Druckansicht

Zielklettersteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Gingglegg

Zielhöhe
1891m

Talort
Partschins

Höhenmeter
0m

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Neuer Klettersteig im Zieltal

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Elmar Taeddel
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Talstation (630m) der Texelbahn Partschins - mit Auffahrt zur Bergstation (1570m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rifugio Nasereit 1523m,(GPS 46.702604, 11.038530) am Zustieg von der Bergstation Texelbahn
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Zielklettersteig

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Von der Bergstation der Texelbahn über den Meraner Höhenweg bis zum Rifugio Nasereit, von dort markiert.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Zielklettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
-
Erfahrung (1-6)
-
Kondition (1-6)
-
Mut (1-6)
-
Technik (1-6)
-
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
22.06.2021
Aufrufe
1975
Interne ID
2502

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Meraner Land

Bereitgestellt durch: https://www.aufatmen.it

↑ nach oben

Fotos zu Zielklettersteig

Landschaftlich toll. Im Einstiegsbereich des Klettersteigs
von Taeddel
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Zielklettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Taeddel schrieb am 19.09.2022
Begehung am 19.09.2021
Wir haben uns den Zustieg mit der Texel Bahn auf angenehme 45 Minuten abgekürzt :) . Die Bahn fährt alle halbe und volle Stunde und kostet für die Berg-und Talfahrt 15.50 Euro. Von der Bergstation kann man mit etwas auf und ab dem tollen Meraner Höhenweg bis zur Nassereith Hütte folgen. Der Einstieg zum Klettersteig ist gut ausgeschildert. Nach einem ersten Aufschwung kommt die etwas wackelige Seilbrücke. Wir haben uns für die flying fox links daneben entschieden. Es ist gut beschrieben, wie sie funktioniert und die Seil Rolle ist vorhanden, man braucht also keine eigene mitbringen. Danach folgt ein kurzes Gehstück und dann wird der Klettersteig etwas anspruchsvoller, aber nie extrem schwierig. Kurz vor dem Ausstieg gibt es ein schönes Rastbänkchen mit einem großen Steigbuch und toller Aussicht. Der Abstieg ist sehr gut ausgebaut und markiert. Alle Sicherungen sind in super Zustand. Es wurde nicht übermäßig viel Eisen verbaut, so dass man noch schön den Fels nutzen kann. Bei Nässe würde ich abraten, da es wirklich relativ viele Platten, teilweise auch ohne Trittstifte gibt und dazwischen auch einige erdige Passagen, wie Elmar bereits geschrieben hat. Für den Steig haben wir knappe zwei Stunden gebraucht, aber recht viele Pausen eingelegt um die tolle Landschaft zu genießen. Bis zur Seilbahn zurück haben wir für die Tour alles in allem 4 Stunden 20 benötigt. Wir fanden den Klettersteig insgesamt sehr gelungen und hatten viel Spaß bei der Begehung.
Elmar schrieb am 26.09.2021
Ich hab den Steig Mitte August im Rahmen einer Tagestour ab P Birkenwald gemacht, nach dem Steig bin ich weiter zur Lodner Hütte und über den Franz Huber Steig und die Nasssereither Hütte wieder zurück zum Auto.

Es hat zuvor einige Tage nicht geregnet, d.h. es herrschten trockene Bedingungen im Klettersteig, dennoch zeigte sich schnell, dass vielfach noch Erde / Matsch von früheren Begehungen an den Reibungsstellen vorhanden war.

Für mich gibt's maximal eine mittlere Bewertung für den Steig, da recht wenig richtig zu klettern ist, sondern eben doch recht viel auf Reibung zu absolvieren ist. Eigentlich schade, landschaftlich hat's mir ziemlich gut gefallen, aber die Mischung aus erdigen Stellen und Reibungskletterei finde ich nicht sonderlich reizvoll...
kletterkiki schrieb am 31.08.2020
www.alpenverein.de/natur/neuer-klettersteig-im-naturpark-sorgt-fuer-aerger_aid_35214.html
↑ nach oben