Druckansicht

Via ferrata du Belvedere


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Belvédère

Zielhöhe
1220m

Talort
Sion/Sitten (511 m)

Höhenmeter
250m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(11 Bewertungen)

Eröffnung
2000

Resumee
Schöner Feierabendsteig mit Aussicht auf die Kantonshauptstadt Sion. Üppig auf französische Weise gesichert, liegen die Schwierigkeiten hauptsächlich in der Ausgesetztheit.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Strassenkehre zwischen Bramois und Nax (998m)
Ausgangspunkt GPS
46.2255716413393 / 7.42504119873047 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Restaurant auf dem Campingplatz, mehrere Restaurants in Nax
Anfahrt
Von Sion (Sitten auf deutsch) fährt man in südöstlicher Richtung nach Bramois und von dort weiter den Berg hoch Richtung Nax. Nach etwa 7 km gelangt man zu einer auffälligen Strassenkehre, wo man Parkplätze für ca. 5 Autos findet. Sind die Parkplätze besetzt oder fährt man vorbei, kann man auch am Dorfeingang von Nax parkieren (für 40 Autos) und mit dem Abstieg beginnen.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata du Belvedere

Zustieg
Ab der Strassenkehre einer Forststrasse entlang bis zu einem Wendeplatz, wo die Infotafel zum Klettersteig steht. Ein grüner Wegweiser führt abwärts weiter in den Wald. Nach einer Schuttrinne geht es wieder aufwärts zum Wandfuss.
Zustieg Höhenmeter
20m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der gemütliche Einstieg (3) geht über in eine weitere Geröllrinne (1.5). Danach macht der Steig gleich mit der Schlüsselstelle ernst. Erst steil (3), dann in einen Überhang (4), in eine Verschneidung wechseln und über eine Kante, dann weiter steil (3.5) hoch zur ersten 3-Seil-Brücke. Der Ausstieg der Brücke ist dem Überhang ebenbürtig. Man muss sich unter dem rechten Tragseil durchwinden und dabei überhängend aus der Wand hängen. Danach geht es zügig hoch (3.5) zum ersten Band. Diesem folgt man gegen rechts (1.5), passiert beim Steinmanndli ein ungesichertes Stück Weg und nimmt die nächste steile Felswand (3.5) in Angriff. Die grosszügig geschlagenen Stahlbügel erleichtern das Fortkommen sehr. Das folgende grasige Band (2) leitet in die nächste Wand, wo noch ein etwas leichterer Überhang wartet (4). Weiter steil hoch, dabei kurz aus der Wand hängend queren und über eine Verschneidung auf eine Platte, an deren Ende sich perfiderweise keine Stahlgriffe befinden (3.5). Überrascht sucht man natürliche Griffe oder wuchtet sich am Sicherungsseil hoch. Nach rechts kann man aussteigen, nach links über gestuften Fels (2.5) geht es ins Steigfinale. Nun folgt man weiter dem Stahlseil nach rechts hoch (1). Der Weg nach links war der ursprüngliche Steigverlauf, der nun aber gesperrt ist, weil dort Turmfalken nisten. Das Finale ist mehrheitlich grasig, man übersteigt noch ein kleines Felsband (2.5) und kommt schon zum Steigende. Von hier läuft man noch wenige Meter ungesichert zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
222m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
400m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel auf breiter Wegspur und rechts an einem Felskopf vorbei Richtung Nax. Die Wiese runter in eine Scharte. Wer das Auto in Nax parkiert hat, steigt hier wieder hoch. Wer das Auto unten an der Kurve gelassen hat, steigt auf serpentinenhaften Wanderwegen (gelbe Markierungen) ab. Auf halber Strecke verweist ein Wegweiser nach links zum Restaurant auf dem Campingplatz. Schliesslich gelangt man wieder zur bekannten Forststrasse
Abstieg Höhenmeter
222m
Abstieg Zeit
0:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata du Belvedere

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
eventuell eine Bandschlinge mit Karabiner als zusätzliche Sicherung
Fluchtmöglichkeiten
vor dem Finale kann man rechts runter absteigen. Der Steig ist darüber nicht mehr schwer, jedoch auch nicht attraktiv, weshalb sich ein Ausstieg schon lohnen kann
Markierungen
ausreichend, im Abstieg ohne Wegweiser
Sicherungen
üppige, feste Stahlsicherungen. Zwei 3-Seilbrücken
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig ist angeblich wegen der Klage eines Natruschutzverbandes gesperrt (Hüsler in Hüslers Klettersteigführer Westalpen 2005)
Hintergrund
Belvédère heisst auf deutsch: "schöne Aussicht". Talort-Info: www.nax.ch (französisch)
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: Stephan (Team)
Anfängereignung
nein, zu ausgesetzt
Letzte Änderung
31.07.2007
Aufrufe
10923
Interne ID
891

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Gletscher-Skigebiet Saas-Fee

Bereitgestellt durch: https://www.saas-fee.ch

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata du Belvedere


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata du Belvedere

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Synthomesc schrieb am 16.04.2017
Exponierter Klettersteig, der jedoch bei entsprechender Erfahrung nie überfordert. Auch für Anfänger geeignet. Grandios sind immer wieder die Tiefblicke ins Rhonetal und auf Sion. Trotz der ausgesetzten Passgen gibt es immer wieder Plätzchen, wo man nicht nur rasten, sondern auch die Landschaft genießen und fotographieren kann.
Jürgen schrieb am 17.10.2009
16.10.2009: Der Steig ist noch geöffnet und gut begehbar. Wir sind den Steig am frühen Vormittag (9:00 h) bei Temperaturen knapp unter 0 °C gegangen. Keine Vereisungen, aber besser später starten, da wir erst in den oberen Passagen in der Sonne unterwegs waren. Sehr gut und durchgängig gesichert. M. E. eher leichter als 4 Kar. (Rother sagt allerdings auch "KS 4"). Schöne Aussichten auf das Rhonetal und die umliegenden Berge!
Sabine und Igor schrieb am 17.08.2009
Wir sind den Steig im August 2009 gegangen. Guter Zustand, alles bestens gesichert. Der Steig an sich ist sehr schön, allerdings nichts für Leute, die am puren Fels gehen möchten. Viel Eisen! Die Aussicht ist genial, der Abstieg durch den Wald ein wenig abenteuerlich aber gut begehbar. Info zur Anfahrt: Wenn man von Sion kommend nach Nax fährt, dann befindet sich der kleine Parkplatz auf der linken Seite. Man erkennt das Parkplatzschild wirklich sehr gut! Groß ausgeschrieben. Man erkennt auch ein kleines Klettermännchen, dass eine Fels erklimmt. Also nicht in jeder Kurve nach dem Parkplatz suchen. Man erkennt ihn wirklich gut!
Roland Birke schrieb am 05.05.2008
Ich bin den Steig am 02.05.2008 abends gegangen. Perfekter Zustand, hat trotz dem vielen Eisen riesig Spaß gemacht (interessanter Steigverlauf, herrliche Aussicht, sommerliche Temperaturen)! Bilder unter www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=57&albumID=4362332
Mirjam schrieb am 03.08.2007
Begehung im Juli 2007. Steig offen und in gutem Zustand.
Stephan (Team) schrieb am 12.07.2007
Der Belvedere-Steig ist offen und begehbar (Stand Mai 2007). Einzig der oberste Teil (letzte 15 %) muss auf einem etwas öden Klettersteig-Ersatz umgangen werden. Beschreibung, Fotos und Topo folgen demnächst.
↑ nach oben