Druckansicht

Via ferrata Rocciamelone



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rocciamelone

Zielhöhe
3538m

Talort
Susa (486 m)

Höhenmeter
1350m

Gehzeit
7:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Langer Anstieg, unter dem Gipfle ein paar Hanfseile

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat noch kein User gemacht
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
La Riposa (2205 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Ca d´Asti (2854 m)
Anfahrt
Von Susa auf kleinem Sträßchen bis La Riposa (knapp 21km ab Susa).
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Rocciamelone

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Rocciamelone

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Siegfried und Bettina Schmidt
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
15.02.2009
Aufrufe
9004
Interne ID
839

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Rocciamelone


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Rocciamelone

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Alexander v. Mackensen schrieb am 30.06.2009
Eine lange hochalpine sehr eindrucksvolle Wanderung. Die Hanfseile im letzten Stück unter dem Gipfel rechtfertigen nicht die Einstufung als Klettersteig. Vor allem im Abstieg sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nützlich. Bei der Höhe sind gute Akklimatisation und warme Bekleidung wichtig. Da die Decken in der Gipfelhütte sehr mäßig sind, ist ein eigener Schlafsack nicht verkehrt. Außer in der Ca d´Asti gibt es kein Wasser unterwegs!
Bettina u, Siegfried Schmidt schrieb am 30.08.2007
am 25.8.07 bis Hütte 2854 m und am 26 8.07 weiter bis Gipfel 3538 m.Klettersteig würden wir das nicht nennen-es hängen kurz vor dem Gipfel ein paar Hanfseile.Allerdings ist die Höhe zu beachten!Es sind viele umgedreht bzw.haben sich übergeben!Wir haben deshalb die Nacht auf der Hütte verbracht und sind am nächsten Tag ganz langsam gegangen.2 Std bis Hütte 2,5 Std bis Gipfel.Wunderschöne Tour auf einen hohen Berg,den in Deutschland kaum einer kennt.Wetter und Höhenanpassung beachten!Die Zufahrt von Susa nach La Riposa ist gut beschildert,etwa 3 km davon Schotterpiste!Auf der Rocciamelone findet die höchste Wallfahrt Europas statt.Am Gipfel große Marienstatue,Unterstendshütte mit Biwakmöglichkeit und kleiner Kapelle.
↑ nach oben