Druckansicht

Kofelsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kofel

Zielhöhe
1372m

Talort
Oberammergau (837 m)

Höhenmeter
575m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(15 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Kurze, sehr leichte Tour, die nur begrenzten Spaß bietet.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz südwestlich Oberammergau
Ausgangspunkt GPS
47.5878298199777 / 11.0691976547241 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
evtl. Kolbensattelhütte (1258m)
Anfahrt
a) auf der B23 von Unterammergau nach Oberammergau, durch den Ort und unter der B 23 hindurch zum Friedhof, noch ca. 200m weiter, dann rechts zum Kofelparkplatz. b) wesentlich einfacher aber viel länger: die B23 weiter Richtung Ettal/Garmisch, rechts Richtung Schloss Linderhof/Plansee abbiegen und ca. 200m nach der Ammerbrücke (bei einem P-Schild) rechts abbiegen und bis vor Oberammergau zurückfahren. Nach einer Linkskurve direkt am Waldende (in Sichtweite des Friedhofs) links zum Kofelparkplatz.
↑ nach oben

Wegverlauf Kofelsteig

Zustieg
Vom Parkplatz dem Wegweiser auf die kurz dahinter liegende Wiese folgen, über diese bis zur von unten sichtbaren Sitzbank am Waldrand und weiter in unzähligen Serpentinen zum Kofelsattel. Von dort rechts weiter zunächst ansteigend, dann ein kurzes Stück fast eben.
Zustieg Höhenmeter
475m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nun geht es ins felsige Gelände über, um eine Felsnase herum, an der die erste Sicherung (1), angebracht ist. Gleich dahinter eine hohe fast senkrechte Stufe mit nur kleiner Trittmöglichkeit (2, kann direkt rechts daneben in einfacher Kletterei (I) umgangen werden). Weiter kurz (1,5) und einige Meter (1) bis auf den Grat. Nun ungesichert über gut gestuften Fels und um eine weitere gesicherte Felsnase herum (1, die einzige richtig ausgesetzte Stelle) zu einer ca. 15m hohen Felsstufe, die mit (2) und (1,5) zu bewältigen ist. Danach noch wenige Meter gesichtert (1,5) aufwärts und über den Grat zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel zunächst zurück wie im Anstieg beschrieben zum Kofelsattel, danach weiter a) wie Aufstieg direkt zurück zum Parkplatz (45 Min.) oder b) über den Königssteig zur Kolbensattelhütte, Abstieg zur Kolbenalm und über den Grottenweg zum Parkplatz (2:15 Std.)
Abstieg Höhenmeter
575m
Abstieg Zeit
0:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd + Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Kofelsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
problemlose Orientierung
Sicherungen
gut
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Aufgrund der geringen Höhe kann der Steig recht lang im Jahr begangen werden, wie hier z.B. auch in einem schneearmen Winter. Bei Schlechtwettereinbruch bietet eine kleine Hütte unterhalb des Gipfels Schutz. Der Kofel bietet eine tolle Rundsicht ins Ammergebirge mit Tiefblick auf Oberammergau. Beim Abstieg über die Kolbensattelhütte kann von dort auch mit der Doppelsesselbahn Kolben ins Tal gefahren werden oder die Rundtour einfach umgekehrt begehen mit Sesselbahn-Auffahrt. Als Sehenswürdigkeiten in der Umgebung lassen sich Kloster Ettal, die Lüftlmalerei in Oberammergau (Pilatushaus) und natürlich das Schloss Linderhof (Ludwig II.) empfehlen. Wer noch Zeit hat kann vom Parkplatz an der B23 in 5 Min. zur Bärenhöhle aufsteigen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos, GPS: Jochen (Team)
Anfängereignung
Der Steig ist optimal für Anfänger geeignet.
Letzte Änderung
03.04.2009
Aufrufe
26240
Interne ID
75

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Skigebiet Kolben, Oberammergau

Bereitgestellt durch: https://oberammergauer-land.com

↑ nach oben

Fotos zu Kofelsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kofelsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Fattel schrieb am 22.08.2018
Für uns "Flachlandtiroler" mag der Gipfelbereich als Klettersteig durchgehen, für Einheimische ist das eine nette Wanderung am Sonntagmorgen. Auf eine Sicherung sollte aber wirklich nur verzichten wer absolut trittsicher in alpinem Geländer unterwegs ist.

