Druckansicht

Gorge Alpine Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Saas Grund

Zielhöhe
1556m

Talort
Saas Fee

Höhenmeter
250m

Gehzeit
4:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Auf maximales Spektakel ausgerichteter Erlebnisklettersteig in einer wasserführenden Schlucht mit geringer Schwierigkeit aber vielen zünftigen Mutproben. Nur mit Bergführer begehbar.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
BLR wanda-hungary
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Saas Fee, Post (1790 m. ü. M)
Ausgangspunkt GPS
46.1089454886991 / 7.92852401733398 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
vor und nach dem Klettersteig steht eine Vielzahl von Restaurants und Hotels in Saas Fee zur Verfügung.
Anfahrt
mit dem Auto: von Brig via Visp und Saas Grund nach Saas Fee. Mit dem öffentlichen Verkehr: von Brig mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn nach Visp. Von dort mit dem Bus nach Saas Fee. Stündlich fährt auch ein Direktbus von Brig nach Saas Fee.
↑ nach oben

Wegverlauf Gorge Alpine Klettersteig

Zustieg
Bei der Post in Saas Fee wird man vom Bergführer mit vollständiger Klettersteigausrüstung ausgestattet und zum Einstieg in die Gorge Alpine geführt (00:10 h)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Durch eine abgeschlossenes Häuschen steigt man hinunter in die Schlucht. Dieser folgt man an der senkrechten Wand über aufgehängte Holzbalken. Bald gelangt man zur ersten von vier Tyroliennes. Im weiteren Verlauf des Klettersteiges trifft man zudem auf zwei Hängebrücken, auf eine Serie von drei Leitern und auf einen Pendelgang, an dem man sich von einer Schluchtseite zur anderen schwingt. Das Schlussbouquet besteht aus der vierten Tyrolienne, die in eine Höhle führt. Danach gelangt man über eine Strickleiter ins Freie und auf den abschliessenden in 40 m Höhe aufgehängten, wackeligen Leiternsteg, ab dem man vom Bergführer bis zum Grund abgeseilt wird. Der Pendelgang und der Leiternsteg lassen sich bei mangelnder Kaltblütigkeit umgehen (03:00 h).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Nach dem Steig wird man vom Bergführer wieder hoch nach Saas Fee geführt (00:50 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Gorge Alpine Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Bachschlucht zwischen Saas Fee und Saas Grund: Ein Weg zwischen Wasser, Luft und Fels - Stahlseile, Leitern, Hängebrücken, Pendelgang. Höhepunkt der dreistündigen Tour ist der Highspeed. Begehung nur mit Bergführer. Begehung auch im Winter möglich, ausgenommen bei viel Neuschnee.
Hintergrund
Erbaut durch den Bergführerverein Saastal
Urheberhinweise
Fotos 1,2: www.klettersteig.ch
Fotos 3-7 und Beschreibung: Stephan Beeler
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
26.09.2009
Aufrufe
10819
Interne ID
1047

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Gletscher-Skigebiet Saas-Fee

Bereitgestellt durch: https://www.saas-fee.ch

↑ nach oben

Fotos zu Gorge Alpine Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Gorge Alpine Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Paul schrieb am 14.08.2006
Die Beschreibung hier entspricht nicht ganz meinen Erfahrungen (ich beging vor 5 Tagen diesen Klettersteig). Am Anfang war kein Häuschen, und der Steig fing sofort mit einer Tyrolienne an. Von Holzbalken an einer Senkrechten Wand (leider) keine Spur. Der Höhepunkt war eindeutig der Leiternsteg am Schluss. Wenn neun Menschen gleichzeitig daraufstehen und jemand auch noch vom Leiternende abgeseilt wird, wackelt das Ganze wie verrückt. Im Grunde ist das kein "echter" Klettersteig. Geklettert wird nämllich so gut wie gar nicht. Trotzdem: sehr empfehlenswert. Das Erlebnis an den Leitern vergisst man nicht so schnell!

Kommentar des Autors: Du hast scheinbar nur die untere Hälfte der Gorge Alpine gemacht. Von ganz oben her gäbe es nämlich ein Häuschen und die Holzbalken an der senkrechten Wand. Die ganze Tour beginnt praktisch mitten in Saas Fee und nicht unterhalb der "Alpenstadt". Beim Höhepunkt muss ich dem Kommentator recht geben. Nach meiner Beschreibung klingt es so, als ob ich die letzte Tyrolienne als Höhepunkt empfunden hätte. Aber natürlich war es bei mir auch der Leiternsteg.
↑ nach oben