Druckansicht

Sentiero attrezzato Orrido di Chianocco



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Orrido di Chianocco

Zielhöhe
600m

Talort
Chianocco (520 m)

Höhenmeter
175m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(5 - D/E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(6 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Spannender Schluchtklettersteig, der aber kein Vergleich zum Orrido di Foresto ist.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 6 User gemacht:
BLR Bergblumenwiese thomaskueng Manni Kletterzwergin Synthomesc
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz an der Brücke, mitten im Ort (gegenüber der kleinen Burg), bzw. ein weiterer ausgeschilderter Parkplatz auf der anderen Flußseite (50 m bergab)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Man verläßt die A32 "Frejus-Turin" bei der Ausfahrt "Chianocco". Dort hält man sich in Richtung Norden und folgt anfangs den Wegweisern nach Bussoleno, dann nach Chianocco (2,4km ab Autobahn). An der Brücke über den Chianocco befindet sich eine Infotafel und Parkplätze.
↑ nach oben

Wegverlauf Sentiero attrezzato Orrido di Chianocco

Zustieg
Links des Flusses, bei der Infotafel, folgt man dem Wanderweg "Via istorico di Chianocco". Dieser führt durch Wald und entlang des Flusses zu einem markenten Felsentor, durch das man über eine Treppe nach oben steigt. Kurz darauf quert man einen kleinen Seitenarm des Baches und steht vor der Infotafel zur Via Ferrata.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Man folgt dem breiten Weg links entlang der Felswand und erreicht die ersten Sicherungen, die leicht überhängend um die Felsecke queren (3,5, 1m über Fluß). Ab hier sieht man schon die gesamt KS-Tour. Alternativ kann man noch in den Fluß absteigen und ihn auf das rechte Ende der ersten Wehrmauer haltend überqueren (nicht tief, Trittsteine). Dort kann man mit einem Seil (3) die erste Mauer übersteigen und somit die folgende 3-Seilbrücke umgehen. Nach der ersten Querung führen die Sicherungen max. 3,5 zur 3-Seilbrücke (3,5). Nach der Brücke beginnt nach links die "Traversata Bassa" (Niedrige Querung), immer über Bügel und recht ausgesetzt (3). Oberhalb der ersten Wehrmauer kann man die 2m bis zum Boden absteigen (hier kommt auch das vorher beschriebene Seil nach oben, an dem man die Brücke umgehen konnte). Die folgenden 10m sind sehr anstrengend und überhängend zu meistern (5). Dann beginnt die "Traversata Alta" (Hohe Querung), die äußerst ausgesetzt und leicht überhängend ca. 30m weiterführt (4,5). Zuletzt leiten die Sicherungen nach unten an den Fluß (3). Es folgen einige Meter Gehgelände, bis man dann die letzten Sicherungen erreicht, die wesentlich leichter (2,5) über einen Grat zum "Gipfel" (Aussichtspunkt) führen.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
0:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Aussichtspunkt steigt man einen Pfad in erdigen Serpentinen (durch Strauchwerk) hinunter, bis man den Fluß über eine Holzbrücke quert (Picknick-Platz). Dort trifft man auf eine neuere Straße, auf der man nach links ansteigend bis zu einer Kurve weitergeht. Dort (unmarkiert) folgt man einem Pfad nach links (und beachtet das Schild "Divieto accesso" nicht), der zu einem Geländer und einem Mast führt. Hier zweigt nach rechts der Pfad zurück zum Ort ab, den man nach wenigen Minuten erreicht. Entlang der Straße stößt man wieder auf den Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
0:25h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Sentiero attrezzato Orrido di Chianocco

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Weitere Infos (ital.): http://www.altox.it/ValsusaFerrate/chianoc.htm
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
18.09.2019
Aufrufe
9418
Interne ID
837

↑ nach oben

Fotos zu Sentiero attrezzato Orrido di Chianocco


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Sentiero attrezzato Orrido di Chianocco

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Synthomesc schrieb am 16.09.2019
Die Via Ferrata Orrido di Chianocco ist ein spannender Schluchtklettersteig der aber landschaftlich nicht mit der Via Ferrata Orrido di Foresto mithalten kann.

Dafür ist er um einiges schwerer zu klettern...stets abdrängend und am Schluss überhängend geht es in kurzer Runde durch die Schlucht.

Beide Schluchtklettersteige kann man an einem Tag gut kombinieren.
Kletterzwergin schrieb am 31.05.2019
Begehung am 13.05.2019, alle Sicherungen waren in gutem Zustand. Trotz der Kürze des Steiges war ich positiv überrascht, er hat landschaftlich auch einiges zu bieten.
Manni schrieb am 21.09.2016
Der Steig führt durch eine schöne Schlucht mit einer Seilbrücke und ist recht kurz und knackig. Man braucht recht viel Armkraft da die Seile nicht so straff gespannt sind. Der Anfang der Seilbrücke ist nicht ganz einfach zu erklettern
thomaskueng schrieb am 26.05.2016
Eigentlich ein toller Steig in einer schönen Umgebung, aber leider sehr kurz. Für den Abstieg empfiehl sich übrigens, nach dem Steig noch weiter aufwärts zu gehen und über diesen Weg nach Chianoccho abzusteigen.
Bergblumenwiese schrieb am 26.04.2011
Habe den Steig am 21.04.2011 alleine gemacht. Ist wieder Erwarten auch naturmässig beeindruckend schön. Der Steig selber dauert nur eine halbe Stunde, man kann aber wunderschön auch einmal drum herum laufen. Ich bin am Ausstieg (oben genannt Aussichtspunkt, der eigentliche kommt aber erst noch!) nach rechts (Schild: Chianoccho) abgebogen. Ein schönes Weglein, mit vielen Einblicken von oben nochmal in die Schlucht und auch übers Tal. Sehr zu empfehlen auch der Abstecher zum Bellvedere di Chianoccho, einer Aussichtsplattform nochmals mit Blick in die Schlucht (dauert 2 Min länger).

Auf der Zufahrt nach Chianoccho kommt man übrigens an einer schön gelegenen Camper Area vorbei. Und am Zustiegsweg (noch im Ort) läuft man direkt an einer offenen, sauberen Toilette mit Waschbecken vorbei.
↑ nach oben