Druckansicht

Greitspitz Klettersteig (Variante)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Greitspitz

Zielhöhe
2850m

Talort
Ischgl (1376 m)

Höhenmeter
120m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
2003

Resumee
Schöne Tour (3) in Verbindung mit der Flimspitze (3) sehr schöne Tour (4)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
phuncity Maulwurf gefulu Joerg
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation des Flimjochsessellifts (2760 m)(Fortsetzung der Fimba-Bahn)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Über Innsbruck und Landeck ins Paznauntal nach Ischgl (1376 m) zur Fimba-Bahn (kurz nach dem Ortseingang links).
↑ nach oben

Wegverlauf Greitspitz Klettersteig (Variante)

Zustieg
Vom Ausstieg des Sessellifts halten wir uns rechts, wandern an zwei futuristischen Seilbahnstationen vorbei, bis uns ein unscheinbarer Wegweiser auf einen breiten Fahrweg rechts unterhalb des Kamms verweist. Diesem folgen wir bis zu seinem Ende, wo es keine eindeutigen Markierungen mehr gibt. Bei unserer Begehung irrten wir nun planlos unter der Felswand des Greitspitz umher, bis wir feststellten, dass man am Ende des Weges einfach geradeaus gehen muss (ein Stück bergauf zu einer roten Holzstange / nicht halblinks zu einem hellgrünen Metallpfosten). Dort halbrechts Wegspuren folgend (teilweise verwaschene blaue Markierungen) zunächst bergab, dann wieder bergan erreichen wir in einem Halbkreis den Einsteig (30 min).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Gleich der Einstieg über sehr schräge Platten erfordert Kraft und Geschick (Schwierigkeit 4). So geht es steil einige Minuten weiter aufwärts, ehe man sich entscheiden muss: links in die Steilwand oder rechts in die Variante, die danach in ihrer Schwierigkeit nachlässt. Einzig eine schuttgefüllte Rinne (Steinschlaggefahr) und die auf der gesamten Route in zu langen Abständen fixierten Drahtseile (bis zu 15 m) stören etwas, ehe man den Gipfel mit schöner Rundumsicht erreicht (knapp 45 min.)
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Über ein Weglein zurück zum Ausgangspunkt (gut 15 min.)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Greitspitz Klettersteig (Variante)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Neben dieser hier beschriebenen Variante gibt es noch weitere gesicherte Varianten am Greitspitz.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
10.06.2009
Aufrufe
7957
Interne ID
1093

↑ nach oben

Fotos zu Greitspitz Klettersteig (Variante)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Greitspitz Klettersteig (Variante)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Joerg schrieb am 27.06.2019
Trotz der Kürze ein durchaus lohnender, in Teilen anspruchsvoller, in zwei Schwierigkeits-Varianten begehbarer Klettersteig. Die großflächig planierte Umgebung des umliegenden Skigebietes schmälert jedoch landschaftlich das Gesamterlebnis. Noch ein Hinweis: Meines Erachtens ist der Steig nicht für Kinder, Anfänger oder unsichere Klettersteiggeher geeignet. Wenn doch, sollte gerade in den glatten und technisch schwierigen Einstiegsplatten (sehr wenig Tritthilfen) zusätzlich mit einem Seil gesichert werden. Die Verankerungspunkte des Stahlseiles liegen dort wirklich sehr weit auseinander und ein Sturz in diesem Bereich wäre wirklich fatal.
Maulwurf schrieb am 01.09.2013
Mal eine kurze Aufzählung der nicht so schönen Momente: Die Landschaft grenzt an Körperverletzung, der Steig selber besteht in erster Linie aus Platten mit wenigen natürlichen Griffen und einem durchgehenden Stahlseil das der Fortbewegung mit den Händen dient, das Seil selber ist Stand August 2013 nicht im besten Zustand, und den Gipfel teilt man sich mit Seilbahn-Touristen. Die Verankerungen sind z.T. übelst auseinander und eher was für Adrenalin-Junkies - Ich für meinen Teil hatte vor allem in den senkrechten Passagen öfters mal Angst. Ach ja, und kurz ist er auch ...

Die schönen Momente: Die Aussicht ist sehr schön, so in die Silvretta hinein und zum Muttler, das hat was. Auch schön ist, dass man von der Bergstation Idjoch in 10 Minuten am Einstieg ist, und damit anschließend noch Zeit hat für den Klettersteig an der Flimspitze.

Fazit: Wenn man in der Gegend ist, Armkraft besitzt und das Wetter passt kann man ihn machen. Muss man aber nicht ...
Einen Tourenbericht gibt es hier: http://www.klettersteig.de/forum/16-tourenberichte/1939-erforschung-eines-wirtschaftsraumes-greitspitz-und-flimspitz#9566
↑ nach oben