Druckansicht

Hüttenklettersteig Rifugio Monzino


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rifugio Monzino

Zielhöhe
2576m

Talort
Aosta (583m)

Höhenmeter
1000m

Gehzeit
6:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Eher schwacher Klettersteig in grandioser Hochgebirgslandschaft

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
phuncity Steiger
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Frejney (1589m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rifugio Monzino (2576m)
Anfahrt
Von Courmayeur, dem italienischen Ende das Mont-Blanc-Tunnel, geht es beschildert in das "Val Veny", einem westwärts verlaufenden Tal zu den Südhängen des Mont Blanc., wo man nach ca. 8km am Parkplatz des großen Picknick-Areas ankommt.
↑ nach oben

Wegverlauf Hüttenklettersteig Rifugio Monzino

Zustieg
Vom Parkplatz aus geht man den Fuhrweg zum Fluß und daran entlang bis man nach ca. 10 Minuten den Fluß queren kann. Man folgt der Straße nach Freiney weiter bis zur zweiten Brücke. Dort zweigt der Weg nach links ab (Wegweiser, Weg Nr. 18/16). Man wandert ca. 10 Minuten durch den Wald bis man an ein großes Geröllfeld gelangt. Hier folgt man der gelben Markierung um das Geröll und den durchfließenden Bach zu queren. Nach ein paar Minuten teilt sich der Weg. Geradeaus geht der Weg Nr. 18 zum Lago delle Marmotte. Nach oben geht es weiter auf dem Weg Nr. 16 zum Rifugio Monzino, welches man bereits oben sehen kann. Von weitem kann man bereits ein oranges Schild am Felsfuß erspähen.
Zustieg Höhenmeter
290m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Klettersteig teilt sich in 4 Teile auf. Am Fuß der Felswand beginnt der erste kurze Teil. Er besteht aus etwas Freikletterei (I) gemischt mit 2 Ketten (2).Der 2. Teil beginnt sofort mit der Schlüsselstelle, einem steilen Aufschwung (3). Im weiteren Anstieg wechselt die Schwierigkeit immer wieder zwischen 2 und 2,5. Auf dem Weiterweg muss man eine kleine gesicherte Felsgruppe (2) überwinden. Der letzte Teil beginnt im unteren Viertel mit einer leichten Kletterei (I+) über zerklüfteten Fels. Danach beginnt die Kettensicherung (2). Nun geht es auf einem Pfad aufwärts auf das Felsplateau zwischen Aiguille du Chatelet und dem Rif. Monzino. Von dort aus weiter auf dem Plateau bis zum Rifugio.
Anstieg Höhenmeter
705m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
130m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf selbem Weg zurück. Zum Nachmittag hin kann der im Geröllfeld am Ende des Wegs stark anschwellen und die ursprüngliche Furt unbegehbar machen. Hier ist dann Vorsicht und etwas Glück gefragt, um über den Fluss zu kommen ohne nass zu werden.
Abstieg Höhenmeter
1000m
Abstieg Zeit
2:05h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd-Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Hüttenklettersteig Rifugio Monzino

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
gut markiert
Sicherungen
Ketten, in der Schlüsselstelle 5 Eisentritte, teilweise Kletterei (I)
Gesteinsart
Granit
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die als Sicherung vorhandenen Ketten sind gut zum Hochziehen oder Herablassen geeignet, da sie durch ihre Form besser in der Hand liegen als ein Stahlseil. Nachteilig ist aber, daß die Karabiner auch nicht so gut über die Ketten zu führen sind und man sich zusätzlich um das "Mitführen" der Karabiner kümmern muss. Von der Hütte und auch schon auf dem Anstieg hat man sehr schöne Blick auf das ewige Eis, in dem Fall auf einen Teil des Ghiaccio di Freney (Freiney).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Michael (Team)
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
12.07.2007
Aufrufe
8234
Interne ID
1213

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Skipiste am Mt. Emilius bei Pila (südl. Aosta)

Bereitgestellt durch: https://www.regione.vda.it

↑ nach oben

Fotos zu Hüttenklettersteig Rifugio Monzino


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Hüttenklettersteig Rifugio Monzino

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Steiger schrieb am 06.10.2019
Netter Klettersteig, aber nur ganz knapp B/C. Bei der letzten Restaurierung wurden völlig übertrieben Klammern gesetzt. Ob dies gemacht wurde, um den Steig für Kinder begehbarer zu machen, will ich nicht beurteilen. Aber wir mußten eher aufpassen, um uns nicht an dem Klammerwald zu stoßen. Die Gehzeit würden wir eher mit fünf Stunden angeben.
Thomas schrieb am 30.08.2008
Wir haben den Klettersteig am 14. August begangen. Alle Sicherungen sind erneuert und durch moderne Seile ersetzt. Die Arbeiten waren wohl erst seit wenigen Tagen beendet. Werkzeuge und die alten Ketten lagen noch unterhalb der Felskanten. Es wurden an 2 Stellen auch parallele Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angelegt. An der Hütte wurden wir mit perfekten Blick auf den Berg der Berge belohnt. Er schien fast zum Griefen nahe. Beeidruckend die Profis mit mehr als 30 kg Klettergepäck im Stieg.
↑ nach oben