Druckansicht

Grawandsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Grawand

Zielhöhe
3251m

Talort
Kurzras (2004 m) im Schnalstal

Höhenmeter
75m

Gehzeit
0:30h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Kurzes, leichtes Steiglein, für sich alleine uninteressant

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
phuncity terry Der Mühlhäuser
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Schnalstaler Gletscherbahn (3212 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Finailhof (1952 m)
Anfahrt
Von der SS38 (Bundesstraße von Meran zum Reschenpass) biegt man bei Naturns ins Schnalstal ab. Nach ca. 26km und 30 Minuten Fahrt gelang man ans Talende nach Kurzras. Dort auf den großen Parkplatzanlagen parken.
↑ nach oben

Wegverlauf Grawandsteig

Zustieg
Mit der Seilbahn fährt man hinauf zur Bergstation (Berg-Tal 2007 ca. 20 Euro). Vom Ausgang der Bergstation blickt man direkt auf einen kleinen Hügel mit großem Gipfelkreuz. Die Grawand.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nach ein paar Metern gelangt man zu einer Holztreppe, die durch ein Geländer gesichert einige Meter nach oben führt. Danach meist durch eine Art Geländer gesichert weiter über Felsen und kleinere Felstreppen bis hinauf zum immer sichtbaren Gipfelkreuz.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf selbem Weg in ca. 15 min zurück zur Bergstation
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Grawandsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
An sich natürlich keine lohnende Tour. Am Gipfel guter Rundumblick und als Zugabe zur Grauen Wand Überschreitung (S-c-1) mitnehmbar. Alternativ kann man auch den Weg weitergehen. Sicherungen finden sich am weiterführenden Gratweg bis zum Finailjoch (3125m). Der Weg führt hinab über den Finailsee zum Vernagt Stausee und von dort etwas oberhalb der Straße zurück nach Kurzras (insgesamt ca. 4h).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
16.08.2009
Aufrufe
11412
Interne ID
694

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Meraner Land

Bereitgestellt durch: https://www.aufatmen.it

↑ nach oben

Fotos zu Grawandsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Grawandsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

terry schrieb am 18.07.2017
Das kurze SEILGELÄNDER worauf sich die obige Beschreibung bezieht ist natürlich kein KS und ist lediglich nur für die vielen Skitouristen im Winter und höhenluftverwirrten Sandalentouristen im Sommer angebracht!

ABER:
Vom Finailhof über den Finailsee gibt es einen schönen Wanderweg der dann über den breiten Grat bis zur Grawand geht. Dieser ist zuletzt recht schmal und notdürftig mit Seilen (Stahl und Nylon) teils kurz gesichert. Die Sicherungen sind alt und nicht im allerbesten Zustand (Stand 2017). KS-Ausrüstung benötigt es keinesfalls, der Weg muss aber 100% eis- und schneefrei sein und das Gestein sollte trocken sein. Die Schlüsselstelle ist ungesichert und besteht aus einer kurzen 2m ausgesetzten Abkletterstelle (vom See kommend) kurz vor dem gesicherten Gipfelanstieg. Höhe beachten!!!
Bei Kaiserwetter eine sehr empfehlenswerte Wanderung mit Abstieg a)mit überteuerter Seilbahnabfahrt oder b) weiterweg über Normalweg oder c)KS Graue Wand und Normalweg zur Schöne-Aussicht-Hütte und Kurzras
Der Mühlhäuser schrieb am 18.08.2014
Auf unserer Tour zum Graue-Wand-Klettersteig haben wir die Grawand "mitgenommen". Allein deswegen herkommen ist nicht lohnenswert, man ist in ca. 15 Minuten wieder unten. Die Aussicht ist grandios, aber der weitere Weg zum Finailjoch - nach dem Gipfelkreuz - sieht aufregender aus als der eigentliche Steig.
↑ nach oben