Druckansicht

Alpingrat / Alpiner Grat


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Große Felsengasse

Zielhöhe
572m

Talort
Zittau

Höhenmeter
100m

Gehzeit
1:45h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(22 Bewertungen)

Eröffnung
2007

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz \"Kammstraße\" an westl. Ortsrand von Lückendorf (südl. Oybin; 528 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Zittau südwärts über die Südstraße aus dem Ort heraus und weiter über die S132 durch Eichgraben bis nach Lückendorf. Durch den Ort hindurch. Hinter dem Ortsschild befinden sich linker Hand Parkmöglichkeiten (Parkscheibe; 12 km ab Zittau).
↑ nach oben

Wegverlauf Alpingrat / Alpiner Grat

Zustieg
Vom Parkplatz einige Meter ortseinwärts. Dort führt links ein Pfad sanft den Berg hinauf. In ca. 15 Min. (20 Hm) erreicht man einen Abzweig. Rechts führt eine Treppe hinein in die sog. \"Große Felsengasse\" (Gelb-Punkt). Man geht den Weg aber geradeaus weiter, nun bergab bis zu einer Wegkreuzung (Wiesenweg/Korseltweg). An dieser nun nach rechts bis zum Abzweig des Klettersteigs (Wegweiser an einer Holztreppe rechter Hand; 15 Min.). Nun noch etwas bergan an den Felsfuß zum Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
40m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Um zur ersten Seilsicherung zu gelangen, muss man eine ca. 3 m hohe Felsrampe erklimmen. Die unterstützenden Eisenklammern sind sehr weit auseinander (Reibungskletterei; C). Für kleine Leute schwierig (wie noch öfter im Steigverlauf). Am Ende der Rampe quert der Steig nach rechts entlang einer abfallenden Wand. Mit Hilfe einiger Stifte (B/C) gelangt man auf einen Gratabsatz, den es weiter diagonal nach oben geht (C bis C/D; teilweise mit Stiften und Klammern; zwei Stellen mit Reibungskletterei; C; 15 Min.). Hier folgt nun ein kleines Podest. Links führen hier Pfadspuren nach unten, rechts nach oben (mögliche Notausstiege). Der Steig führt weiter hinauf über eine fast steile Wand (C; ca. 6 Hm). Oben angekommen, quert man unschwer entlang des Grats auf einem schmalen Band und Trittstiften auf den breiten Grat hinauf (B, oben Gipfelbuch). Der restliche Steig führt auf dem breiten Grat über eine Spalte (B/C) bis zum Fuß der Aussichtskanzel (B; 15 Min.). Man folgt dem Pfad rechts durch die Felsenwand hindurch und gelangt auf den Wanderweg der großen Felsengasse.
Anstieg Höhenmeter
64m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
96m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Die große Felsengasse nach rechts entlang bis zu der im Zustieg beschriebenen Holztreppe. Dann links den Berg hinab zum Parkplatz zurück (45 Min.)
Abstieg Höhenmeter
44m
Abstieg Zeit
0:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord-West
↑ nach oben

Übersichtskarte Alpingrat / Alpiner Grat

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
in der Mitte des Steigs ein Pfad nach oben zum Ausstieg, ein Pfad nach unten zum Einstieg; beide sehr steil
Markierungen
Wegweiser am Einstieg
Sicherungen
Stahlseil, Metallstifte und -Klammern; teilweise zu weit auseinander für kleine Leute.
Gesteinsart
Sandstein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Für kleine Leute zusätzliche Schwierigkeit, da Klammern teilweise sehr weit auseinander liegen. Es empfiehlt sich ein Rundweg und die Mitnahme des Scharfensteins sowie des Felsentors. Der Bereich um die große Felsengasse kann von Januar bis August wegen Vogelbrut gesperrt sein, es empfiehlt sich vor Anreise eine Rückfrage beim DAV Zittau oder der Stadt Oybin. Eine Erste-Hilfe-Box befindet sich ca. 300 m vom Einstieg entfernt Richtung Nordosten (oberhalb des Wegs an einem Fels, leicht zu übersehen).
Hintergrund
DAV Zittau (www.dav-zittau.de; Tel. 03583-795880)
Urheberhinweise
Fotos 1,3-7,10: Uwe Schubbert
Fotos 8,9: Regine Berner
Anfängereignung
Bedingt
Letzte Änderung
06.03.2012
Aufrufe
34682
Interne ID
1529

