Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:32 #61

  • phuncity
  • phuncitys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 114
Der Einsteig war schon knackig. Ich müsste die Schwierigkeitsbeschreibungen mal nachlesen, ob ich C gutheißen kann. Aber die Querung in der Mitte war auf jeden Fall schwieriger. Bei uns auf der Seite ist die Tour insgesamt auch als C/D bewertet. Das trifft für den Mittelteil sicher zu. Auch wenn man diese Querung im Spreizschritt geht, wie es wohl angedacht ist, kostet sie trotzdem noch ziemlich Kraft.
Deine Meinung?
Michael Rüttinger
klettersteig.de - Team
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:33 #62

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
ups, dann muss ich an der Stelle auch vorbeigekommen sein. An diesen riesigen Pfeil kann ich mich allerdings beim besten Willen nimmer erinnern... wie man Sachen einfach ausblenden kann. An einen weggebrochenen/verschütteten Weg kann ich mich auch nicht erinnern, wohl aber an die eigentlichen Einstieg, den ich ziemlich schwer fand.

Apropos: KS-Atlas... das Topo ist dann falsch. Da sind die Seile von Michael nicht verzeichnet.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:34 #63

  • phuncity
  • phuncitys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 114
Hallo Renato,

das blöde ist, dass mein GPS am Fels immer wieder Probleme mit der korrekten Ortung hat. Im Steig ists dann eh nur noch chaotisch. Daher ist der auf dem Bild gezeigte Track in dem Bereich leider sehr stark bereinigt.
Michael Rüttinger
klettersteig.de - Team
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:35 #64

  • phuncity
  • phuncitys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 114
kletterkiki schrieb:
Apropos: KS-Atlas... das Topo ist dann falsch. Da sind die Seile von Michael nicht verzeichnet.

Tja, das gehörte für den Topo-Ersteller vermutlich nicht zum Steig. Oder er hat einen so seltsamen Zustieg wie Du gewählt :-)
Michael Rüttinger
klettersteig.de - Team
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:39 #65

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
nein... ich bin an den Seilen auch vorbeigekommen. Die sind am "Zustiegsband" lt. Topo. Langsam kommt die Erinnerung wieder B) . Das Topo ist damit unvollständig.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:50 #66

  • phuncity
  • phuncitys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 114
kletterkiki schrieb:
Das Topo ist damit unvollständig.
Du kannst den Autor mal darauf hinweisen :)
Michael Rüttinger
klettersteig.de - Team
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 19:52 #67

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
nachdem du einer davon bist, mach ich dich aufmerksam. Das sollt reichen :silly: :dry: B) .
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 20:00 #68

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
Die Bewertungen sind ganz ok, für mich gab es im Steig selbst keine Schwierigkeiten mehr, klar gehört aber etwas Erfahrung mit Spreizstand und richtiger Haltung bei trittarmen Querungen dazu.(meine Probleme kommen erst immer an ungesicherten Stellen wie am Grat, dieser ist aber gut zu schaffen)

Ich werde ein Bild vom Kamin hoch laden, mein Kollege (Anfänger) hat es gut geschafft, ich muss aber auch dazu sagen , dass ich nur Leute auf solche Steige mitnehme die vorher mit mir die Kletterhalle besucht haben, und im Grad 3 die 17m ohne wenn und aber schaffen. Weiterhin ist der Training vor der Tour in der Kletterhalle die beste Vorbereitung ( für die aus dem Flachland :lol: )
Allein durch Zuschauen in der Halle kann man Einiges lernen...
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 03 Okt 2012 20:16 #69

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
ich war schon etwas überrascht, dass der Steig so schwer war. Ging ziemlich in die Arme.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 23 Dez 2012 19:38 #70

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Zum Thema Schwierigkeiten... Vor ein paar Tagen traf ich einen, der in den Dolos aufgewachsen ist. Auf meine Frage, ob der Tomaselli sehr viel schwerer ist, als der Lipella, bekam ich zur Antwort: "Die sind alle gleich schwer, alles Schwierigkeit Eins, nur der Magnifici 4 ist bissel schwerer!"

:woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo: B) B) B) :laugh: :laugh: :laugh: ;) ;) ;) ;)

Tja... soviel zum Thema, dass die Schwierigkeiten wohl doch in vielen Fällen der subjektiven Wahrnehmung unterliegen.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 15 Feb 2014 15:31 #71

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Premiere!!! Premiere!!! Premiere!!!

www.bergsteigen.com/sites/default/files/...opo_klettersteig.pdf

Kommt sicher selten vor, dass der Axel Jentzsch-Rabl schwerer bewertet als ich das empfinde und als es auch in der bereits vorhandenen Literatur der Fall ist.

Bis auf die Wittmann-Schikane (D/E, da sind sich glaub alle einig) und die Freikletterstellen (lt. Jentzsch-Rabl Ier Kletterei, ist aber eher eine IIer Kletterei) ist die Bewertung vom Axel auch nach meinem Gefühl schwerer als der Steig in Wirklichkeit ist.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 15 Feb 2014 15:33 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 15 Feb 2014 18:57 #72

  • ISAAC
  • ISAACs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 162
  • Dank erhalten: 97
Hi,
ich wollte jetzt keinen neuen Tread erstellen, deshalb frage ich einfach mal hier weil es wohl am ehesten passt...

Wie bereits erwähnt habe ich vor im Juni die "Gerlossteinwand" und die "Pfeilspitzwand" zu begehen...

Erstere ist in meinen Literatursammlungen mit "D" gekennzeichnet und laut Alpinverlag "schwarz (für sehr schwierig)" ausgeschrieben...Nun hab ich mich ein wenig über den Steig informiert und musste feststellen das viele Erfahrungsberichte (unter anderem auch das Pressevorstellungsvideo mit der Aussage, dass jeder gesunde normal konditionierte Mensch den Steig schafft)eher auf einen leichteren Steig deuten, als das was man im Topo sieht...
Wie ist der Steig denn jetzt wirklich bezogen auf: Kraft, Technik, Psyche, Ausdauer ?

Bei der Pfeilspitzwand genau umgekehrt... Überall mit C/D ausgeschrieben liegt er zwischen Huntelaner (C/D) und Zimmereben (D/E) ??? Um erlich zu sein sieht der Steig Aufgrund von zahlreichen Tritt und Griffhilfen auch in den schweren Teilbereichen recht einfach aus... Laut diverser Berichte von Begehern bekommt man aber schon fast Angst vor dem Steig :dry: Wie kann ich das werten? (Kraft, Technik, Ausdauer, Psyche?)



Abschließend sei noch gesagt, dass ich mich nun nach der erfolgreichen und doch sehr anstrengenden und kraftraubenden Begehung des "Tegelbergsteiges" langsam in Richtung "D" bewegen will... sind die Steige oder einer der beiden dafür geeignet oder beweg ich mich da auf der Stelle mit der Schwierigkeit? Oder ist es gar zu viel des Guten?

Wäre echt nett wenn da mal jemand seine Erfahrungen sprechen lässt... ;)
Immer auf der Suche nach Klettersteigfans und Neulinge (Raum NRW)für Kurzurlaub in den Alpen/Dolos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 15 Feb 2014 19:59 #73

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1853
  • Dank erhalten: 1806
Servus Isaac, vorweg ich bin bei meinen Klettersteigen Touren von Anfang auch von den Bewertungen und Topos vom Alpinverlag "geprägt" worden und mit diesen Topos meist auch recht zufrieden.

