Druckansicht

Teufelklettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Tieflimauer

Zielhöhe
1820m

Talort
Gstatterboden (578 m)

Höhenmeter
1275m

Gehzeit
7:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
2002

Resumee
Schwerer Steig mit langem Zustieg

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: stephan84
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Gstatterboden (578 m) beim großen "Ennstalerhütte" - Schild; alternativ: Kleiner Parkplatz in Tamischbauch, kurz vor dem Schranken.
Ausgangspunkt GPS
47.5907676194931 / 14.6384239196777 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Ennstalerhütte (1544 m)
Anfahrt
Alternativ zu Gstatterboden kann auch aus Norden zugestiegen werden. Von Großreifling fährt man zum Hackenschmied, dann bis zum Parkplatz in Tamischbach (Schrankensperre).
↑ nach oben

Wegverlauf Teufelklettersteig

Zustieg
Immer der roten Markierung zur Ennstalerhütte folgen. Ca. 200m vor der Hütte, trifft man auf einen gelben Wegweiser. Jetzt links, Richtung Tieflimauer. Weiterhin der roten Markierung folgen. Bei der Abzweigung zur Tieflimauer, die durch einen weiteren gelben Wegweiser (dieser war am 16. 09. 2006 abgebrochen am Boden liegend) gekennzeichnet ist, den Weg gerade aus, Richtung Teufelssteig fortsetzen. Nach kurzer Zeit erreicht man die rechte Abzweigung zum Teufelssteig, der mit roter Kreismarkierung gekennzeichnet ist.
Bei Zustieg über Tamischbach: Vom Parkplatz in 2 Stunden über den Bärensattel zur Ennstalerhütte (Weg 646) In einer Stunde über Weg 645 zum Einstieg. Recht schön, aber mit leichtem Höhenverlust.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Einstieg befindet sich auf einem Schuttkegel. Einfach geht es auf eine erste Schulter. Dann führt der Steig etwas steiler, plattig höher und biegt nach links. Aus einem Kessel steigt man über einen größeren Plattenteil zum Schluchtgrund, dann leicht nach rechts. Die Schlucht ist deutlich anspruchsvoller als der untere Teil des Steigs und beinhaltet zwei Steilstufen. Oberhalb ist noch kurz etwas Gehgelände und der Ausstieg in einen Sattel. Nach links auf dem Normalweg in wenigen Minuten zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
325m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Nach dem Ausstieg, dem "Normalweg" links zum Gipfelkreuz folgen. Der Abstieg über den Ostkamm der Tieflimauer ist rot markiert und teilweise versichert. Ein Absteigen auf dem Klettersteig ist für Geübte sicherlich eine gute Alternative.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
3:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Teufelklettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Keine
Markierungen
-
Sicherungen
sehr gut
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Kompass-Karte Nr. 69 Gesäuse-Phyrn Eisenerz
Hintergrund
Betreuung durch ÖAV Sektion Steyr, Bergrettungsdienst Landl, Tourismusverband Gesäuse
Urheberhinweise
Fotos 1,3-5 und Teilbeschreibung von Max Olko
Gesamtbeschreibung und Fotos 2,6-11: Martin Strolz
Anfängereignung
Bedingt wegen der Schwierigkeit, An- und Abstieg 6 Stunden!
Letzte Änderung
15.02.2009
Aufrufe
8372
Interne ID
374

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Haller Mauern

Bereitgestellt durch: https://www.hall-tv.at

↑ nach oben

Fotos zu Teufelklettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Teufelklettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Marco schrieb am 05.10.2008
Sind den Steig am 19.08.2008 gegangen. Anscheinend wurden kürzlich neue Hinweistafeln mit den Gehzeiten aufgestellt, die dem sehr langen Zustieg (3-4 Stunden) ziemlich entsprechen. Der Steig ist sehr schön angelegt, hat fast keine künstlichen Tritte. In der Rinne im oberen Teil 2 kurze C/D-Stellen. Durch die weiten Wege recht anstrengend. Der obere Teil des Abstiegs auf dem Normalweg ist eher ein stellenweise versicherter Steig. Genügend Flüssigkeit mitnehmen, uns hat es bei 32 Grad in der Wand fast gegrillt, da Südseite. Im unteren Zustieg bis zur Hütte gibt es 2 Quellen. Die Hütte liegt übrigens ein paar Minuten abseits des Pfades zur Tiflimauer. Landschaftlich eine sehr schöne Tour und nicht so überlaufen (4 Edelweiss).
Maria Grünstäudl schrieb am 23.02.2008
Besteigung am 11.10.07: Super Tour! Der Anstieg ist wohl ziemlich lang, dafür trifft man hier nur Bergfexe und keine 10-Minuten-Extremkletterer.
Max Olko schrieb am 23.09.2006
Der Steig präsentierte sich am 16. 09. 2006 in sehr gutem Zustand. Ca. 325m Länge, mit neu wirkendem Stahlseil versichert. Gute Felsqualität, Schwierigkeit B-C . Die konditionellen Anforderungen, auf Grund des relativ langen Zustieges und Abstieges, der im oberen Teil Trittsicherheit erfordert, sind nicht zu unterschätzen.
↑ nach oben