Druckansicht

Via ferrata Regina (endgültig gesperrt)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Cinglera dels Esplovins

Zielhöhe
1200m

Talort
la Seu d' Urgell im Norden / Oliana im Süden

Höhenmeter
430m

Gehzeit
5:30h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
1997

Resumee
Extrem beeindruckender, langer und luftiger Klettersteig in drei Abschnitten, der seit Jahren vernachlässigt wurde und nun wohl endgültig gesperrt ist. Ohne Aussicht auf Wiedereröffnung...

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz (527m) an C14 - ca. Straßenkilometer 148
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Auf der Landstraße C14 bis ca Straßenkilometer 148. Aus Richtung Seu d'Urgell direkt hinter dem Tunnel scharf rechts abbiegen auf alte Straßenkehre/Parkplatz. Eine kleine Bucht wird dort von einer nagelneuen Straßenbrücke (auf der man fährt) und einer älteren, nicht mehr genutzten Brücke gequert. Direkt neben zwei kleinen Transformatoren(?)-Häuschen ist man richtig.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Regina (endgültig gesperrt)

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Rechts neben einem kleinen Barranco am Parkplatz (Anfang Juni trocken) führt ein geschotterter kurzer Weg an dem Häuschen vorbei in Richtung Felsen und endet dann nach wenigen Metern. Am Ende dieses Weges links ins Barranco-Bett hinuntersteigen und roten Markierungen folgen. Der Zustieg führt einige wenige Meter über rund geschliffene Felsen im Barranco-Bett und biegt dann rechts ab, den Hang hoch. (An dieser Stelle treffen sich Hin und Rückweg vom 3. Abschnitt, allerdings ist das nicht ersichtlich von der Hinwegseite aus). Nach ca. 8-10 min auf ausgetretenem und gut markiertem Pfad trifft man auf einen einzelnen Strommast. Weiter den Markierungen folgen und nach insgesamt ca. 16-20 min ist man am Einstieg. Überwundene Höhenmeter ab Parkplatz ca. 100 Höhenmeter.
Zustieg Höhenmeter
100m
Zustieg Zeit
0:20h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
330m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
1045m
Anstieg GPS
Abstieg
Der Abstieg erfolgt zunächst über den "Camino Equipado Joan Nubiola". Es handelt sich um einen ausgeschilderten, markierten und seilversicherten, recht steilen Abstieg, der schließlich den zweiten Abschnitt der Ferrata kreuzt (Ausstiegsmöglichkeit beim Aufstieg). Von dort aus entlang der Farbmarkierungen schräg herunter, immer entlang eines Absatzes im Felsen bis schließlich die Vegetation wieder erreicht wird. Auch der Rückweg ist gut markiert und endet im Barrancobett kurz vorm Parkplatz. Gesamtrückweg ca. 1h
Abstieg Höhenmeter
430m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südost
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Regina (endgültig gesperrt)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Extra Bandschlinge mit HMS-Karabiner sinnvoll (z.B. als Zusatzsicherung bei kniffligen Stellen), aber nicht unbedingt notwendig
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
Parkplatz schwierig zu finden (aufgrund des neuen Straßenverlaufs fährt man gerne daran vorbei und es ist auf der Schnellstraße auch nicht ganz einfach dort abzubiegen). Je nach Richtung, aus der man kommt, muß man wenden und zurückfahren.
Sicherungen
vernachlässigt...
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Erfahrungsbericht von unserem Nutzer Klaus: Der Klettersteig ist in 3 Teilstücke gegliedert. Insgesamt gibt es ca. 5 Ausstiege. Der Abstieg ist ebenfalls und notwendigerweise mit Drahtseilen gesichert. Die ersten beide Teile erinnern an den Pisciadu-KS (nice and easy). Der dritte Teil ist fast eher mit dem Kaiser-Max zu vergleichen.
weitere Infos unter: http://www.olivella.org/Muntanya/Primavera/regina_2005/index.html
Hintergrund
Erbauer: Josep Vergara, Verena Masius, Xavi Vidal
Die Touristeninformation in Berga ist nicht Ansprechpartner, gibt aber Auskunft und Informationsmaterial in Form eines Internetausdrucks einer Klettersteigbeschreibung auf Katalanisch
Urheberhinweise
Fotos 1,3-7: www.olivella.org
Beschreibung und Fotos 8-15: Marion Menzel / Mark Flecken
Anfängereignung
Alle drei Teile zusammen aufgrund der Länge eher nicht für Anfänger geeignet und es ist deutlicher Armkrafteinsatz notwendig. Der erste Teil vielleicht schon (z.B. incl Abstecher auf Felsnadel)
Letzte Änderung
26.04.2017
Aufrufe
3748
Interne ID
1426

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Regina (endgültig gesperrt)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Regina (endgültig gesperrt)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Sepp schrieb am 25.04.2017
Inzwischen habe ich von einer zuverlässigen Quelle in Spanien in Erfahrung gebracht, dass dieser Top-Klettersteig endgültig gesperrt ist. Es ist auch nicht zu erwarten, dass er jemals wieder geöffnet wird. Die Gründe hierfür konnte oder wollte man mir nicht nennen!
davidstoeckl schrieb am 13.05.2016
Klettersteig bei unserem Versuch geschlossen. Dies schien schon jahrelang der Fall zu sein (zugewachsene Wege zum Einstieg). Unbedingt prüfen, ob er wieder geöffnet wurde. Einstieg nach zehn Metern dennoch möglich. Wir haben es gelassen, da Regen aufzog und in einem anderem Forum geschrieben wurde, dass bei einer Brücke bereits ein Stahlseil gerissen ist. Jeder muss selber wissen, ob er das Risiko eingehen will einen nicht mehr gewarteten Steig zu benutzten...
Reinhard Vollmer schrieb am 15.05.2009
21.03.09 Der Steig zählt zu meinen schönsten, da er alles hat was das Klettersteiglerherz erfreut. Der Vergleich mit Kaiser Max II ist aufgrund der Länge des Regina schwer anzustellen. Besonders in der letzten rechten, leicht überhängenden Variante unter dem Ausstieg, wird so mancher den "Nachbrenner" einschalten müssen. Aber wie gesagt - ein traumhafter KS. Bilder: felsfun.de
Josef schrieb am 08.08.2008
Begehung am 7.7.2008 Dank der sehr guten Beschreibung war das Auffinden dieses anspruchsvollen und beeindruckenden Klettersteigs nicht schwer und auch die Anforderungen sind realistisch eingeschätzt. Korrekturhinweis: Die Angabe 1045m in der Rubrik Höhenmeter ist falsch: Die Länge (longitud) des Klettersteigs beträgt 1045 m! Der Höhenunterschied (desnivel) beträgt lt. der spanischsprachigen website ...//ferratas.barrancos.org/Oliana.htm 430 m, was der Realität eher entspricht. Hinweis: Der ebenfalls unter Serra del Cadí aufgeführte Klettersteig "Oliana" ist identisch mit dem hier beschriebenen KS "Regina"! Hinweis zum Erfahrungsbericht von Klaus: Der in privater Initiative realisierte Klettersteig ist im 3. Abschnitt inzwischen mit reichlich Klammern ausgestattet, sodass die Schwierigkeiten auch in der anstrengenden Original - Ausstiegsvariante nicht über D hinausgehen. Kaiser Max II. spielt in einer anderen Liga.
↑ nach oben