Druckansicht

Via Ferrata des Etroits


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Les Etroits (Klamm)

Zielhöhe
1300m

Talort
St-Etienne-en-Devoluy (1281 m)

Höhenmeter
60m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(6 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
LA TRAVERSEE DES BEAUMES: heiterer Schluchtklettersteig mit Leiter, Hängebrücke und felsigen Engstellen. VERTIGO: ausgesetzt, düster und bedrückend - nichts für Hasenherzen!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
bergkristall joecool Synthomesc Kletterzwergin
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
großer Parkplatz an der Pont du Giers (1245 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Café/Bar in Saint-Etienne-en-Devoluy (Materialverleih)
Anfahrt
Von Grenoble (über Barrage du Sautet): ca. 64 km auf der N 85 oder der Route Napoléon nach Süden über La Mure bis nach Corps. Von Corps noch 4 km auf der D 537 bis zur Barrage de Sautet, der Staumauer des Lac du Sautet. Jenseits der Brücke via D 537 und D 937 nach Saint-Disdier, dann auf der D 117 bis zum Parkplatz hinter der Pont du Giers (1 km vor Saint-Etienne-en-Devoluy).
Von Gap via N 85 und D 17 über Poligny und Le Noyer nach Saint-Etienne-en-Devoluy und noch 1 km weiter bis zum Parkplatz an der Brücke vor Giers.
↑ nach oben

Wegverlauf Via Ferrata des Etroits

Zustieg
Die wegen des Abstiegs auf der Innenseite einer überhängenden Leiter etwas schwierigere Einstiegsvariante führt direkt am Parkplatz durch ein massives Absperrtor hinunter zur Klamm. Der leichtere Einstieg beginnt ausgeschildert jenseits der Straßenbrücke (gut 100 m vom Parkplatz) und führt auf der anderen Seite der Klamm entlang.
Zustieg Höhenmeter
0m
Zustieg Zeit
0:00h
Anstieg
Ursprünglich bestand dieser Klamm-Steig aus 3 Abschnitten mit 2 unterschiedlichen Startpunkten:
1) La Traversée des Beaumes (facile/leicht, 550 m, sortie 1) mit den Startpunkten Parkplatz (Depart sportive/Leitereinstieg) und dem alternativen Start auf der anderen Seite der Brücke (facile) (Dauer ca. 1 Std.)
2) La Voie Vertigo (difficile/schwierig, 1280 m, sortie 2) (Dauer ca. 2 Std.)
3) La Voie Super Vertigo (difficile, 1000m, 3h-4h, sortie 2)
Die Variante Super Vertigo ist derzeit nicht begehbar, das Seil an der Abzweigung demontiert und da, wo es noch hängt, genau wie viele Anker und Bügel stark verrostet.

Auch wenn der Startpunkt jenseits der Brücke (Depart facile) die Leiter umgeht, so warten doch nach der Vereinigung mit der Leiter-Variante mehrere schwierige Stellen bis C.
1) La Traversée des Beaumes (Leitereinstieg): Die sportive Einstiegsvariante beginnt direkt hinter einem massiven Absperrtor am Parkplatz. Eine seilversicherte Schräge führt zu einer kräftig überhängenden Leiter, die auf der leichten Innenseite begangen wird. Auf versichertem Steig dann in der Schlucht unschwer (bis B/C) flussauf und über eine Hängebrücke hinüber zur orographisch linken Flussseite, dann 20 Hm. aufwärts bis zur Einmündung in die leichtere Variante (beginnt ausgeschildert jenseits der Brücke - gut 100 m vom Parkplatz - und führt auf der anderen Seite der Schlucht flussauf bis zur Vereinigung mit der Leitervariante).
Richtig interessant wird es erst danach: Diverse Engstellen (Halbhöhlen, Kriechgang, Nadelöhr) würzen die Fortsetzung des Steigs. Doch zuvor will noch ein 10 m hoher Steilaufschwung bezwungen werden, der mit einer hohen Stufe und schwierigem Antreten auf Fels beginnt (C). Es folgen weitere kurze Steilaufschwünge, z.T. auch leicht überhängende Passagen (C+). Schließlich erreicht man nach etwa 45 Min. den Ausstieg/sortie 1 vor Beginn des extrem ausgesetzten Vertigo-Abschnitts.

