Druckansicht

Vettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Teufelskirche

Zielhöhe
568m

Talort
Purkersdorf (618 m)

Höhenmeter
100m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Nette Runde mit kurzen leichten Klettersteigstellen, gut für Anfänger geeignet.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Jörg grisk
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Maigenmühle (516 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Krems nach Purkersdorf. Kurz vor dem Ort erreicht man die Maigenmühle (auf der anderen Seite der Kleinen Krems links einem Schotterweg folgend (Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Vettersteig

Zustieg
Wir folgen dem Weg am Bach entlang bis kurz vor die Burg Hartenstein, queren dort über eine Brücke und folgen Bach abwärts dem Weg bis zu einem großen Hinweisschild auf den Steig (20 min).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Wenige Höhenmeter vom Wanderweg aus beginnt der Steig, der auf kurzen Passagen gesichert ist, aber keine nennenswerten Schwierigkeiten aufweist (eine kurze, enge Stelle ist etwas knifflig). Nach 20 min. erreicht man eine Aussichtskanzel über dem Tal mit schöner Aussicht.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auch im Weiterweg sind einige Stellen gesichert (Leiter zur Schusterlucke als Variante), wobei man sich immer links hält und so die Teufelskirche (568 m) erreicht (10 min). Dort hält man sich rechts und erreicht nach weiteren 10 min. eine Abzweigung, die uns an der Eichmayerhöhle (Eichmeier) zurück zum Weg an der Kleinen Krems und schließlich zum Ausgangspunkt zurückführt (30 min).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Vettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Am Weg befinden sich mehrere prähistorisch interessante Höhlen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1,3-5: Jörg
Fotos 6,7: Arno Maier
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
02.12.2010
Aufrufe
9588
Interne ID
285

↑ nach oben

Fotos zu Vettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Vettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Andreas Koller schrieb am 01.03.2010
Steig begangen am 28.02.2010: Steig teilweise noch schneebedeckt (vor allem nordseitig). Dennoch machbar, allerdings rutschiger als in trockenem Zustand. Die Schlüsselstelle (kurzer Kamin mit kleinem Steilaufschwung) war sehr nass, aber für einen Klettersteigprofi sicher kein Problem. Die oftmals verwendete Bewertung von B/C (3 Karabiner) trifft maximal auf die 1.5 - 2 Hm dieser Stelle zu, alle anderen Passagen liegen zwischen A und A/B, vielleicht die Leitern zur Teufelskirche auf B. Romantische Landschaft mit teils feuchten Felsen.
andreas schrieb am 16.09.2008
Bin am 10.9.2008 den Steig gegangen. Von Krems kommend folgt man vor der Brücke über die kleine Krems rechts flussabwärts den Tafeln "Zu den Höhlen". Der Weg verläuft in einer landschaftlich reizvollen Umgebung und ist aufgrund der prähistorischen Höhlen interessant. Der Klettersteig an sich ist eher enttäuschend. Zunächst über eine mit Klampfen und Seil versicherte felsige Rampe, dann steil hinauf über Felsplatten und erdige Stellen, aber eigentlich nichts zu klettern. Dann der Kamin (etwa 1.5-2 Höhenmeter) , mit einer Felsstufe, über die man sich wie von Stefan beschrieben, hinaufzieht, und aus ist der Steig. Leider ist der Steig und auch der Weiterweg nicht gepflegt, schlechte bzw. alte Markierungen (dürften aber gerade erneuert werden), umgefallene Bäume erschweren das Weiterkommen, Weg von der Teufelsrast zur Eichmayerhöhle gesperrt. Aufgrund der fehlenden Markierungen weiss man oft nicht, wo es weitergeht.
Stefan Seidler schrieb am 04.03.2008
3.3.2008: Bei schönem, trockenem Wetter begangen. Angenehmer, recht leichter Klettersteig. Der kurze Kamin in der Mitte ist für kleinere Personen (wie mich) etwas knifflig, da ziemlich feucht und keine natürlichen Tritte vorhanden. Da es allerdings im Endeffekt nur ein Armzug ist, sollte dies auch kein Problem darstellen. Mehr zu beachten sind bei dieser kleinen Tour eher die Steilpassagen im Wald, die manchmal auch ganz schön eng sind und heute durch das Laub extrem rutschig waren. Zusatzhinweis: Der Auf- bzw. Abstieg von der Teufelsrast via Eichmayerhöhle zur kleinen Krems ist laut Tafel wegen Felssturz gesperrt. Hab aber den Weg trotzdem genommen, da der Retourweg sonst ein ziemlicher Umweg gewesen wäre und ich von der Sperre nichts wusste. Bitte vorsichtig sein, man sieht den Felsabbruch recht deutlich, oder Tour anders planen.
↑ nach oben