Druckansicht

Kaiserschild-Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kaiserschild

Zielhöhe
2084m

Talort
Eisenerz (736m)

Höhenmeter
1065m

Gehzeit
5:00h

Schwierigkeit
(5 - D/E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
2006

Resumee
Ziemlich anhaltend in den Schwierigkeiten, fast immer sehr steil und ausgesetzt, kombiniert mit ein paar wirklich knackigen Einzelstellen bis D/E.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
joecool Nobody kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Alpengasthof Ramsau ("Gemeindealm"), 1019 m, in der Eisenerzer Ramsau (Parkplatz)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Leoben (S) auf der B115 über den Präbichl oder von Hieflau (N) nach Eisenerz. Von der Hauptstraße in Richtung Ramsau abzweigen, durch den Altstadt-Ortskern hindurch, und auf der weiterführenden Straße in die Eisenerzer Ramsau bis zum Parkplatz am Alpengasthof Ramsau ("Gemeindealm") am Ende der Zufahrtsmöglichkeit.
↑ nach oben

Wegverlauf Kaiserschild-Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz Gemeindealm auf der Forststraße weiter taleinwärts und nach ca. 15 Min. rechts auf dem Weg bergauf abzweigen in Richtung ´Kaiserschild´ (Tafel). Man erreicht bald darauf eine querende Forststraße. Auf dieser nach rechts (Achtung! - nicht geradeaus dem Wanderweg weiter folgen!) und in Kürze zur Abzweigung des rot markierten ´Bärenlochsteiges´ links (Tafel: ´Kaiserschild´). Mit vielen Kehren im steilen Wald aufwärts zur Baumgrenze und dem Geröllsteig weiter folgen unter die Wandabbrüche. Eine rampenartige Rinne (tw. stahlseilgesichert, A/B) führt nun linkshaltend steil aufwärts. Nach dieser erreicht man einen kleinen Sattel mit einem markanten, spitzen Felszacken (ab hier große Steinschlaggefahr durch Klettersteigbegeher!). Kurz bergab und entlang des Wandfußes dem Stahlseil (A) folgen bis zu dessen Ende. Kurz danach befindet sich der Einstieg zum ´Kaiserschild-Klettersteig´ (Tafel; ca. 50 m nach dem kl. Sattel).
Zustieg Höhenmeter
670m
Zustieg Zeit
2:00h
Anstieg
Kurz sehr steil (C/D) aufwärts zur Einstiegsquerung und rechtshaltend (B) aufwärts (zuletzt C/D) zum Beginn der großen Plattenrampe (´Ramsauer Rampe´). Dem Seil folgen...(siehe Foto mit dem Topo.
Vom Ausstieg linkshaltend bergauf zum Kamm und weiter zum Kaiserschild-Gipfel (ca. 20 Min. vom Ausstieg).
Anstieg Höhenmeter
300m
Anstieg Zeit
2:00h
Anstieg Länge
500m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gifpel des Kaiserschilds auf dem rot markierten Normalweg links (westlich) bergab in das schöne Hochtal und linkshaltend zurück zum Einstieg. Weiterer Abstieg wie Aufstieg.
Wer noch Reserven hat, könnte den am Steigende empfohlenen Abstieg über den Hochkogel wählen. Dazu an der Verzweigung kurz nach dem Gipfel des Kaiserschildes der Markierung HK zunächst ohne Höhenverlust folgen, später markiert hinunter in den Sattel, auf der anderen Seite zum Hochkogel ansteigen und den jenseitigen leichten, aber etwas längeren Abstieg über den Radmerhals zurück zum Auto nehmen. Zusätzlicher Zeitbedarf ca. 1,5 Std., davon 30 Min. Aufstieg zum Hochkogel.
Abstieg Höhenmeter
1065m
Abstieg Zeit
2:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Kaiserschild-Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
KS Kaiserschild sehr gut. Der Abzweig zum Hochkogel (alternativer Rückweg) ist lediglich mit einem HK für Hochkogel in Rot auf einen Felsen gepinselt.
Sicherungen
super; durchgehendes Stahlseil, Tritt- u. Griffstifte, Stahlseilbrücke
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Kein Wasser unterwegs! Steinschlaggefahr im Bereich des Bärenlochsteiges (Zu- bzw. Abstieg) nahe des Einstiegs durch Steigbegeher. Im Frühjahr oft noch Schnee bzw. Schneereste am Zustiegssteig.
Karten: ÖK 100 Hieflau; F&B WK 041
Unterkünfte /Gasthäuser in der Ramsau und in Eisenerz. Kein Campingplatz in der Nähe; immerhin ein Wohnmobilstellplatz neben dem Hallenbad und Campingmöglichkeit am Eisenerzerhof, Hieflauerstr. 17
Hintergrund
Errichtung/Betreuung: AlpinCenter Lienz / TVN Eisenerz
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: Kurt Schall
Bild 8: Daniel Kiefer
GPS: Werner Pointner
Fotos 9-11: Christian Rinaldi
Anfängereignung
Nein!
Letzte Änderung
11.09.2015
Aufrufe
11576
Interne ID
1510

