Druckansicht

Via ferrata Jules Carret (Le P´tchi)



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Croix de Nivolet

Zielhöhe
1547m

Talort
St-Jean-d´Arvey (531 m)

Höhenmeter
500m

Gehzeit
5:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Klasse Tour im mittleren bis schwierigen Bereich, nur leider oft überlaufen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
Jörg Zipfel harwin
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz in Le Sire (1416 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Chambery über Saint Jean-d-´Arvey und La Feclaz nach Le Sire (Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Jules Carret (Le P´tchi)

Zustieg
a) Zustieg von Norden: Vom Parkplatz in Le Sire auf einem Wanderweg in südlicher Richtung zum überdimensionalen Croix de Nivolet. Hier etwas bergab weiter zur Bergkante und über den gesicherten Steig des Croix de Nivolet hinunter (2). Nun über Wiesen zu einem von oben sichtbaren Weg absteigen und weiter bergab bis zu einer Abzweigung. Hier links weiter abwärts und an einem Bauernhof vorbei zu den ersten Hinweisschildern auf den Klettersteig. Links bergan zur Grotte a Carret.

b) alternativer Zustieg von Osten (285 hm): vom Parkplatz Le Doriaz südwestlich von Les Favres (45.614897, 5.993161, 1115m) via Col de la Doriaz (1143m) zur Grotte a Carret (1052m), dann 70m nach rechts zum Einstieg des P'tchi.

c) Zustieg von Süden (Lovettaz): Chateau de Chaffardon (592 m, 45.596473, 5.969481)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
1:30h
Anstieg
Der Steig führt zunächst an einer nahezu senkrechten Wand rechts aufwärts (3,5). Es folgen abwechselnd Querunge und senkechte Anstiege (3,5), die aber alles bestens gesichert sind. Auf die Dauer machen jedoch die durchgehenden Schwierigkeiten zu schaffen, wenn der Bizeps nicht perfekt trainiert ist, insbesondere, wenn man wegen "hohen Verkehrsaufkommens" auch an schlechten Stellen warten muss. Nach einem kurzen Gehstück folgt der Steig der Wand nach links. Querungen und senkrechte Anstiege wechseln ( bis 4), ehe man an eine Brücke kommt. Wem es reicht, der kann hier rechts ausweichen (3). Weiter über die Brücke folgt an der anderen Wand eine Querung (Balken)(3,5), ehe man zum Ausstieg kommt.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
1:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Vom Croix de Nivolet auf dem Zustiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Jules Carret (Le P´tchi)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=BB6sClP0PAk

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
kurz vor Schluss
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
09.05.2019
Aufrufe
9721
Interne ID
931

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick zur Aiguille du Midi und zum Montblanc

Bereitgestellt durch: https://www.chamonet.com

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Jules Carret (Le P´tchi)

Einstieg
von harwin
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Jules Carret (Le P´tchi)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

ISAAC schrieb am 13.08.2018
Begangen am 06.08.2018
Zustieg sowie Abstieg kann deutlich verkürzt werden indem man oberhalb der Wand auf dem Wanderparkplatz parkt. Somit hat man keine ünnötigen hm im Aufsteig und eine gesamte Zu und Absteigszeit von gerade einmal 1 Stunde. Der Steig ist nach unserer Einschätzung ein sehr guter Einsteiger Klettersteig mit einer oder max. zwei -C- Passagen. Besonders Ausgesetzt ist er ebenfalls nicht, da man ständig Bänder unter sich hat. Im Zustieg sollte man unbedingt den kurzen Abstecher zum Wasserfall machen. Steig war insgesamt ganz ok, gibt aber deutlich bessere in der Region. Übrigens stimmt die hm Angabe von 1000hm überhaupt nicht. 300hm treffen eher zu.
harwin schrieb am 05.09.2011
die angegebene benötigte Zeit stimmt und ergibt sich durch einen längeren Zustieg und recht langen Rückweg. Zu- und Abstieg nehmen dabei ca. die Hälfte der Zeit in Anspruch. Manchmal ist der Weg etwas schwer zu finden. Trotzdem sehr netter Steig mit einer Quelle die aus dem Berg schießt und einem schönen Wasserfall beim Abstieg. Schöner Blick ins Tal.
↑ nach oben