Druckansicht

Via ferrata du Plan du Bouc


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Plan du Bouc

Zielhöhe
1900m

Talort
Champagny-en-Vanoise (1250 m)

Höhenmeter
450m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
2000

Resumee
Gut gesicherter alpiner Steig in zwei mäßig schwierigen Varianten (meist B), die sich nach 2/3 der Steiglänge über dem schönen Hochtal Champagny la Haute vereinigen und im Abstieg den imposanten Wasserfall queren

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Wittgensteiner joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz mit Klettersteig-Infotafel am Stauwerk kurz vor der Kapelle Notre-Dame de la Compassion (1450 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Über Chambéry oder Grenoble nach Albertville, auf der N 90 nach Moutiers, weiter über Bozel nach Champagny-en-Vanoise. In dem am Hang liegenden Dorf aufwärts in Richtung Champagny la Haute. Die kurvige, in den Fels gesprengte schmale Straße erreicht bald danach an einem Stauwerk die höher gelegenen Wiesen von Champagny la Haute. Noch vor der Kapelle Notre-Dame de la Compassion am Rande des Rückstaus parken.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata du Plan du Bouc

Zustieg
Dem oberhalb des Parkplatzes beginnenden, anfangs breiten Grasweg ein Stück weit bis zur Verzweigung mit Wegweiser folgen:
1) Zum Parcour Arete/Weg über den Grat (B/C) dem nach links sanft ansteigenden Wanderweg nach Champagny le Bas noch weitere 10 Minuten bis zum Beginn der Seilversicherung folgen.
2) Der etwas leichtere Parcour 2 (en falaise/durch die Wand) startet vom Parkplatz aus gesehen rechts oben an einer großen weißen Tafel. Beginnend an der Verzweigung führt ein recht steiler Pfad in Kehren hinauf zum Wandfuß - rechts vorbei an den Einstiegen der Kletterrouten. Nicht am Nylonseil einsteigen, sondern noch weiter nach rechts ansteigen bis zum Beginn des Stahlseils (15-20 Min.)
Zustieg Höhenmeter
150m
Zustieg Zeit
0:20h
Anstieg
1) Der Parcour Arete führt mäßig schwer links über den Grat aufwärts. Nach dem voräufigen Ende der Seilversicherung auf dem Pfad weiter aufwärts, bis nach etwa 1:20 Std. kaum sichtbar von rechts zwischen zwei Bäumen der Parcour Falaise hinzukommt.

2) Der Parcour Falaise führt von rechts nach links anfangs oberhalb der am Wandfuß beginnenden Kletterrouten entlang. Dabei steigt er von kurzen, steileren Aufschwüngen unterbrochen zunächst schräg nach links bis zu einem Grasband an. In einer langen Querung geht es danach ohne große Höhenunterschiede, dafür z.T. ausgesetzt durch die Wand nach Westen. Schließlich mündet die Querung in einen ca. 30 m hohen Steilaufschwung und führt durch eine Rinne hinauf zum Grat, wo auch die Schlüsselstelle in Form einer sehr kurzen, senkrechten Passage wartet (B/C). 5 Min. später windet man sich zwischen zwei Bäumen hindurch auf einen Pfad. Obwohl das Stahlseil nur 2 Meter vor dieser Einmündung endet, ist es wegen der Bäume vom Anstieg über den Parcour Arete nur schwer zu sehen.

Vereint führen die Varianten nun noch ein Stück weiter aufwärts, bis eine Leiter in Sicht kommt und die Sicherung wieder einsetzt. 15 Min. nach der Vereinigung der beiden Varianten - nun oberhalb der Leiter - setzt die Sicherung erneut aus. 2 Min. später folgt an einer Rinne wieder eine 20 m lange seilversicherte Passage (A), doch weiter oben hört das Stahlseil nach einem letzten 50 m-Abschnitt dann endgültig auf. 10 Minuten später mündet der Ausstiegspfad des Klettersteigs in einen Wanderweg, der nach links weiter bergwärts, nach rechts aber zurück zum Talboden führt und mit RETOUR PARKING ausgeschildert ist.
Auch eine Kombination ist möglich: Parcour 1 Arete im Aufstieg bis zum Zusammentreffen beider Varianten und Parcour 2 Falaise im Abstieg.
Anstieg Höhenmeter
300m
Anstieg Zeit
1:40h
Anstieg Länge
950m
Anstieg GPS
Abstieg
Dem stellenweise recht schmalen Wanderweg nach rechts abwärts in Richtung Champagny la Haute folgen. Schon von weitem sichtbar, aber nicht ausgeschildert, zweigt nach 25 Min. Abstieg ein Pfad jenseits des Wasserfalls vom Wanderweg nach rechts ab und führt etwas steiler hinab, wo man den Talboden zwischen den Häusern von La Chiserette auf Höhe des Dorfbrunnens erreicht. Nun 800 m auf der Asphaltstraße nach Westen oder - etwas weiter - jenseits des Baches auf der anderen Talseite zurück zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
450m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata du Plan du Bouc

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

https://www.youtube.com/watch?v=MM-ZUZx5hKE (Arete)
http://www.youtube.com/watch?v=dCniOBMko1k (Falaise)

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Halbhöhle zum Unterstellen im Parcour 2 Falaise, Wald im Bereich der Vereinigung von Parcour 1 und 2.
Markierungen
Die Infotafel am Parkplatz weist einen groben Fehler auf: Der Parcours 1 (en Arete/über den Grat) und der Parcour 2 (en falaise/durch die Wand) wurden vertauscht eingezeichnet.
Der Weg durch die Wand (en falaise) ist der Leichtere und verläuft auf einem Bändersystem von rechts nach links oberhalb der Kletterfelsen, während der Weg über den Grat (Arete) links der Wand etwas schwieriger ist. Auch der steilere Abstiegspfad nach La Chiserette ist an der Abzweigung vom bequemeren Wanderweg nach Champagny le Haut nicht beschildert.
Sicherungen
Französisch - sehr gut.
Gesteinsart
Gneis
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Wintersperre von 1.11. - 30.4.
Weitere Infos: http://viaferratafr.free.fr/liste.php?via=21
Topo: http://static.sitra-tourisme.com/filestore/objets-touristiques/documents/204533.pdf
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Text und Details von joecool
Anfängereignung
Angesichts der eher geringen Schwierigkeiten ist dieser Steig geeignet für Anfänger, wenn sie eine gewisse alpine Erfahrung, Trittsicherheit und vor allem Schwindelfreiheit sowie Kondition für mind. 3-4 Stunden mitbringen.
Letzte Änderung
18.11.2014
Aufrufe
6445
Interne ID
945

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick zur Aiguille du Midi und zum Montblanc

Bereitgestellt durch: https://www.chamonet.com

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata du Plan du Bouc

Nach der Schlüsselstelle
von Wittgensteiner
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata du Plan du Bouc

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

CrewChief schrieb am 08.08.2018
Performed the Parcour Falaise no.2 from the starting point to the end in the tree tops.
On the Via Ferrata route we used 4 hours with breaks included.
We descended down through the beauty full woodland and reached to the waterfall. The complete descend took 1 hour to get to the little village.
Very good Via Ferrata with good sign posts and beauty full views.
Kids participated with great fun and had only a few places where an extra hand was needed.
Very good condition of steel wire, pig tales, and foot steps, safety in top.!

Full recommendation.! //August 2018.
↑ nach oben