Druckansicht

Cascade de la Pisse - Retour



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Fußpunkt des Wasserfalls Cascade de la Pisse

Zielhöhe
1110m

Talort
Le Bourg-d'Oisans

Höhenmeter
400m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
In steileren Felspassagen gesicherter Abstieg von der Cascade de la Pisse als anspruchsvolle Alternative zu Wanderweg und Straße

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Kletterzwergin joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Refuge des Clots
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Refuge des Clots, 1512 m, geöffnet von Mitte Juni bis Mitte September.
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Cascade de la Pisse - Retour

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Vom Refuge des Clots der Beschilderung RETOUR folgend entlang des GR 54 nach Westen absteigen, bis nach ca. 15 Min ein weiteres Schild nach links hinunter weist zu dem kleinen "Lac Lovitel" (inzw. verlandet und derart mit Sumpfgewächsen zugewuchert, dass keine freie Wasserfläche mehr übrig ist). Man geht links beginnend ein Stück um das Feuchtgebiet herum, biegt aber noch vor den Stegen auf einen Pfad nach links talwärts ein. Der Pfad schwenkt in der Folge in weitem Bogen nach links bis schließlich die Abstiegsferrata nach rechts ausgeschildert ist und auch sofort beginnt (bis hierher eine knappe halbe Std. und -100 hm; "Anstieg": GPS 45.042158, 6.177947).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:25h
Anstieg
Nur etwa die ersten 100 der verbleibenden 300 Hm bis zum Parkplatz sind versichert, meist als Handlauf entlang des Abstiegspfades. Steile Passagen sind rar, auf die Kehren beschränkt, wobei auch mal höhere Stufen auftreten können, die es erforderlich machen, nicht nur mit der Hand (Handschuhe!) am Seil entlang zu streifen, sondern sich zusätzlich zur Sicherung mit KS-Set daran auch festzuhalten. Vorsicht, das Seil ist in den Kehren fahrlässig locker! Am Fuß der nächsten Felswand herrscht erhöhte Steinschlaggefahr, bitte zügig passieren. Der folgende Felspfeiler wird ansteigend umrundet, dann endet die Ferrata und es geht auf schmalen Steigen und Pfaden weiter. Beim Abstieg vor der folgenden Felswand markieren ein fetter roter Farbklecks und ein Holzschild nochmal den Pfad, bevor er in der folgenden Passage durch Felsbrocken und Schutt teilweise zerstört oder unkenntlich gemacht wurde. Nicht zu weit absteigen, weil die Fortsetzung zunächst am Hang entlang weiter führt. Entlang der nun spärlichen roten Markierungen, aber mit deutlichem Pfad weiter allmählich absteigend erreicht man schließlich den Wasserfallbach, der an einer geeigneten Stelle gequert wird, um dahinter auf den Zustiegspfad zur VF Cascade de la Pi zu stoßen. Sollte die Wasserführung für eine Querung zu stark sein, sucht man sich einen Pfad schräg zurück abwärts zum alternativen Parkplatz - siehe Hinweise unter "Begehung im Aufstieg" und läuft trockenen Fußes die verbleibenden 250m entlang der Straße zurück.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Cascade de la Pisse - Retour

GPS-Track/Höhenprofil Cascade de la Pisse - Retour

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Nur mit Helm und KS-Set, am besten auch Handschuhe zum Entlangstreifen am Stahlseil (Handlauf)
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
Mehrere Wegweiser im Zustieg, Rote Punkte und Schilder im Steig
Sicherungen
Neuwertiges Material (2021) ohne offensichtliche Schäden, aber schlecht geplant und umgesetzt: Dies ist für fast alle Benutzer ein Abstiegsklettersteig! Doch leider haben die Routenbauer nicht mitgedacht: das Sicherungsseil ist hier genauso locker montiert wie im senkrechten Aufstieg entlang des Wasserfalls. Was nutzt jedoch ein Geländer, das nachgibt, wenn man sich daran abstützen oder festhalten will? Hier das Seil locker zu befestigen fördert Unfälle, anstatt sie vermeiden zu helfen! Angesichts geringer potentieller Fallhöhen in den Kehren wäre ein straff gespanntes Seil Hilfe und Sicherheitsgewinn zugleich.
Gesteinsart
Gneis
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig ist im Einschnitt westlich der hohen Felswand besonders steinschlaggefährdet (Warnschild Parkverbot). 20 Min später, bereits jenseits der versicherten Steilpassagen, haben dort abgestürzte Felsbrocken und Schutt den Abstiegspfad stellenweise blockiert und verschüttet, sodass alpine Erfahrung gefragt ist, um lokale Umgehungspfade zu erkennen und zu nutzen.

Begehung im Aufstieg: Der gesicherte Abstieg nach einer Begehung der VF Cascade de la Pisse wurde von oben (Refuge les Clots) nach unten (Parkplatz) beschrieben, kann aber natürlich auch im Aufstieg begangen werden: dazu zunächst dem Zustiegspfad zur Wasserfallferrata folgen, auf Höhe GPS 45.041284, 6.186953 geeignet den Wasserfallbach überqueren und dann dem schräg nach Westen ansteigenden Pfad folgen (gelegentlich rote Markierungen). Wer sich nicht gerne nasse Füße holt, kann auch den weiter westlich gelegenen Parkplatz benutzen (GPS 45.039036, 6.185326) und auf einem anderen (rechtsufrigen) Pfad zum Wasserfallbach ansteigen, dann natürlich ohne dort zu queren. Von dort weiter auf dem Pfad nach Westen.
Hintergrund
Der gesicherte Steig ist mit RETOUR ausgeschildert und wurde als Abstiegsklettersteig für diejenigen konzipiert, die über die Wasserfall-Ferrata aufgestiegen sind. Im Abstieg ist der Steig deutlich anspruchsvoller, als er im Aufstieg wäre, weshalb er nicht mit einem "Hüttenzustieg" im Sinne eines leichten Klettersteigs für die ganze Familie verwechselt werden darf!
Urheberhinweise
joecoole Begehung und Beschreibung incl. GPS-Track im Okt. 21 ;
Anfängereignung
der Klettersteig selbst ist nicht schwer, doch Bergerfahrung und Trittsicherheit im alpinen Gelände sind auf den langen ungesicherten Passagen Voraussetzung! Keine kleinen Kinder!
Letzte Änderung
10.11.2021
Aufrufe
187
Interne ID
2537

↑ nach oben

Fotos zu Cascade de la Pisse - Retour

hier biegt der Zustieg zur Ferrata Retour vom Fernwanderweg GR 54 ab
von joecool
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Cascade de la Pisse - Retour

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben