Druckansicht

Via ferrata Saint-Pierre I


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rocher de Saint-Pierre

Zielhöhe
1582m

Talort
Valloire (1401 m)

Höhenmeter
200m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(5 - D/E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Sehr schwerer Klettersteig, aber in französischer Manier umfassend gesichert

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
bergkristall joecool Kletterzwergin
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Valloire (1401 m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Von Albertville über Aiguebelle nach St-Michel-de-Maurienne und hinauf zum Col du Telegraphe und weiter nach Valloire.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Saint-Pierre I

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Infos: http://viaferratafr.free.fr/liste.php?via=26
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1-3: Richard Huber, Fotos 4-9: Harald Kettner
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
11.02.2012
Aufrufe
5739
Interne ID
956

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Saint-Pierre I


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Saint-Pierre I

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 17.08.2011
Via Ferrata du Rocher Saint-Pierre - Begehung am 16.7.2011
Unmittelbar bevor die Straße in Richtung Galibier den Fluss quert, liegt am Ortsrand von Valloire die Grotte St. Pierre (N 45° 09\'49.81\", E 6° 25\'27.34). Neben der Ruhebank mit Blick auf einen Kletterfelsen (wie schaffen die das nur ohne Stahlbügel und Tritthilfen?!) führt ein Wanderweg in 5 Min. zu einer Schautafel am Einstieg dieses Klettersteigs.
Der erste Teil - Länge 450m, Höhe 142m - führt mit Schwierigkeiten bis D in 1,5 - 3 Std. zum Gipfelkreuz auf 1582m NN. Ein Steig auf dem Grat bietet sich unterwegs als Notausstieg bzw. zur Umgehung der Hauptschwierigkeiten an. Am Gipfelkreuz endet der erste, durchaus sportliche Abschnitt. Wer bereits genug hat, wandert auf einem Pfad in südl. Richtung zur Kapelle am Ziel.
Für die Anderen beginnt einen Steinwurf entfernt - bitte nicht wörtlich nehmen - der zweite Abschnitt des Klettersteigs - Länge ebenfalls 450 m, 1,5 - 2 Std. - mit einem Abstieg über 20 m. Danach wieder leichter: ein weiterer Notausstieg, Hängebrücken und eine kurze, umgehbare Variante mit 2-Seil-Brücke: hier und nur hier wird beim Aufsteigen aufs Seil die Schwierigkeit E gestreift.
Das kinderfreundliche Gelände um die Kapelle (N 45° 09\'28.79\", E 6° 25\'26.39) am Südende des Rocher Saint Pierre bietet sich für eine Schlussrast an. Von dort geht es entweder auf der Westseite auf halber Höhe auf einem schmalen, nicht ungefährlichen Steig (Steilhang, Steinschlag) zum Startpunkt oder auf einem Wanderweg östlich um den Bergfuß herum zurück nach Valloire. Auf breitem Fahrweg bergab, am Fluss entlang, über die Brücke und entlang der Straße zum Parkplatz zurückzukehren ist zwar auch möglich, trübt aber das ansonsten durchweg schöne und sportliche Klettersteigerlebnis!
Richard Huber schrieb am 16.07.2006
Rassige Sportroute, Überhänge à discretion. In Verbindung mit der Ferrata Saint-Pierre II eine lohnende Sache.
↑ nach oben