Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 21 Sep 2012 15:56 #31

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
wir haben den schon auf unserer Seite gelistet... es findet sich leider nur keiner, der ihn geht :-(.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 21 Sep 2012 19:43 #32

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1517
  • Dank erhalten: 1930
Ich mag auch nicht in den Klettersteig-Urlaub fliegen... solange ich kein Flugzeug benutze ist mein ökologisches Gewissen noch rein, selbst wenn ich jedes Jahr 25000 km mit dem Auto fahre...
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 30 Sep 2012 20:55 #33

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
Hallo, nach fast 2 Wochen melde ich mich zurück, und merke dass mein Kommentar evtl. etwas falsch verstanden wurde.
ich geh auch wegen dem Abenteuer in die Berge, um etwas neues zu entdecken und zu erleben, da muss ich nicht jeden Zentimeter genau vorher kennen, ich muss auch nicht genau wissen ob es jetzt KS3, oder KS 3,1468 oder 3,5 ist :) . Oft gibt es sehr genaue Beschreibungen im gesicherten Bereich, aber die ungesicherten Stellen werden nur kurz als solche erwähnt,und genau diese können Einem den ganzen Spass verderben. ( ok dann kann man mir auch sagen ich hätte nichts in den Bergen verloren).
Bei 800km Anreise in die Dolos als Beispiel muss ich die Tour doch schon etwas genauer planen, da kann ich mir nicht leisten dass ich etwa Kollegen in unnötige Gefahren bringen.
Darum habe ich auch diesen Sommer entschieden den letzten und ungesicherten Teil zum Patternkofel bei aufziehenden Wolken nicht zu machen und abzubrechen, der Weg ist schlecht markiert und wenn dann der Gipfel oder obere Teil nicht mehr sichtbar ist, dann verliert man die Orientierung und steht ganz schnell vor dem Abgrund.
Wäre ein Seil bis oben hin käme man doch in solchen Situationen sicherer zum Gipfel.
Das wäre ein Beispiel was ich genauer beschrieben haben möchte. Gut dass man dann so einiges Erlebtes ( was in den Bücher nicht steht) dann hier als Zusatzinfo in den Kommentaren zu den Steigen nach lesen kann.
LG
Renato
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: phuncity, kletterkiki

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 15:54 #34

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Renato schrieb:
Darum habe ich auch diesen Sommer entschieden den letzten und ungesicherten Teil zum Patternkofel bei aufziehenden Wolken nicht zu machen und abzubrechen, der Weg ist schlecht markiert und wenn dann der Gipfel oder obere Teil nicht mehr sichtbar ist, dann verliert man die Orientierung und steht ganz schnell vor dem Abgrund.Renato

Richtige Entscheidung. Am Paterkofel gibt es ja grad in den ungesicherten Passagen immer wieder tödliche Abstürze. Auch dieses Jahr :-(.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: phuncity, Renato

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 16:17 #35

  • phuncity
  • phuncitys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 114
Auch der Weg von den letzten Sicherungen des Paßportensteigs bis zum Aufstieg zum Paternkofel von der Scharte aus ist bescheiden markiert und an sich nicht gerade eine Empfehlung.
Michael Rüttinger
klettersteig.de - Team
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 20:25 #36

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Auch andere Foren diskutieren gerade dieses Thema mit den Schwierigkeiten: www.via-ferrata.de/forum/buchstabensuppe-t6176.html
;) ;) ;)
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 01 Okt 2012 20:25 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 20:40 #37

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1517
  • Dank erhalten: 1930
Eines ist ja wohl bei Schwierigkeitsbewertungen sicher:

Frage drei Leute und du kriegst 10 Antworten!

vielleicht sollte man für verschiedene Bergsteigerkategorien verschiedene Bewertungen einführen (am Beispiel des Watzmann-Grates:
- für Alpinisten (B/C, I, ey voll easy)
- für Kinder (E bis unmöglich)
- für Couchpotatoes (+ für Grabstein)
- für Eisenfresser (A, V+, sehr ausgesetzt)
- für konditionsschwache rauchende Mittfünfziger mit Alkoholproblem - Gardaseeberge und Nordfranken ( :sick: )
- für Eier, die über den Grat rollen ("Terror"2)

Eine objektive Bewertung ist nahezu unmöglich. Liest möglichst viele subjektive Bewertungen und stellt euch auf die Bandbreite ein, die sich daraus ergibt.
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tom77

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 20:45 #38

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
beeler schrieb:
... für Eier, die über den Grat rollen ("Terror"2)

Eine objektive Bewertung ist nahezu unmöglich. Liest möglichst viele subjektive Bewertungen und stellt euch auf die Bandbreite ein, die sich daraus ergibt.

Echt Horror, alter Falter!!!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 01 Okt 2012 20:49 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:00 #39

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
Habe soeben die Diskussion bei via-ferrata.de gelesen und möchte dazu nochmal das Zitat von Dan (je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall) erwähnen,
so war ich am 4.7.12 am Toblinger Knoten, da waren 4-5 m des Steiges kurz nach dem Einstieg mit Geröll verschütet,der Weg war nicht mehr vorhanden,
dann gibt es 3 Möglichkeiten die nirgens beschrieben sind:
1.abbrechen,
2. über das Geröll zugehen mit dem Risiko auf den losen Massen eine Steinlawine zu lösen und mit hinunter zurutschen oder
3. die Stelle durch freie Kletterei zum umgehen, was ich dann auch riskiert habe, dabei war dieser Anfang knapp 5m über dem Einstieg also gar nicht ausgesetzt wiederum für mich der schwierigste Teil des doch sehr schönen Steiges.
LG
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:07 #40

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
bist du an der Tafel vorbeigekommen?

P7235975.JPG
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 01 Okt 2012 21:09 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Renato

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:18 #41

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
nicht direkt, die habe ich erst später gesehen
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:21 #42

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
wie später? Die war doch am richtigen Einstieg? Oder nicht?
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:23 #43

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
noch ein Zitat von Blaufuchs aus via-ferrata, gefällt mir sehr gut:

Vielleicht zum Abschluss (egal wie eine Tour bewertet ist), zwei Grundsätze von Preuss:
1.„Bergtouren, die man unternimmt, soll man nicht gewachsen, sondern überlegen sein.“
2.„Das Maß der Schwierigkeiten, die ein Kletterer im Abstieg mit Sicherheit zu überwinden im Stande ist und sich auch mit ruhigem Gewissen zutraut, muss die oberste Grenze dessen darstellen, was er im Aufstieg begeht.“


ganz nach dem Motto meiner Signatur
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:27 #44

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 2016
den Toblinger kann man von 2 Seiten ereichen, ich bin von der Drei Zinnenhütte im Uhrzeigersinn um den Berg gelaufen zum einstieg, in Gegenrichtung kommt man schneller zu diesem Schild, wenn ich mich noch so genau erinnere???
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Schwierigkeit mit den Schwierigkeiten 01 Okt 2012 21:32 #45

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
ich kam auch von der Drei-Zinnen-Hütte... an einen verschütteten Einstieg kann ich mich nicht erinnern. Dabei war ich wenige Tage nach dir dort.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: kletterkiki