Was die Gerlossteinwand angeht ist gerade dass einer der wenigen Steige wo das Jentzsch Topo meiner Meinung nach danebenliegt und den Steig "schwerer" macht als er ist. Wer sich das Topo anschaut glaubt an einen anspruchsvollen Steig mit langen C/D Passagen und einigen D Stellen - über einen halben Grad kann man natürlich immer diskutieren - meine Empfindung war aber jedenfalls, dass man im Topo fast überall einen halben Grad abziehen kann - wobei die Aussage: "dass jeder gesunde normal konditionierte Mensch den Steig schafft" würde ich so allerdings auch nicht stehen lassen - dass ist wohl eher eine Werbeaussage von irgendwelchen Outdooranbietern - wo die Führer dann die bedauernswerte Aufgabe haben wirklich jeden irgendwie über die Gerlossteinwand hochzubringen.

bei der Pfeilspitzwand passt mein Meinung nach das Topo (das ist im Vergleich zu anderen Steigen ein solider C/D Steig - mit längeren Passagen in dem Schwierigkeitsgrad) folgerichtig habe ich ein paar Einzelstellen bei der Pfeilspitzwand sogar einen Hauch schwerer als an der Gerlossteinwand im Kopf (wobei die Gerlossteinwand natürlich etwas länger, mit mehr Zustieg und insgesamt alpiner ist.) Mag schon sein, dass jemand wer die Gerlossteinwand mit "Müh und Not" schafft und dann glaubt er ist auf der "scheinbar leichteren" Pfeilspitzwand "Weltmeister" sein "blaues Wunder" erlebt :woohoo:

insgesamt braucht sich wer C/D solide und auch über etwas längere Strecken beherrscht sich vor beiden Steigen nicht fürchten - wenn du allerdings wirklich einen "echten" fordernden D Steig ausprobieren willst sind beide nicht wirklich der richtige Maßstab bzw. sollte man nicht auf die Idee kommen wenn die beiden "leidlich" funktionieren, dass auch ein Steig mit längeren D Passagen (wie zb. der Zimmereben) auch "irgendwie" geht. Den Tegelberg kenne ich leider nicht - kann ihn also nicht vergleichen - rein vom Topo her erscheinen mir Pfeilspitzwand und Gerlossteinwand schon als eine Steigerung - wobei es beim Tegelberg ja die leidige Nässe Diskussion gibt - aber wiegesagt dazu fällt mir in Punkto Tegelberg der Einblick.
Letzte Änderung: 15 Feb 2014 20:02 von tom77.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ISAAC

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 15 Feb 2014 20:36 #74

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Ich kenne die genannten Steige alle nicht (und werde sie wohl auch nicht kennenlernen, weil ich diese Art Steige nicht so mag), aber vielleich hilft ja die Bewertung vom Schall-Verlag (absteigend nach Schwierigkeit):

Pfeilspitzwand (Zimmereben-Klettersteig): 5 D-Stellen / Gesamteinstufung D
schall-verlag.at/images/Updates/huterlanerzimmereben-ks.pdf

Gerlossteinwand: 3 D-Stellen / Gesamteinstufung D
schall-verlag.at/images/Updates/gerlosst...and-klettersteig.pdf

Tegelbergsteig: 4 C/D Stellen / Gesamteinstufung C/D (nicht zuletzt wegen des Nässeproblems)
schall-verlag.at/images/Updates/tegelbergsteig.pdf

Zum Tegelbergsgteig hatten wir auch schon ne Diskussion hier: www.klettersteig.de/forum/2-fragen-zu-kl...-schwierigkeiten#521

Ich hoffe, ich konnte bissl helfen...

Anja
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ISAAC

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 15 Feb 2014 20:47 #75

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1853
  • Dank erhalten: 1806
@kletterkiki

Im ersten Link sind leider nur der Zimmereben und der Huterlaner KS beschrieben...

die Pfeilspitzwand scheint leider nicht der Update Sektion des Schall Verlages auf...
schall-verlag.at/index.php?option=com_co...blog&id=15&Itemid=53

oder ich bin zu blind... ;)

und was die Gerlossteinwand angeht finde ich auch das Topo vom Schall Verlag als eindeutig in der Schwierigkeit übertrieben.
Letzte Änderung: 15 Feb 2014 20:49 von tom77.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ISAAC
Moderatoren: kletterkiki