Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 30 Jul 2017 20:21 #46

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1207
  • Dank erhalten: 1015
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 08 Aug 2017 22:16 #47

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1508
  • Dank erhalten: 1889
altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/201....15701944?refresh_ce

Der Mann wurde auf der Ferrata auf der Marmolada vom Blitz erschlagen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde er auf dem Grat vom Gewitter überrascht und hatte keine Möglichkeit, sich in Sicherheit zu bringen.
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 10 Aug 2017 05:55 #48

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 840
  • Dank erhalten: 1991
Hier nochmal auf deutsch: www.stol.it

"Marmolata: Wanderer von Blitz getötet

Am Sonntag ist es auf der Marmolata im Trentino zu einem tödlichen Unfall gekommen: Ein Wanderer aus Rom wurde von einem Blitz getötet.

Der 47-jährige Mann war mit seiner Frau auf dem Westgrad-Klettersteig in Richtung Punta Penia unterwegs, als die beiden von einem heftigen Gewitter überrascht wurden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Suche nach einem Unterschlupf war zwecklos, und plötzlich wurde der Mann von einem Blitz getroffen und niedergestreckt. Die Frau wurde an den Beinen verletzt und erlitt einen Schock, konnte aber noch den Notruf an die 112 absetzen.

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites barg den Leichnam und brachten die Frau in Sicherheit nach Canazei."
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 11 Aug 2017 07:53 #49

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1742
  • Dank erhalten: 1666
tirol.orf.at/news/stories/2859909/

Ungar ertrank um ein Haar im Stuibenfall

Ein 28-jähriger Ungar hat sich am Donnerstag in eine lebensgefährliche Situation gebracht. Der Mann stieg nur mit einem Seil gesichert in den Stuibenfall, wo er sich aus der kalten Strömung nicht mehr befreien konnte.

Der Ungar wollte nach ersten Ermittlungen zu einer Steininsel oberhalb des Stuibenfalls gelangen. Dafür band er sich mit einem Seil in seinen Klettergut ein. Ein Freund am Ufer hielt das andere Ende des Seils. Statt die angepeilte Felsinsel zu erreichen, riss die starke Strömung den Mann sofort mit. Durch das Seil wurde ein Abtreiben über den Stuibenfall haarscharf verhindert, der Mann konnte sich allerdings durch den großen Wasserdruck nicht mehr aus seiner Lage befreien. Durch die niedere Wassertemperatur kühlte er stark aus.

StuibenfallORF/Robert Engl
Das Seil verhinderte einen Absturz über die Wasserfall-Kante

Seinem Kameraden gelang es laut Bergrettung Umhausen, Hilfe zu alarmieren. Mittlerweile kam ein Kletterer über den Klettersteig, ihm und zwei weiteren Augenzeugen gelang es, den Ungarn gemeinsam ans Ufer zu ziehen. Der Mann wurde mit Unterkühlung zum Arzt gebracht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 18 Aug 2017 08:03 #50

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5911
  • Dank erhalten: 2190
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 21 Aug 2017 20:15 #51

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1207
  • Dank erhalten: 1015
Absturz an der Alpspitze

www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.berg...2c-1301b4d7d74a.html

Was mich aber interessieren würde - bevor ich alles durcheinander bringe:
Der Bergsteiger ist im Oberkar auf dem Weg zur Schulter abgestürzt.
Wenn mich nicht alles täuscht, ist das nicht der gleiche Weg, wie über den Ostgrat (also um's Oberkar herum und nicht mitten durch).

Stimmt das so oder liege ich falsch?
Mich hat ein Freund gefragt, der die Tour erst vor ein paar Wochen gemacht hat und wissen wollte, wo das genau war.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 21 Aug 2017 20:16 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 07:58 #52

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 236
Blockierung im KS Kanzelwand (Meldung vom 13.8.2017)

Bergsteiger von Klettersteig gerettet

In Riezlern ist am Samstagnachmittag ein deutsches Ehepaar per Hubschrauber vom Klettersteig der Kanzelwand geborgen werden. Der 29-jährige Mann hatte auf nassen Steinen plötzlich keinen Halt mehr gefunden und war abgerutscht.

