Aussicht.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
Jörg phuncity Marc sho76 Steppe
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz 600 m westlich der Häusergruppe Bayerwald (ca. 800 m)
Ausgangspunkt GPS
47.6194278343816 / 11.6968560218811 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Tegernseer Hütte (1650 m)
Anfahrt
Von der Autobahn A8 (München - Salzburg) Ausfahrt Holzkirchen über Gmund (Tegernsee) und Kreuth weiter Richtung Achensee. 600 m nach der Häusergruppe Bayerwald rechts größerer Parkplatz im Wald (Hinweisschild Roßstein).
↑ nach oben

Wegverlauf Roßsteinsteig

Zustieg
Vom Ausgangspunkt in Serpentinen durch Wald steil aufwärts über Sonnbergalm-Niederleger und Sonnbergalm-Hochleger bis zum Einstieg unterhalb der Erhebung des Roßstein (knapp 1,5 h).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier beginnt der Klettersteig, den sich jeder etwas Trittsichere zutrauen kann. Über leichten Fels mäßig steil an Drahtseilen aufwärts bis knapp unter den Gipfel. Hier links unschwierig zum Gipfel (gut 15 min.). Dort bietet sich uns eine super Aussicht (von der Zugspitze über das Karwendel bis zu den Zillertaler Alpen).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wenige Minuten unter dem Gipfel liegt die Tegernseer Hütte, die zu einer gemütlichen Rast einläd. Hier hat man nun die Wahl: entweder auf dem Anstiegsweg zurück (1,25 h) oder zunächst steil nach Norden abwärts und rechts an der Buchsteinhütte (1240 m) vorbei ins Schwarzbachtal (Markierung "RB"?!). Diese zunächst sehr schöne Variante hielt für uns leider ein böses Ende bereit. Der Weg endet nämlich knapp 3 km östlich des Parkplatzes an der Bundesstraße. Auf dieser darf man dann in größter Hitze umtobt von "Möchtegern-Schumachers" eine halbe Stunde zum Ausgangspunkt zurücklatschen - nicht zu empfehlen (2,25 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Roßsteinsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Man kann den Roßstein auch nördlich umwandern, wenn man nicht den direkten Rückweg gehen will.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos, GPS: Jochen (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
09.06.2009
Aufrufe
33148
Interne ID
139

↑ nach oben

Fotos zu Roßsteinsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Roßsteinsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

sho76 schrieb am 19.06.2012
Anmerkung zum Abstieg: Es gibt parallel zu der Landstraße einen schönen Waldweg denn man zurück zum Parkplatz nehmen kann. Nicht von der Streckenführung irritieren lassen, es kommt auch wieder ein Weg der aus dem Waldstück herausführt.
Thomas BTF schrieb am 27.06.2010
Wirklich eine schöne Halbtagestour, nicht zu strapaziös und mit kurzer Kraxl-Einlage :-) Egal, ob man sich jetzt lieber am Stahlseil oder am Fels festhält : Ein Klettersteigset ist hier eher eine Behinderung und die Steinschlaggefahr ist auch minimal. Optimal mit Kindern ab 8, oder, wenn man mal nur 3-4 Stunden Zeit hat (wie heute, als Deutschland gegen England spielte)
Marco schrieb am 19.06.2009
Hallo, harmlose kraxelei, kein Klettersteig! Für Kinder und Anfäger sehr geeignet um sich mit der Umgebung im Fels vertraut zu machen. Klettersteigausrüstung absolut nicht notwendig! Die meisten Seilsicherungen sind meiner Meinung nach auch völlig überflüssig da man sich am Fels sehr gut fortbewegen kann! Ansonsten landschaftlich sehr schöne Wanderung!
Markus Hörmann schrieb am 09.08.2007
Hallo Zusammen, erst mal ein Dankeschön an das Klettersteigteam. Eine absolut geniale Seite!! Dieser Tipp von uns richtet sich eher an Anfänger in den Klettersteigen und nicht an die Bergprofis! Wir sind diesen Steig mit Leuten begangen, die sich zum ersten mal auf einen Kletterteig begeben haben. Für Anfänger ist die Kondition unseren erachtens auf mittel Einzustufen, da es sich um einen relativ langen Anstieg im Verhältnis zur Länge des Klettersteiges handelt. Noch dazu ist dieser relativ steil. Wir geben Ihnen den Tipp, 4 Stunden gehzeit einzuplanen. Was uns erschreckt hat, das wir die einzigen waren, die eine Klettersteigausrüstung hatten und den anderen "Möchtegern" eher ein Hindernis waren. Noch mal an alle, die der Meinung sind, das die Berge ein Abenteuerspielplatz sind: Es geht hier nicht nur um die eigene Sicherheit, sondern auch um die Sicherheit anderer. Die meisten tödlichen Bergunfälle passieren dann, wenn man sich Überschätzt und der Meinung ist, keine geeignete Ausrüstung mitnehmen zu müssen. Für die jenigen, die noch keine Erfahrung in den Bergen haben, ein kleiner Tipp: An viel besuchten Tagen kann es durchaus passieren, das diese sogenannten "Möchtegern" ohne Ausrüstung versuchen zu drängeln. Ganz klar: Mit ein- und ausklinken in den Seilsicherungen sind sie unter umständen langsamer, als manch anderer. Lasst Euch von diesen uneinsichtigen Menschen bitte nicht hetzen. Die Seilsicherungen sind dafür vorgesehen und nicht als Treppengeländer anzusehen. Unser Tipp: Unter der Woche, nicht in der Ferienzeit und am besten sehr früh mit dem Aufstieg beginnen. Ansonsten, eine absolut empfehlenswerte Tour. Ps: Ich schreibe meine Komentare und Infos meist nur für Anfänger, weil sich jeder von uns mal in dieser Situation befunden hat. Mit freundlichen Grüßen M. Hörmann
Michael Rüttinger schrieb am 01.10.2004
zu diesem Steig haben wir im Infomenü ein Riesenpanorama!
↑ nach oben