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf Olbersdorfer See

Bereitgestellt durch: https://www.haus-am-see.com

↑ nach oben

Fotos zu Alpingrat / Alpiner Grat


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Alpingrat / Alpiner Grat

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Marcel schrieb am 08.06.2016
Am 21.5.2016 bei schönsten Wetter begangen war klasse mache den auf jeden Fall noch mal
Bergfreunde schrieb am 28.02.2013
08.09.2012 Klettersteigtag: Früh am Nonnenstein in Johnsdorf und am Nachmittag gings auf den Alpinen Grat. Am Antritt einige Stahlbügel leicht zu erklimmen bis zum Anfang vom Stahlseil. Nun geht’s rechts ziemlich Steil in Schlangenlinie hinauf bis zum ersten Absatz. Danach gemäßigt steil, aber teilweise luftig bis zum Ausstieg an der Aussichtplattform. Zu den natürlichen Tritten und Griffmöglichkeiten wurde die Schwierigkeit durch ausreichend Stahlbügel und Stahlstangen entschärft. Dennoch ist für weite Teile des Klettersteigs eine gute Armkraft erforderlich. Der Zustand des Klettersteigs ist gut, Stahlseil könnte etwas straffer sein.
Unser Fazit: Sehr schöner kurzer Klettersteig, der mit Kletterschuhen und bei guter Witterung viel Spaß macht. Wir kommen wieder!
bergwicht schrieb am 22.08.2012
und gleich ein zweites mal mit der Bergwacht gegangen herrlich!!
Onkel Jens schrieb am 22.05.2011
Am 23.05.2010 nach Nieselregen und bei leichtem Nebel begangen - nicht vernünftig, aber machbar.
Der hohe Antritt im Einstieg hält Deppen ab, die dann die Bergwacht beschäftigen.
Für Einsteiger mit guter Fitness zu meistern.Sandsteinerfahrung nützlich.Bewertung und Zeitangaben realistisch.
Leipziger schrieb am 03.06.2010
Am 29.05.2010 bei besten Wetter begangen! Aktuell keine Sperrung wegen Vorgelbrut. Der Klettersteig macht viel Spaß, hat aber knifflige Stellen, welche Mut und Psyche betreffen und ist daher für Anfänger eher nicht geeignet! Einstieg ist für kleine Personen nicht einfach zu meistern..Untergrund meist feucht-schlammig und der erste Eisenbügel ist sehr hoch angebracht. Am besten kombinieren mit ner Rundwanderung über den Scharfenstein und den Töpfer. Im Nachbarort Jonsdorf wartet der Nonnensteig als Top-KS!
Thomas schrieb am 17.03.2009
Die Sperre wegen Vogelschutz vom 15.01 bis 30.08. gilt auch 2009 wieder.
Dirk Köhler schrieb am 28.04.2008
Das Gebiet um die große Felsgasse ist vollständig im Zeitraum vom 15.01. bis 30.08. gesperrt. Es dürfen weder der Alpine Grat noch die Quacken daneben betreten werden.
Uwe Schubbert schrieb am 16.02.2008
Achtung: derzeit Sperrung wegen erwarteter Vogelbrut (Uhu).
Christiane schrieb am 03.09.2007
Unser zweiter Klettersteig (waren zuerst am Nonnensteig; Johnsdorf) im September 2007, ist sehr zu empfehlen aber für Anfänger nur bedingt geeignet. Hat zum Teil für Anfänger knifflige Passagen in der ersten Hälfte, ohne Steighilfen, die einem Anfänger ein kleine Portion Mut und volle Konzentration abfordern. Macht aber großen Spaß und ist ein schönes Gefühl wenn man dann oben ist.(schöner Bilck auf den Berg Oybin) Der Einstieg ist vom Parkplatz Kammloch etwas schlecht ausgeschildert, Beschilderung "Große Felsengasse" folgen, dann nicht in Felsengasse gehen, sondern unterhalb am "Muschelsaal" vorbei schmaler Pfad durch den Wald, dann breiter Weg rechts, Alpiner Grat ausgeschildert. Zeitlich mit Nonnensteig kombinierbar nur 5km weit weg.
schubbel schrieb am 05.04.2007
Achtung derzeit wegen Vogelschutz gesperrt. Bitte vor Ort informieren.
↑ nach oben