Druckansicht

H.-W.-Steig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hirschwand

Zielhöhe
627m

Talort
St. Lorenz (205 m)

Höhenmeter
450m

Gehzeit
2:45h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Landschaftlich sehr schöne Tour, leider mit (zu) kurzen, interessanten Klettersteigen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
phuncity Jörg diveFORlife grisk
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
St. Lorenz (205 m)
Ausgangspunkt GPS
48.3927948599392 / 15.4756164550781 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
Von Melk an der Donau nach St. Lorenz. Dort weiter Richtung Rossatz. Kurz nach St. Lorenz zweigt rechts der Weg Richtung Hirschwand (Wegweiser) ab. Den richtige Abzweig erkennt man daran, dass sich links eine Haltebucht befindet und ein Verkehrsspiegel.
↑ nach oben

Wegverlauf H.-W.-Steig

Zustieg
Von hier wandern wir eine Teerstraße durch die Weinberge leicht bergan, ehe wir an eine Abzweigung gelangen. Dort entgegen der Beschilderung nicht rechts, sondern links auf eine Forststraße. Auch nach einer halben Stunde und einigen Kehren folgen wir der Forststraße weiter, die ab hier "blau-strich" markiert ist. Weitere 30 min. später führt die Markierung einige Meter über eine Serpentine hinaus, ehe wir halblinks dem Hinweis "Seekopf" folgen. Diesen erreichen wir knapp 15 min. später (671 m) und ersteigen dort den Holzturm, der eine tolle Aussicht bietet. Dort weisen Schilder Richtung Hirschwand, deren Fuß wir nach weiteren knapp 15 min. erreichen.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Rechts auf schmalem Weglein durch Gestrüpp erreichen wir den Einstieg. Anregend führen die Sicherungen zunächst nach rechts oben, um dann viel zu schnell nach links zum Gipfel zu führen, ohne dabei mittlere Schwierigkeiten zu erreichen (knapp 15 min.). Zumindest erwartet und dort eine schöne Aussicht.
Anstieg Höhenmeter
25m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wir steigen über den noch kürzeren und noch weniger interessanten "Hirschwandsteig" (Schwierigkeit 2) ab, von dort aussichtsreich auf dem "Gelb-Strich-Weg" zurück Richtung St. Lorenzen zurück zum Ausgangspunkt (1 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte H.-W.-Steig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Man kann die Hirschwand natürlich auch direkt angehen, doch sollte man sich den Umweg zum Seekopf wegen der Aussicht leisten.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
26.12.2008
Aufrufe
8101
Interne ID
292

↑ nach oben

Fotos zu H.-W.-Steig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu H.-W.-Steig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Stefan Seidler schrieb am 05.03.2007
4.3.07: Vorweg eines: Wer die Hirschwand nur alleine wegen den Klettersteigen aufsucht, wird schwer enttäuscht sein. Die beiden Steige fangen an und sind auch gleich wieder zu Ende. Von 15 Minuten Anstieg war ich weit entfernt (eher so 3-5 Minuten). Allerdings: Die gesamte Runde mit (etwas eintöniger) Forststrecke rauf zum Seekopf (imposante Aussicht vom Turm, der unbedingt zu ersteigen ist), rüber zur Hirschwand und runter sehr abwechslungsreich nach St. Lorenz ist für eine gemütliche Sonntagnachmittagstour bestens geeignet. Zum Klettersteig: Wie gesagt, äußerst kurz, aber die paar Meter sind doch ganz interessant aber für kleinere Kinder sag ich mal nur bedingt geeignet. Auch hier hat man dann wieder eine sehr schöne Aussicht.
↑ nach oben