Der unspektakuläre Aufstieg durch den Wald wird mit einer wirklich schönen Aussicht belohnt. Zum Aufwärmen oder als Tour bei unbeständigem Wetter gut geeignet.
Terpénique schrieb am 22.10.2017
Für Einsteiger ist der Kofelsteig empfehlenswert, für Erfahrenere dürfte er zu wenig anspruchsvoll sein. Ein Klettersteigset ist nicht erforderlich, kann hier aber ausprobiert werden. Ende 2017 wurden die Sicherungen vollständig erneuert. Vom Gipfel aus hat man bei gutem Wetter einen sehr schönen Ausblick. Rings um das Gipfelkreuz geht es fast senkrecht in den Abgrund, daher ist hier Vorsicht angebracht.
N.Evers schrieb am 16.05.2016
Wir sind die Tour am 07.05.2016 gegangen mit 2 Kids (6 Jahre alt). Die Wanderung nach oben war etwas mühsam aber mit etwas Ablenkung wunderbar. Oben angekommen durften die Kids das erste Mal auf einen Klettersteig mit eigenem Set und zusätzlicher Sicherung an uns. War für alle ohne Probleme machbar. Für alle eine super Erlebnis. (was uns aber enorm geschockt hat ist, dass Eltern auch mit ihren Kleinkindern dort lang marschieren ohne das irgendjemand gesichert ist... Für mich gibt es da nur ein Kopfschütteln...)
Christo Hutschel schrieb am 11.01.2016
http://youtu.be/bCpEGjw6P0Y
Herrliche Eingehtour durch steilen Wald und leichtem Klettersteig. Nicht ausgesetzt, tolle Tiefblicke auf Oberammergau, schönes Gipfelkreuz.
Abstieg: Übergang mittels ebenen Königssteig zur Kolbenalm. Hier wartet eine Sommerrodelbahn, welche zum Besteigungszeitpunkt leider noch nicht in Betrieb war. Abstieg über Skipiste ins Tal. Hier mein Video zur Tour, auf dem die Schwierigkeiten gut auszumachen sind :-)
Christo Hutschel schrieb am 01.10.2013
Herrliche Eingehtour durch steilen Wald und leichtem Klettersteig. Nicht ausgesetzt, tolle Tiefblicke auf Oberammergau, schönes Gipfelkreuz.
Abstieg: Übergang mittels ebenen Königssteig zur Kolbenalm. Hier wartet eine Sommerrodelbahn, welche zum Besteigungszeitpunkt leider noch nicht in Betrieb war. Abstieg über Skipiste ins Tal. Hier mein Video zur Tour, auf dem die Schwierigkeiten gut auszumachen sind: http://youtu.be/bCpEGjw6P0Y
stschwar schrieb am 16.02.2013
Auch wenn man es kaum glauben mag, man kann den Trubel am Berg fast umgehen.
Es gibt eine wenig bekannte und begangene Strecke, die in der Mitte des Kletterstückes (ich bezeichne die paar Drahtseilstücke mal nicht als Klettersteig) auf den normalen Weg gelangt.
Parkt man am Friedhof, geht man nicht wie gewohnt links (also am Friedhof vorbei, an der Mariengrotte zur erwähnten Wiese), sondern rechts den schmalen Fußweg Richtung Kreuzigungsgruppe. Nach ca. 1 - 1.5 km führt ein sehr schmaler Pfad nach links den Berg hinauf weg, der zwar spärlich mit roten Punkten markiert, aber nicht beschildert ist.
Dieser Pfad führt in Serpentinen hinauf bis zwischen die Felsen. Kurz bevor er auf den Normalweg stößt ist noch eine winzige Kletterstelle zu meistern, die mit einer Kette abgesichert ist.
Auf diesem Wege kommt man genauso schnell voran, er ist genauso kindertauglich, nur wird man dort selten jemanden sehen (auch in den Ferien / Wochenende).
Im Winter jedoch ist eher der Normalweg vorzuziehen, da dieser a.) gespurt ist und b.) auf der Alternativroute im Winter etwas Steinschlaggefahr herrscht.
jobo schrieb am 08.10.2011
Sehr einfacher und kurzer KS. Ideal für Kinder. Am Wochenende sehr überlaufen und daher nicht zu empfehlen. Schöne Aussicht. Die Sicherungen waren im Oktober 2011 in Ordnung.
Helmut G. schrieb am 26.08.2009
Letzte Begehung am 25.08.2009: In den allgemeinen Daten sind einige Fehler enthalten. Unter dullinger minus web de findet eine gute Auflistung der Höhenunterschiede und Gehzeiten. Insbesondere die Gehzeiten sind mit einem 11-jährigen Kind einhaltbar. Entgegen dem Kommentar vom 13.04.2008 sind die Drahtseilsicherungen, Eisentritte und -stifte in einem ordentlichen Zustand. Trotz bayerischer Schulferien ein ruhiger KS, den man wegen der im Schatten liegenden Wege im Aufstieg über die Kälberplatte und den Abstieg über den Königssteig auch bei hochsommerlichen Temperaturen noch mittags beginnen kann.
Max H. schrieb am 13.04.2008
Der KS ist absolut nicht OK. Ein Stift, welcher das Drahtseil hält (halten sollte) ist aus dem Stein gegangen, Drahtseile sind abgerissen, Überreste sind noch vorhanden. Viele Touris und Omis mit Enkel... Nicht empfehlenswert der Steig!
Ingolf Pietschmann schrieb am 24.08.2007
Sind den Weg am 15.08.07 gelaufen. Dazu haben wir am Südende von Oberammergau (erste Ausfahrt aus Richtung Garmisch kommend) geparkt (gegenüber der Zauberstube), die Bundesstrasse unterquert und sind dann erstmal durch den Fluss (Ammer) gewatet. Sehr erfrischend! Auf der anderen Seite rechtshaltend findet man dan schnell den Anstieg zum Berg. Über gut ausgetretene und schattige Wege geht´s also in ca. 60-90 min aufi. Der Klettersteig selber ist kurz und von der Schwierigkeit kaum erwähnenswert. Eine Sicherung ist wirklich nur bei Kleinkindern nötig, für ältere Kinder sehe ich keinen Bedarf. Dafür belohnt dann der Ausblick über Oberammergau. Den Rückweg haben wir über den Königstein gewählt was sehr unproblematisch ist. Für Familien mit kleinen Kindern empfehlen wir zum Schluss in der Zauberstuben ein Eis zu schlecken, denn der Wirt zaubert wirklich und verblüfft die kleinen Gäste.
↑ nach oben