Druckansicht

Klettersteig-Arena Höhenburg


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Höhenburg

Zielhöhe
2108m

Talort
Kaprun

Höhenmeter
100m

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2012

Resumee
3 Kurze Klettersteige in unmittelbarer Nähe des Stausee Moserboden: Limberg-Zwerg (B/C evtl. C), Mooser-Mandl (C/D), Drossen-Hex (E). Als alleiniges Ziel eher nicht lohnend aber in Verbindung mit einer Besichtigung der Stauseen Kaprun oder einer evtl. zusätzlichen Tour im Umfeld oder Stauseen durchaus einen Besuch wert.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
tom77 eddyisonline kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Kaprun Hochgebirgsstauseen
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Bergrestaurant Mooserboden.
Anfahrt
Von Zell am See nach Kaprun und weiter in Richtung Stauseen vorbei an den Gletscherbahnen zum Talschluss Kesselfall. Großes Parkhaus. Ab dort mit dem Bus und dem Schrägaufzug hinauf zum Stausse Mooserboden. http://www.verbund.com/tm/de/kaprun-hochgebirgsstauseen
↑ nach oben

Wegverlauf Klettersteig-Arena Höhenburg

Zustieg
Über die erste Staumauer und zunächst kurz den Weg Richtung Höhenburg folgen wenig später links abzweigen zu den Einstiegen. 1) Limberg Zwerg (B/C) im rechten Wandteil (direkt links der markantem Betonpfeiler) 2) Drossen Hex (E) in der Mitte 3) Mooser Mandl (C/D) ganz links.
Zustieg Höhenmeter
25m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
1) Limberg Zwerg: Ziemlich gerade ca. 50hm steil aber mit vielen Bügeln versehen - kurze Schlüsselstelle vor dem Ausstieg (B/C evtl. C) sonst B - hinauf zu einem Plateau ca. 15m unterhalb des Höhenburg Gipfel (Klettergarten) von hier kann man nach links leicht (A) zum Wandbuch queren - allerdings der gemeinsame Ausstieg der 3 Steige vom Wandbuch zum Gipfel weist nochmal eine Passage C/D auf. 2) Drossen Hex: Kurz (ca. 80m bis zum Wandbuch) aber durchwegs sehr steil über griffarme Platten ohne künstliche Tritthilfen C/D bis D und einem kurzen Überhang (E) führt dieser Steig nach oben. Ausstieg vom Wandbuch über die kurze Gipfelwand (C/D) oder Querung nach rechts (A) zum Klettergarten. 3) Moosermandl: Der längste (und vielleicht lohnendste der 3 kurzen Steige ca. 100m bis zum WB ) zunächst in moderater Schwierigkeit B/C über plattige Stufen zu einer Rampenquerung nach links - anschließend steil (C/D) über Platten (kaum Tritthilfen - kleine Felstritte - Reibungskletterei!) ebenfalls zum Wandbuch. Weiter wiederum über Gipfelwand oder Querung nach rechts.
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel der Höhenburg bzw. vom Plateau des Klettergarten ca. 15m unterhalb (Ausstieg des Limberg-Zwerg bzw. Querung vom Wandbuch) über den Pfad hinunter zur Staumauer und zurück.
Abstieg Höhenmeter
70m
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nordwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Klettersteig-Arena Höhenburg

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
-
Erfahrung (1-6)
-
Kondition (1-6)
-
Mut (1-6)
-
Technik (1-6)
-
Zusatzausrüstung
Auf den glatten Platten von Mooser Mandl und Drossen Hex können Kletterschuhe ein Vorteil sein.
Fluchtmöglichkeiten
keine, bzw. nach Erreichen des Wandbuches kann von der Drossen Hex bzw. dem Mooser Mandl leicht nach rechts (A) zum Klettergarten (Ausstieg Limberg Zwerg) gequert werden anstatt noch die Gipfelwand (15m C/D) zu machen.
Markierungen
keine Orientierungsprobleme
Sicherungen
neues Material - gut gesichert
Gesteinsart
Urgestein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Steige Mooser Mandl und Drossen Hex führen durchwegs ohne künstliche Tritthilfen über trittarme Platten - Reibungskletterei!
Hintergrund
Weitere Infos unter: http://www.verbund.com/tm/de/kaprun-hochgebirgsstauseen/klettersteig-hoehenburg: Für alle Neueinsteiger bietet VERBUND in Zusammenarbeit mit dem Bergführer Markus Hirnböck von der Schi-Alpinschule Maria Alm wöchentlich am Mittwoch ab 9:30 Uhr geführte Klettersteigtouren mit anschließendem Klettern im Klettergarten inkl. Leihmaterial an. Geführte Touren sind gegen Voranmeldung jederzeit möglich! (Quelle: http://www.verbund.com/tm/de/kaprun-hochgebirgsstauseen/klettersteig-hoehenburg)
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
Limberg-Zwerg: ja, Mooser Mandl und Drossen-Hex: nein
Letzte Änderung
12.08.2014
Aufrufe
12190
Interne ID
1864