2) Vertigo (C/D): Von der Traversée des Beaumes kommend (Einstieg zur Klamm auch an sortie 1 möglich) biegt der Steig nun leicht, aber zunehmend ausgesetzt nach links zur Klamm. Dass es nicht so leicht bleibt, wird an einer 12 m hohen Steilstufe deutlich, danach zunächst wieder zahmer. Nach ca. 15 Min. erreicht man die Stelle, wo die nun stillgelegte Super Vertigo von der Vertigo-Variante abzweigte. Es folgt der Abstieg zur 3-Seil-Brücke und jenseits davon - nun in der Außenkurve - ein kniffliger Abstieg bis zum leichten Abschnitt vor und nach der 2. Hängebrücke. Danach wartet die Klamm ...
Anstieg Höhenmeter
60m
Anstieg Zeit
3:00h
Anstieg Länge
1280m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf dem kurzen Rückweg entlang der normalerweise wenig frequentierten Fahrstraße kann man den größten Teil des Steigs noch einmal betrachten. Lediglich die engsten Passagen der Klamm nahe dem Ausstieg sind von außen nicht einsehbar.
Abstieg Höhenmeter
15m
Abstieg Zeit
0:10h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
feucht-schattig-kühler Klammsteig
↑ nach oben

Übersichtskarte Via Ferrata des Etroits

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

http://www.youtube.com/watch?v=HUA-xjEzJ1s

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Nach 15 Min. kann an der 1. Hängebrücke auf die andere Flussseite gewechselt und zum Parkplatz zurückgekehrt werden. Danach erst wieder am Ausstieg 1 nach ca. 50 Min., unterwegs jedoch mehrere Halbhöhlen und Höhlen zum Unterstellen
In der Vertigostrecke der Klamm geht es nur vor oder zurück!
Markierungen
Sehr gut beschildert, Markierungen sind wegen des praktisch durchgehenden Stahlseils nicht nötig. Blaue Schilder mit weißen Richtungspfeilen geben an den Kreuzungspunkten mit der (derzeit unpassierbaren) Variante Super Vertigo die Gehrichtung vor.
Sicherungen
Rostzerfressene und zerrissene Seile sieht man glücklicherweise nur in der derzeit gesperrten Variante Super Vertigo. Auch wenn nicht alle Seile nagelneu sind, so gibt es außer einem in einer feuchten Klamm wohl unvermeidlichen Rostansatz nichts zu meckern.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Weitere Infos: http://viaferratafr.free.fr/via-ferrata.php?via=73;
Topo: http://www.laviaferrata.net/topo-via-ferrata-etroit.html
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung und Details von joecool
Anfängereignung
Der erste Teil von der Brücke bis zum Ausstieg 1 (Traversée des Beaumes) vor den ausgesetzten Passagen ist meist leichter als B/C (eine hohe Eingangsstufe mit Antreten des Felsens C+) und daher geeignet für sportliche Anfänger. Nach dem Ausstieg 1 (über den auch zugestiegen werden kann) folgt die schwierige Vertigo-Sektion (C/D) in der eigentlichen Klamm, die Einiges an Erfahrung und eine robuste Psyche erfordert.
Letzte Änderung
23.09.2018
Aufrufe
7266
Interne ID
1347

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Limonetto-Skigebiet

Bereitgestellt durch: https://www.colleditenda.com

↑ nach oben

Fotos zu Via Ferrata des Etroits


von BLR
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via Ferrata des Etroits

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Kletterzwergin schrieb am 16.10.2018
Wir waren am 10.10.2018 da. Haben nur die Vertigo gemacht, weil wir die Traversée des Beaumes schon ein paar Jahre zuvor gegangen sind. Ich fand's schade, dass die SuperVertigo vor sich hinrostet und nicht mehr begehbar ist, allerdings bin ich, genau wie joecool, der Meinung, dass sie vom Schwierigkeitsgrad auch nicht höher zu bewerten wäre.
joecool schrieb am 24.11.2014
Begehung am 20.10.14. Der Zahn der Zeit nagt hier offenbar sehr eifrig: Derzeit ist der im Schaubild orange eingezeichnete Wegabschnitt SuperVertigo gesperrt (rostzerfressen) und nur der rote Voie Vertigo (wieder) geöffnet. Aus meiner Sicht kein großer Verlust, da die Trassen der Eisenwege in der engen Klamm oft nur wenige Meter entfernt voneinander verlaufen, Atmosphäre und psychischer Anspruch also nahezu gleich sind. In der engsten Stelle der tiefen Klamm können gut bewegliche Menschen weit genug spreizen, um mit einem Fuß in der Innenkurve (Super Vertigo, derzeit völlig verrostet) und mit dem anderen Fuß in der Außenkurve der Klamm (Vertigo) zu stehen! Der lt. Aushang vor Ort im April noch gesperrte „sportive“ Leiter-Zustieg ist inzwischen saniert und wieder geöffnet. Nagelneue Bügel unterhalb des Voie Vertigo kurz nach der 3-Seil-Brücke lassen vermuten, dass hier noch weitere Sanierungs- oder Erweiterungsmaßnahmen im Gange sind.
Stephan (Team) schrieb am 24.03.2008
Besuch des Steigs am 22.03.2008: Der Klettersteigteil "Vertigo" ist auf behördliche Anordnung hin seit September 2007 bis auf weiteres geschlossen. Eröffnet wurde in der Zwischenzeit jedoch ein Abschnitt "Super Vertigo".
↑ nach oben