Druckansicht

Riesenboulder



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Oberoderwitzer Spitzberg

Zielhöhe
510m

Talort
Oberoderwitz

Höhenmeter
45m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2011

Resumee
Ziemlich knackiger Mittelgebirgssteig! In Verbindung mit dem Apollofalter sicher ein lohnender Tagesausflug...

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Oberoderwitz (Parkplatz nahe der Sommerrodelbahn)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Spitzberg- Baude - 02791 Oberoderwitz - 035842/27990
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Riesenboulder

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:20h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
100m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Riesenboulder

GPS-Track/Höhenprofil Riesenboulder

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
-
Sicherungen
2011 neu angelegter Klettersteig!
Gesteinsart
Phonolith
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
Der Klettersteig wurde von Volker Heinrich (Inhaber des Sportgesch├Ąftes Heinrich) auf seinem Privatgrund erbaut. www.heinrich-sport.de
Urheberhinweise
Beschreibung: Kletterkiki
GPS-Track: Ralf Kwetensky
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
05.11.2020
Aufrufe
18568
Interne ID
1817

↑ nach oben

Fotos zu Riesenboulder

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Riesenboulder

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Whis-Key schrieb am 30.10.2020
Sch├Âner Klettersteig, aber f├╝r die Passage am Einstieg sollte man wirklich Kletterschuhe tragen, sonst h├Ąngt man die ersten Meter nur an den Armen, besonders bei N├Ąsse. Die Tritte sind kaum noch "sp├╝rbar".
ferratabird schrieb am 02.06.2014
(09.05.2014)
Sch├Âner Sportklettersteig mit T├╝cken auf den ersten Metern bei nassem Wetter/Untergrund an einem tollen Kletterfelsen mit vielen Optionen und Schwierigkeiten. In Verbindung mit dem benachbarten Apollofalter, den anderen Freikletterrouten sowie dem nahe gelegenen KS Nonnensteig in Jonsdorf eine reizvolle Tagestour. Es besteht aus meiner Sicht eine Schl├╝sselstelle im unteren Teil (wegen der Trittweite) und die M├Âglichkeit zum Abseilen vom "Gipfel" sowie ein Seiten-Ein- und -Ausstieg. Den R├╝ckweg zum nahen Parkplatz kann man auf verschiedenen Routen angehen.
anne liese schrieb am 12.08.2012
Im unteren Bereich (die ersten 5 Meter) mu├č man das Seil nutzen, hier sind wenig nat├╝rliche Tritte vorhanden. Im weiteren Verlauf l├Ąsst sich der Steig auch gut ohne Seilkontakt klettern (Kletterschuhe statt Bergschuhe sind definitiv die bessere Wahl). Kurz und knackig, sch├Âne Aussicht. Auch gut im Abstieg machbar, alternativ abseilen oder ein paar Meter durch den Wald zur├╝ck. Unser neunj├Ąhriger Klettersteiganf├Ąnger hat diesen Steig 2x nacheinander im Auf- und Abstieg gemeistert.
↑ nach oben