Nachdem der Mann abgerutscht war, kam er weder vor noch zurück. Über Notruf verständigte er die Einsatzkräfte. Er wurde mittels Tau vom Polizeihubschrauber „Libelle“ gerettet. Der erschöpfte, aber unverletzte Klettersteiggeher wurde gemeinsam mit seiner Frau ins Tal geflogen.

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2860209/
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 08:04 von joecool.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 09:32 #53

  • sevo
  • sevos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 9
Die Kletterer auf dem Oberkar waren nicht (mehr) auf einer regelrechten Route, sondern haben sich in die Sprengbahn verstiegen: www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkir...-stirbt-8593472.html
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 09:33 von sevo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 10:09 #54

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 236
Es passieren ja wirklich viel zu viele schlimme Unfälle auf Klettersteigen, aber dass ein tschechischer Kletterer auf einem Klettersteig in ein 60 Meter langes Seil gestürzt sein soll, hätte den Redakteur stutzig machen müssen. Schlimm genug das Ganze, aber jedenfalls kein Klettersteig-Unfall, sondern ein Unfall beim Freeclimbing (Klettern ohne Stahlseil/Tritthilfen etc.), was da letzte Woche passiert ist!

m.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/45325854

Schwerer Unfall: Mann stürzt auf Rax-Klettersteig 60 Meter ab

Ein schwerer Freizeitunfall ereignete sich am Feiertag gegen 16 Uhr Nachmittag im "Großen Höllental" auf der "Weichtalkante" der Rax.
Ein tschechisches Trio war am Feiertag zu Mariä Himmelfahrt auf der Weichtalkante im Großen Höllental auf der Rax unterwegs, als es zu dem folgenschweren Unfall kam: Einer der Kletterer dürfte plötzlich abgerutscht sein, stürzte rund 60 Meter ins Seil. Dabei zog er sich schwere Brustkorbverletzungen, einen offenen Unterschenkelbruch und Blessuren am Kopf zu. Sein Kletterpartner seilte ihn schließlich so weit ab, dass er von der bereits alarmierten Bergrettung aus Reichenau sowie der Alpinpolizei übernommen und zum Transport ins Spital vorbereitet werden konnte. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 3" ins Krankenhaus gebracht.

Auch seine beiden Angehörigen mussten vom Klettersteig gerettet werden, sie hingen in 140 Metern Höhe an der Wand fest. Eine der beiden, eine 57-jährige Frau, war zudem leicht verletzt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 10:25 #55

  • sevo
  • sevos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 9
"In ein 60m Seil" reicht übrigens nur 30m (plus vielleicht 10-15m für die Dehnung) bis zum Stand, da interpretieren die Journalisten die Fachtermini falsch. Und "Klettersteig" scheint sich in der Presse auch immer mehr für jedes Klettern in einer mehr oder minder bekannten Route (ob gesichert oder nicht) festzusetzen.
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 10:33 von sevo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 10:31 #56

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 236
Tja, die Älteren können mit den Jüngeren oft nicht mithalten!
Dumm nur, wenn einem diese Erkenntnis mitten in einem E-Steig dämmert... klettersteig.de/klettersteig/_luft_unter...len_klettersteig/444

Mädchen kam auf Klettersteig nicht mehr weiter:
Übermüdetes ungarisches Mädchen wartete mit Vater auf Rettung aus Klettersteig in Döbriach.


Montag gegen Mittag ging ein 42-jähriger Tourist aus Ungarn mit seinen beiden Töchtern (16 und 17) zum Klettergartens Breitwand in Döbriach, um den Klettersteig „Luft unter den Sohlen“ zu durchsteigen. Beim unerwartet anstrengenden Aufstieg kam die 17-jährige aufgrund von Müdigkeit und Überforderung nicht mehr vor und zurück. Da sie ein selbstständiges Beenden der Tour nicht mehr für sicher hielten, setzte der Vater einen Notruf ab.
Der Vater blieb bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bei seiner Tochter. Die jüngere Tochter ging selbstständig den Klettersteig bis zum Ausstieg zu Ende und dann über den Weg zum Parkplatz. Die Einsatzkräfte konnten die beiden unversehrten Klettersteiggeher um 15.50 Uhr bis zum Wandfuß abseilen und anschließend ins Tal begleiten. Im Einsatz befanden sich fünf Einsatzkräfte der Bergrettung Radenthein, ein Mann der Alpinen Einsatzgruppe Spittal an der Drau, sowie zwei Beamte der PI Radenthein.

