Druckansicht

Via ferrata del Limbo


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Monte Mucrone

Zielhöhe
2335m

Talort
Oropa (1185 m)

Höhenmeter
750m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Knackiger Traumsteig. Einer der schönsten italienischen Steige jenseits des Comer Sees.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
phuncity Jörg
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Oropa Sport (1813m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von der Autobahn Mailand - Turin, Ausfahrt "Carisio" nach Biella. Hier der Beschilderung "Santuario di Oropa" folgen und auf kurvenreicher Bergstraße zum Sakralbau. Der Straße weiter folgend erreicht man die in die Jahre gekommene Talstation der Seilbahn (ausreichend kostenpflichtige Parkplätze).
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata del Limbo

Zustieg
Von der Bergstation zunächst auf dem Weg "D24" zum Lago del Mucrone, dann links am See entlang (Markierung) und aufwärts zu einem Grat. Der Pfad quert nun unterhalb des Berges über steile Wiesen, wobei die Sicherungsseile teils nicht notwendig, teils zu hoch angebracht sind. Zuletzt führt der Weg in einen Einschnitt und wenig später rechts zum Einstieg an der Felswand.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Steig beginnt mit einer steilen Klammernreihe (4), was im weiteren Verlauf die Messlatte ist. Nach einer leichteren Passage (3), geht es nach links oben (4). Am oberen Ende durch Büsche (2), dann nochmals steil (bis 4). Hier quert man den Normalweg (Gehgelände) und steht am Beginn des zweiten Teils. Dort zunächst kurz aufwärts (max. 3), dann wieder sehr steil (max. 4) bis zum Ende des zweiten Teils. Man quert abermals den Normalweg, ehe es wieder steil nach oben geht (max. 3,5). Nach einer Dreiseilbrücke nochmals Stellen bis 3,5, aber nicht mehr so direkt wie weiter unten. Dann endet der Steig und trifft auf den Normalweg. Nun gemeinsam aufwärts (2) zum Ende der Sicherungen. Der Weg führt nun zum schon sichtbaren Vorgipfel. Dort halbrechts zum Gipfel des Monte Mucrone mit genialer Aussicht auf die Poebene..
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Richtung Norden auf einem Weg steil bergab zur ehemaligen Bergstation der Mucroneseilbahn, dann zum Lago Mucrone und zurück zum Ausgangspunkt (Weg "D24a").
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata del Limbo

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Seilbahn fährt in der Sommersaison nur im August täglich, sonst nur an den Wochenenden. Unbedingt vorher erkundigen!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
03.04.2009
Aufrufe
5767
Interne ID
823

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Skipiste am Mt. Emilius bei Pila (südl. Aosta)

Bereitgestellt durch: https://www.regione.vda.it

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata del Limbo


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata del Limbo

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Hansjörg schrieb am 18.11.2017
Ein genial schöner Steig, der sich gut mit einigen der schönsten Etappen des gta (Grande Traversata della Alpi) kombinieren lässt. Deutschsprachiger Link mit umfassenden Infos: www.gtaweb.de
Die Seilbahn zum Ausgangspunkt Oropa Sport fährt in den Sommermonaten, ich empfehle für die konkreten Fahrtzeiten den direkten Link: www.funivieoropa.it
Über die erste Begehung des Limbo lernten wir Claudia Comello kennen, deren familiäre Hütte (1830Hm) ich als Stützpunkt sehr empfehlen kann: www.rifugio-rosazza.it

Die Bewertung und Beschreibung deckt sich mit meiner Einschätzung.
Als Ergänzungen:
- Der ursprünglich teilweise etwas heikle Zustieg an der Südflanke des Monte Mucrone ist 2017 neu befestigt worden.
- Fluchtmöglichkeiten bestehen über den mit Ketten gesicherten sentiero attrezzato (Normalweg) der den Steig zwei mal schneidet (wie bei Anstieg korrekt beschrieben).
- kleine Korrektur: Oropa Sport (Bergstation der Seilbahn) liegt auf 1850Hm (nicht auf 1813Hm)
Roland Birke schrieb am 21.07.2008
Ich bin den Klettersteig am 16.07.2008 gegangen. Perfekt angelegt, eine echte Genußtour! Aufstieg leider fast durchgängig wolkenverhangen - kommt hier scheinbar häufiger vor. Der Fels ist speziell im unteren Bereich teilweise nass und hier in Verbindung mit den erdigen Passagen Aufmerksamkeit und beherztes Zupacken erforderlich. Auch sind im unteren Bereich 3 oder 4 Bügel halbseitig locker, halten aber problemlos. Viele Bilder gibt es unter www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=57&albumID=4423494
↑ nach oben