Druckansicht

Himmelsleiter


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Aussichtspunkt im Rabenauer Grund

Zielhöhe
280m

Talort
Freital bei Dresden

Höhenmeter
60m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
1970

Resumee
Die Himmelsleiter hat sicherlich schon bessere Zeiten gesehen. Ein verfallener Pfad, eine kleine Leiter und kein Ziel definieren diesen Steig.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
phuncity Jörg Capere Jette
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz am Ende der Kleinbahn-Straße (217 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Westen kommend Richtung Dresden auf der A4 kurz vor Dresden abfahren (Ausfahrt 77a, Wilsdruff). Durch die Orte Wilsdruf, Grumbach und Tharandt Richtung Freital. Am Ortsanfang rechts in die Somsdorfer Staße, geradeaus weiter in die Hainsberger Straße und dann weiter zum Einkaufszentrum \"An der Kleinbahn\". Dort am Straßenende kurz vor der Brücke parken (ca. 15km ab Autobahn).
↑ nach oben

Wegverlauf Himmelsleiter

Zustieg
Vom Parkplatz über die Brücke und dann links auf dem breiten Wanderweg ca. 1,5 km entlang gehen. Hinter einer Eisenbahnbrücke steht ein kleines Holzhaus am Weg. Der Einstieg ist durch einen Erdrutsch schwer zu gehen. Er führt zwischen Hütte und Brücke hinauf auf den Felsabsatz. Dort führt ein Pfad weiter, der teilweise mit Steinstufen belegt ist.
Zustieg Höhenmeter
20m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der \"Steig\" besteht lediglich aus einer ca. 3 m langen Eisenleiter (B). Danach gelangt man auf einen Aussichtspunkt, auf dem man aber wegen Verwachsung nichts mehr sieht.
Anstieg Höhenmeter
40m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
90m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf dem selbem Weg zurück.
Abstieg Höhenmeter
60m
Abstieg Zeit
0:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Himmelsleiter

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Zustieg ist abgerutscht und der Steig wird auch vermutlich nicht mehr gewartet.
Hintergrund
Sächsischer Bergsteigerbund des DAV (www.bergsteigerbund.de; Tel. 0351-4941415)
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
19.05.2011
Aufrufe
16459
Interne ID
1692

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf den Zwinger in Dresden

Bereitgestellt durch: https://www.softed.de

↑ nach oben

Fotos zu Himmelsleiter

das einzige Stück Steig ...
von phuncity
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Himmelsleiter

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergfreunde schrieb am 31.10.2017
Bei dieser Leiter kann man nicht von einem Klettersteig sprechen, aber in Verbindung mit der Somsdorfer Klamm ergibt sich eine schöne Wanderung entlang der Roten Weißeritz. https://youtu.be/jWKS8RFspcw
Geo Adventure schrieb am 03.11.2015
Das Bild zeigt den Einstieg zum Steig!
Du läufst bist zur ersten Wanderhütte, linke Seite, dann um die Kurve bis zur Brücke. Unter der Brücke durch und direkt danach ist zwischen der Brücke und dem Schild der Einstieg (rote Markierungen am Steig).

https://youtu.be/uuFczfSGRws
Bergblumenwiese schrieb am 23.04.2015
Hallo, hab grad gelesen, das die Sperrung nicht mehr vorhanden ist, aber der Steig wohl ziemlich verfallen und versteckt. Siehe http://www.4funweb.de/rab/rabenauergrund.htm
noinsider schrieb am 27.08.2013
Der Zugang zur Himmelsleiter ist derzeit gesperrt. Der Wanderweg durch den Rabenauer Grund bis zum EInstieg zur Himmelsleiter wurde vom Junihochwasser 2013 schwer beschädigt.

Zur Schwierigkeit: KS1, wie anne liese völlig richtig ausführt. Dem ist nichts hinzuzufügen.
anne liese schrieb am 12.08.2012
Eine Einstiegsleiter gibt es nicht, die ersten Meter schafft man auch ohne Leiter. Der Steig ist mit roten Punkten markiert. Oben wird man sehr wohl mit einer schönen Aussicht belohnt, da ist nichts zugewachsen. Die Bewertung mit 3 Karabinern für die Schwierigkeit halte ich für total übertrieben, dieser Steig ist auch für einen Sechsjährigen ohne Probleme begehbar (KS1). Keinerlei Sicherungsmöglichkeiten vorhanden (aber auch nicht nötig). Netter kleiner Steig, hat Spaß gemacht.
Thomas Klosa schrieb am 18.05.2009
Sehr verborgener Steig, da der Einstieg beim Bau der neuen Eisenbahnbruecke angegraben wurde. Auf dem Hauptweg stromauf an der Fussgaengerbruecke vorbeigehen. Unter der Eisenbahnbruecke hindurch und dahinter gleich rechts. Nicht in den Gleiseinschnitt gehen sondern vorher den Hang hochsteigen. Oben kann man auf einem Fussweg zur Somsdorfer Klamm gehen.
↑ nach oben