Quelle: www.kleinezeitung.at/kaernten/chronik/52...mehr-weiter?from=rss
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 10:55 #57

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 236
sevo schrieb:
"In ein 60m Seil" reicht übrigens nur 30m (plus vielleicht 10m für die Dehnung) bis zum Stand, da interpretieren die Journalisten die Fachtermini falsch...

Hallo Sevo, das war womöglich ein Faktor 1-Sturz vom Stand beim Versuch, am Einfachstrang die volle Seillänge (60m) abzuseilen. Nur der letzte der 3er-Seilschaft muss am Doppelstrang abseilen, will er das Seil abziehen. Aber natürlich kannst du auch mit deiner Vermutung Recht haben. Wenn ein Redakteur schon die Sportarten Klettern und Klettersteig gehen nicht auseinander halten kann...
Aber vielleicht tun wir auch dem Redakteur Unrecht und es stand genau so schon im Polizeibericht?
B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 12:36 #58

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1742
  • Dank erhalten: 1666
joecool schrieb:
sevo schrieb:
"In ein 60m Seil" reicht übrigens nur 30m (plus vielleicht 10m für die Dehnung) bis zum Stand, da interpretieren die Journalisten die Fachtermini falsch...

Hallo Sevo, das war womöglich ein Faktor 1-Sturz vom Stand beim Versuch, am Einfachstrang die volle Seillänge (60m) abzuseilen. Nur der letzte der 3er-Seilschaft muss am Doppelstrang abseilen, will er das Seil abziehen. Aber natürlich kannst du auch mit deiner Vermutung Recht haben. Wenn ein Redakteur schon die Sportarten Klettern und Klettersteig gehen nicht auseinander halten kann...
Aber vielleicht tun wir auch dem Redakteur Unrecht und es stand genau so schon im Polizeibericht?
B)

ja, es ist oft schwer aus den Medienberichten herauszulesen was wirklich passiert ist... und das Thema "Klettersteig - Klettern" in der Berichterstattung hatten wir schon öfters...

so weit ich das interpretieren kann scheint mir dieser Unfall aber eher einfach ein Vorstiegssturz in einer alpinen Mehrseillängenroute in den Stand zu sein - von Abseilen bzw. Fehler beim Abseilen kann ich nichts herauslesen??

und natürlich kann ich mit einem 60m Seil im Vorstieg auch 60m abstürzen - theoretisch sind sogar max. 120m + Seildehnung möglich....

wenn ein Kletterer 30m über dem Stand ohne weitere eingehängte Zwischensicherung im steilen Gelände stürzt dann fällt er erst mal die 30m ausgegebenes Seil und dann eben noch mal 30m + Seildehnung am Stand vorbei nach unten bevor er gehalten werden kann - ergibt 60m + Seildehnung. Sind die vollen 60m ohne Zwischensicherung vom Stand ausgegeben würde er in diesem Fall 120m + Seildehnung stürzen.

Natürlich ist es alles andere als optimal ohne Zwischensicherung 30m über den Stand herumzuklettern aber in einer alpinen Mehrseillängentour ist es jetzt auch nichts was völlig ungewöhnlich ist und so gar nie vorkommt - zb. a) der Vorsteiger fühlt sich in dem Schwierigkeitsbereich so sicher dass er bewusst darauf verzichtet bzw. es eine Führungstour mit einem starken Vorsteiger b) grundsätzlich eine leichtere Seillänge mit wenigen/gar keinen Zwischensicherungen oder die Absicherung ist generell schlecht c) der Vorsteiger ist von der Route abgekommen und erreicht keine Zwischensicherungen mehr, etc...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 21:18 #59

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1207
  • Dank erhalten: 1015
sevo schrieb:
Die Kletterer auf dem Oberkar waren nicht (mehr) auf einer regelrechten Route, sondern haben sich in die Sprengbahn verstiegen: www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkir...-stirbt-8593472.html

Hi Sevo!
Danke für die Antwort und den etwas detaillierteren Bericht.