↑ nach oben

Fotos zu Kaiserschild-Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kaiserschild-Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 01.09.2017
31.8.2017: 5 erschöpfte Klettersteigler aus dem KS Kaiserschild gerettet:
https://klettersteig.de/forum/18-aktuelles-neuigkeiten/2899?start=60#22537
Nobody schrieb am 25.07.2016
Liebe Bergfreunde, ich habe den Kaiserschild Klettersteig am 22.07.2016 gemacht. Es ist eine wirklich Lohnenswerte Tour nur darf man diesen nicht unterschätzen, keinesfalls für Anfänger geeignet. Den Abstieg machte ich über den Hochkogel. Ingsgesamt war ich 7 Stunden unterwegs inkl. Aufstieg, kurzen Pausen und dem doch etwas langwierigen und kräftezährenden Abstieg, aber die Tour ist wiegesagt aufjedenfall zu empfehlen! Nun brauch ich noch eure Hilfe: Leider ist mir beim Aufstieg am Ende der Hängebrücke meine Gopro mehrere 100 Meter in die Tiefe gestürzt, nun meine bitte an euch falls Ihr diese finden solltet könnt ihr micht bitte kontaktieren, die Gopro ist sicherlich im A.... jedoch geht es mir um die Bilder welche auf der Speicherkarte sind, da wir eine Woche in den Bergen unterwegs waren und diese Tour unsere letzte war ist somit die ganze Woche an Bildern weg! Somit meine Bitte an euch falls irgendjemand zufällig die Gopro finden sollte, dass er mit mir Kontakt aufnimmt (christian-duemig@gmx.de). Es gibt hierfür natürlich auch einen Finderlohn. So aber jetzt erstmal viel Spass beim Klettersteig!
joecool schrieb am 30.08.2015
Begehung am 10.8.15: Morgens um 8 war die Welt noch in Ordnung und Zustieg sowie Aufstieg wohltuend schattig. Ca. 2 Std. Zustieg bis zum Anseilplatz und nach einer Pause dann 2 Std. herrliches Klettern bis zum Ausstieg in die Sonne. Mittagspause 20 Min. später am Gipfel (2084m). Und weil das Wetter mitspielte, als Zugabe dann den empfohlenen Abstieg zum Hochtal plus Aufstieg zum Hochkogel (2108m) genommen und nicht enttäuscht worden. Erlebnisreiche 9 Std.-Tour, nach der man sich aber doch dazu durchringen musste, den KS Kaiser Franz-Josef und das Rossloch für den Folgetag wie geplant anzugehen, anstatt den erneut heißen Tag am kühlen Ufer des Leopoldsteiner Sees zu verbringen.
Martin Krienzer schrieb am 11.05.2008
bin den kaiserschild klettersteig am 10.5.08 als erster in diesem jahr durchgestiegen. für den zustieg sind im frühjahr steigeisen und pickel notwendig- am morgen sind vereiste schneefelder zu queren, stahlseile zum teil unterm schnee! der klettersteg selbst ist in sehr gutem zustand, man sollte aber schon fit und geübt sein. der abstieg war der horror- wegmarkierungen waren zum großteil verschneit und nicht ersichtlich, teilweise bin ich über einen meter im schnee versunken. so haben wir 3 1/2 stunden für den abstieg benötigt. ausserdem ist auf abbrechende schneekanten zu achten! als wir beim startpunkt gemeindealm wieder angekommen sind haben wir gesehen, dass der steig eigentlich noch gesperrt war (beachte kleine A-4 Tafel am parkplatz)! daher mein ratschlag: sich vorher beim alpengasthof gemeindealm über den zustand informieren, der chef dort ist leiter der bergrettung!!! berg heil!!
↑ nach oben