Druckansicht

Hochgangsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hochgang

Zielhöhe
2441m

Talort
Meran (300m)

Höhenmeter
950m

Gehzeit
7:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Schöner Klettersteig mit grandiosen Tiefblicken und mit tollen Hochgebirgsseen. Der lange An- und Abstieg strengt zwar an, führt aber durch eine tolle Landschaft.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
schroff Hausbrandt phuncity Uwe terry
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Meran-Algund Parkplatz in Plars Talstation Sessellift nach Vellau (300m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Leiteralm 1522m), Hochganghaus (1839m), Oberkaser (2131m)
Anfahrt
Von Meran in den Ortsteil Algund, dort Richtung Plars-Vellau bis zur Talstation des Sessellifts nach Vellau+Leiteralm (Großer Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Hochgangsteig

Zustieg
Mit dem Sessellift über Vellau bis zur Leiteralm (1490m), dort links auf dem gut markierten Meraner Höhenweg Nr. 24 bis zum Hochganghaus (1839m, ca. 1:15 h). Dort beginnt rechts der Aufstieg zur Hochgangscharte.
Zustieg Höhenmeter
349m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Über Bergwiesen zunächst leicht, dann steil in Serpentinen bergauf. Nach 1 Stunde hat man den felsigen Beginn der eigentlichen Scharte erreicht. Über Felsen geht es nun gut gesichert mit Stahlseilen und Ketten über Eisenstufen und Wege, teilweise etwas ausgesetzt bis zur eigentlichen Scharte. Hier bietet sich eine Rast an mit schönem Talblick auf den Vinschgau. Nach dem Paß geht es eben weiter zum Langsee.
Anstieg Höhenmeter
602m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Von der Scharte geht es zunächst leicht bergauf um den Langsee herum, dann leicht bergab entlang der anderen Spronser Seen bis zum Oberkaser (2131m, 1:30 h). Hier kann es am Lang- und Grünsee auch im Juni noch Schnee geben. Am Oberkaser empfiehlt sich eine Stärkung für den folgenden Abstieg (2075m) und Anstieg zur Taufenscharte (2230m, 1:30 h)) entlang der Kaser und Pfitscher Lacke. Von der Taufenscharte geht es in steilen Serpentinenwegen bergab zum Meraner Höhenweg und zurück zur Leiteralm (1522m, 1:00h)
Abstieg Höhenmeter
1350m
Abstieg Zeit
4:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Hochgangsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
gut markiert
Sicherungen
gut und ausreichend
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Tour sollte nicht vor Mitte Juni begangen werden, da es bei den oberen Seen noch größere Schneereste haben kann, wo man einsinkt und auch die Wegmarkierungen zugeschneit sind. Der Anstieg zur Scharte ist voll der Sonne ausgesetzt, weiter oben wird es dann aber kühler. Die Wege sind gut markiert, die Ausblicke auf Meran, Bozen, Etschtal und Vinschgau entschädigen für alles.
Hintergrund
Betreuung: AVS Sektion Meran
Urheberhinweise
Beschreibung: Thomas Seiler
Fotos 4-7: Uwe Leise
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
31.07.2009
Aufrufe
17584
Interne ID
1247

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Meraner Land

Bereitgestellt durch: https://www.aufatmen.it

↑ nach oben

Fotos zu Hochgangsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Hochgangsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

hmorandell schrieb am 23.08.2014
Es handelt sich hier um keinen Klettersteig, niemand sollte deswegen das Set mitschleppen.
Aber Achtung: bei Nässe, vor allem im Abstieg, extrem gefährlich da Steinschlaggefahr und sehr rutschige Stellen (Grasbüschel). Aber die kurzen Stellen wo eine Kette ist, zahlt es sich nicht aus anzuhängen. Besser man schaltet vorher den Kopf ein und entscheidet nach Wetterlage und Kondition ob man so einen Weg gehen kann.
Uwe schrieb am 09.08.2009
Ich bin den Steig am 06. August 09 mit meinem Sohn (7 Jahre) gegangen. Der Steig ist wirklich toll. Leider haben wir nach der Scharte den Weg 22 zum Oberkaser (keine Wegmarkierung gefunden) verpasst und mussten über das Geröllfeld am See vorbei.
susi s schrieb am 27.09.2008
Klettersteig? Das ist eine normale Bergwanderung, mit einigen Stellen , die mit Ketten versehen sind!
↑ nach oben