Aber es gibt doch trotzdem zwei verschiedene (offizielle) Wege im Bereich der östlichen Alpspitze?!
Den regulären Abstiegsweg, den täglich hundert Leute gehen - nämlich über den Ostgrat und durch die unteren Ausläufer des Oberkars
und zum anderen (falls ich da nichts durcheinander bringe) den steileren Weg mitten durch das Oberkar hindurch, bei dem ich mir durchaus Orientierungsprobleme vorstellen kann.
Wir hatten uns nur gefragt, wo auf dem regulären, vielbegangenen Weg die Gefahr, sich zu versteigen besteht (Absturzgefahr steht auch dort ausser Frage).
Ich bin auch etwas verwirrt, ob es zwischen Ostgrat und Ostschulter einen Unterschied gibt.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2017 22 Aug 2017 21:36 #60

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1207
  • Dank erhalten: 1015
joecool schrieb:
Blockierung im KS Kanzelwand (Meldung vom 13.8.2017)

Bergsteiger von Klettersteig gerettet

In Riezlern ist am Samstagnachmittag ein deutsches Ehepaar per Hubschrauber vom Klettersteig der Kanzelwand geborgen werden. Der 29-jährige Mann hatte auf nassen Steinen plötzlich keinen Halt mehr gefunden und war abgerutscht.

Nachdem der Mann abgerutscht war, kam er weder vor noch zurück. Über Notruf verständigte er die Einsatzkräfte. Er wurde mittels Tau vom Polizeihubschrauber „Libelle“ gerettet. Der erschöpfte, aber unverletzte Klettersteiggeher wurde gemeinsam mit seiner Frau ins Tal geflogen.

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2860209/



Hallo Joe!

Beim Stichwort Kanzelwand fällt mir gerade die folgende Sache ein, die wir am Dienstag, den 15.08.17 im Zweiländer-KS (C/D bzw. D) mitbekommen haben:

Irgendwo in der Mitte des Steiges, wir waren noch vor der Seilbrücke, hatte ich bei einem Kameraschwenk in meinem Rücken ein Sturzgeräusch vernommen.
Es hörte sich an, als ob jemandem bei einer Rast der Rucksack runtergefallen sei.
Als ich mich umgedreht habe, hatte ich gesehen, dass eine Jugendliche in einer Steilstufe (gleich hinter der Seilbrücke) ihr KS-Set gefallen ist.
Dabei befanden sich 3 andere jugendliche (fremde) KS-Geher, die dem Mädchen Hilfestellung gaben.
Das gestürzte Mädchen gehörte zu einer 4-köpfigen Familie, die wir schon ein gutes Stück im Steig drin gesehen hatten, als wir noch gut hundert Meter vom Einstieg entfernt waren!!!
Der Rest der Familie (Vater, Mutter und ein jüngerer Sohn) waren zum Zeitpunkt des Sturzes jedoch ein gutes voraus.
Wir dachten da noch, dass die 3 anderen KS-geher ebenfalls irgendwie zu der Familie gehören.
Als wir irgendwann zu der Gruppe aufgeschlossen hatten, erzählte uns jemand von den drei helfenden Jugendlichen, dass das Mädchen komplett überfordert ist und in diesem Steig schon 3x in ihr KS-Set gefallen sei. Da der Rest der Familie die ganze Zeit offensichtlich recht gleichgültig vorausgegangen ist, haben sie sich die ganze Zeit um sie gekümmert und sie praktisch durch den KS geschleppt.
Dass in der Familie nur der kleinere Sohn einen Helm anhatte und Vater, Mutter und die überforderte Tochter nicht, ergänzt das Gesamtbild.


Unten rechts das gerade gestürzte Mädchen, mit dabei die Helfer und am oberen Bildrand die Mutter:

2017-08-15_14-16-05_M.JPG




LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 21:40 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: kletterkiki