Druckansicht

Hohe-Köpfe-Steig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hohe Köpfe

Zielhöhe
2045m

Talort
Gurtis (904 m)

Höhenmeter
1200m

Gehzeit
8:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
-

Resumee
Kein Klettersteig im eigentliche Sinne, sondern ein Wanderweg mit Sicherung. Dank der Drahtseile T4, sonst eher als T5 einzustufen (gemäß SAC-Skala für Wanderwege). Lang und anstrengend, dafür recht einsam und beeindruckend.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Maulwurf
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Gurtis, Ortsmitte (904 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Bazoraalpe (nur Sommerbetrieb); Sattelalpe
Anfahrt
An der Straße von Feldkirch nach Bludenz liegt Frastanz. Von hier nach Gurtis. Parkmöglichkeiten gibt es in der Ortsmitte.
↑ nach oben

Wegverlauf Hohe-Köpfe-Steig

Zustieg
Von Gurtis auf markierten Wegen zur Bazoraalpe und weiter zur Gurtisspitze. Von dort ist der Weiterweg zu den Hohen Köpfen über das Spitzwiesle markiert.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
3:30h
Anstieg
Von der Gurtisspitze auf schmalen Pfaden über das Spitzwiesle bis zum Beginn des Kamms. Anfangs noch gute Steige, oft ausgesetzt auf der Höhe des Kamms. Ab dem eigentlichen Einstieg dann sehr schmale und meist exponierte und schottrige Pfade mit fast durchgehender Drahtseilsicherung. Der Weg zieht sich an der Seite des vordersten Kopfes entlang in das Kar nördlich des mittleren Kopfs und schraubt sich von dort in die Höhe. Beim Aufstieg durch das Kar keine Drahtseile mehr. Ab dem Ausstieg dann auf schmalen, aber gut begehbaren Steigen entlang der Westseite des mittleren Kopfes und durch Latschen bis zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
1:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf der anderen Seite des Gipfels markiert zu einem kleinen Sattel, von dort rund um den (nicht besteigbaren) Hauptgipfel und unter der Nordseite des Galinakopfes entlang immer in Richtung Galinaalpe. Ab dort ist die Sattelalpe markiert, von der Sattelalpe führen dann mehrere Wege zurück nach Gurtis.
Abstieg Höhenmeter
1200m
Abstieg Zeit
2:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
West
↑ nach oben

Übersichtskarte Hohe-Köpfe-Steig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine.
Fluchtmöglichkeiten
keine.
Markierungen
-
Sicherungen
Fast durchgehendes Drahtseil am Steig, das jedes Jahr im Frühjahr gewartet wird.
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Bei Nässe sehr unangenehm zu gehen und nicht ungefährlich. Kartenempfehlung: Topographische Landeskarte 1:25.000 von Swisstopo, Blatt 1136 "Drei Schwestern"
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung von Maulwurf.
Anfängereignung
Durch die Länge und die zurückzulegenden Höhenmeter nur bedingt anfängertauglich. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind ein absolutes Muss - der Steig fordert ein völliges Ausrutschverbot.
Letzte Änderung
04.06.2018
Aufrufe
8918
Interne ID
28

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Lüner See

Bereitgestellt durch: https://sun.barga.com

↑ nach oben

Fotos zu Hohe-Köpfe-Steig

Hohe Köpfe, vom Spitzwiesle aus gesehen
von Maulwurf
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Hohe-Köpfe-Steig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Rudolf Mayerhofer schrieb am 12.08.2008
Begehnung am 7.8.08 Der Steig auf die Hohen Köpf ist ein offizieller Wanderweg der Kategorie "alpiner Steig" und weist an einigen kritischen Stellen Geländerseile auf. 1x muss man sich am Seil halten, sonst dient es nur zur erhöhten Sicherheit. Deshalb ist dieser Weg nicht als Klettersteig zu bezeichnen.
↑ nach oben