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf den Großglockner

Bereitgestellt durch: https://www.osttirol-online.com

↑ nach oben

Fotos zu Klettersteig-Arena Höhenburg

In diese Wand wurden die 3 Steige gelegt
von tom77
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Klettersteig-Arena Höhenburg

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

tom77 schrieb am 11.08.2014
Servus eddyisonline - Danke für deinen Kommentar. Allerdings stammt die Beschreibung des Steiges nicht von mir. Offenbar sind das nur die nicht mehr aktuellen Basisinformationen von der Verbund Homepage. http://www.verbund.com/tm/de/kaprun-hochgebirgsstauseen/klettersteig-hoehenburg. Werde gleich mal einiges ändern..
eddyisonline schrieb am 11.08.2014
Stimme mit der Beschreibung von Tom77 überhaupt nicht überein - der "einfachste" Steig (ganz rechts in der Wand, Limberg Zwerg) hat eine C Stelle. Der am häufigsten gewählte Steig "Mooser-Mandl" ist ein rassiger C/D Steig, mit fast durchgängig Reibungskletterei. Das Problem ist, es gibt kaum Tritte, jedenfalls nicht als gewöhnlicher Klettersteiggeher ohne Kletterschuhe. Am Ausstieg treffen sich alle 3 Varianten. Das Wandbuch hängt am Ausgang vom Mooser Mandl und kann auch vom Limbach Zwerg über eine A - Querung erreicht werden. Aber Vorsicht - von dort gibt es noch einen weiteren Steilaufschwung - leicht überhängend, und im Überhang muss der Karabiner umgesetzt werden. Also quasi eine "Bergführerplatte" um mal einen Vergleich zu ziehen. Auch diese Stelle hat in der Klettersteigliteratur den Wert "C/D" bekommen - nicht ohne Grund. Absolut nichts für Anfänger also, und wenn möglich nur mit Kletterschuhen.
tom77 schrieb am 09.07.2012
Wir haben am Samstag die 3 Steige ausprobiert - den leichten Limberg Zwerg jeweils 2x als Abstieg genutzt und die beiden anderen im Aufstieg. Sehr schöne kurze Steige im besten Urgesteins Fels, Die Drossen Hex mit einer kurzen schweren aber bestens abgesicherten Schlüsselstelle (E) Moser Mandl auch sehr schön und etwas länger im mittleren Schwierigkeitsbereich. Der Limberg Zwerg ist halt eher eine reine Sprossenwand - zum Absteigen aber gar nicht so schlecht. Außerdem haben wir dann noch 2 Routen des Klettergarten am Ausstieg des Limberg Zwerg ausprobiert - unser 30m Seil hat für TopRope genau ausgereicht und die Routen sind ideal um mal \"echtes Klettern\" auszuprobieren. Wir haben beide eigentlich keine Klettererfahrung - trotzdem war die ca. 15m hohe Wand kein großes Problem und hat Spass gemacht - also kann der Schwierigkeitsgrad nicht allzu hoch sein. Für einen reinen Klettersteigtag sind die Steige allerdings doch etwas zu kurz auch wenn man alle 3 macht. Am besten mit einer ausgiebigen Besichtigung/Führung der Stauseen kombinieren - landschaftlich ohnehin top mit Blick auf zahlreiche 3000er der Glocknergruppe oder falls jmd. eine Hochtour mit Übernachtung macht kann man die Steige natürlich ebenfalls gut dazunehmen...
↑ nach oben