Druckansicht

Rock Metal Climbing


 

Allgemeines

Ziel
Anenhütte

Zielhöhe
2633m

Talort
Lötschental

Höhenmeter
400m

Gehzeit
4:35h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat noch kein User gemacht
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Falferalp - Parkplatz Gletscherstafel (1771m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Aus dem NW von Bern kommend auf der A6 bis Spiez, dort durch das Frutigtal bis Kandersteg und auf dem Autozug durch den Lötschbergtunnel nach Goppenstein und direkt nach NO ins Lötschental. Aus dem S (Wallis) auf der A9 bis Steg, dann Auffahrt Richtung Autoverlad Lötschberg und nach NW ins Lötschental. Man fährt bis zum hintersten (gebührenpflichtigen) Parkplatz Gletscherstafel.
↑ nach oben

Wegverlauf Rock Metal Climbing

Zustieg
Vom Parkplatz wandert man nahezu flach nach NO ins Lötschental Richtung Anenhütte, Rock Metal Climbing und Gletschererlebnisweg. Man genießt den Aufstieg in wunderschöner Landschaft. Ehe es nach links steil zur Anenhütte hinaufgeht, wählt man den rechten Steig zum Klettersteig und zum Gletschererlebnisweg (Hinweisschild). Auf einer Seitenmoräne steigt man abwechselnd steiler, dann wieder flacher an. Parallel zu einer kleinen Schlucht erkennt man ganz deutlich auf einem Felsen mit blauer Aufschrift: Klettersteig links, Gletschererlebnisweg rechts. Zum Einstieg sind es dann wenige Min. hinauf auf einen glatt polierten Felskamm oder hinab in die Bachschlucht.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
2:15h
Anstieg
Einstieg vom Felsen über die Seilbrücke (B; August 2020 lag die Seilbrücke kaputt am Boden); Einstieg aus der Bachschlucht entlang eines schmalen Bands, das mit einem Kletterseil gesichert ist (A/B; Achtung: Klettersteil dehnt sich). Gemeinsam zur ersten Aluleiter (A/B), dann über die Aluleiter (B; kleine Füße von Vorteil). Nach einer kurzen Querung (A) zur zweiten Aluleiter (B). Wiedre folgt eine leichte Querung (A), dann über den Plattenpanzer mit vielen Stiften hinauf (B). Erneut quert man kurz (A), dann immer in direkter Linie über viele Stifte die Platten hinauf (A/B bis B). Man steig auf einem grasigen Absatz mit einem großen Felsblock aus und quert in erdigem Gelände (A). Die nächste Felsstufe ist praktisch die Krux der Tour (kurz B/C, ganz leicht überhängend, viele Klammern). Dann immer im plattigen Gelände (A bis B) hinauf zum Ausstieg bei einer Wasserfassung.
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
0:35h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Kurz hinauf zum Wanderweg (Gletschererlbenisweg - Rundtour) und flach nach SW zur Anenhütte. Dann entweder weiter auf dem Hüttenweg hinab ins Lötschental oder schöner, aber etwas länger über Guggisee und Gugistafel.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
1:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
-
Erfahrung (1-6)
-
Kondition (1-6)
-
Mut (1-6)
-
Technik (1-6)
-
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Urgestein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
A. Koller
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
22.09.2021
Aufrufe
1211
Interne ID
2526

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Loetschbergbahn Kandersteg

Bereitgestellt durch: https://www.bls.ch

↑ nach oben

Fotos zu Rock Metal Climbing

Es existieren leider noch keine Bilder dieses Steigs.

Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Rock Metal Climbing

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben