Druckansicht

Rotstock Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rotstock

Zielhöhe
2663m

Talort
Kleine Scheidegg (2061 m)

Höhenmeter
350m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(10 Bewertungen)

Eröffnung
1970

Resumee
Der Klettersteig wird als mäßig schwierig eingestuft, zeichnet sich durch hervorragende Qualität der gesamten ´eisernen´ Technik aus und bietet auf 400 Höhenmetern feinste Kletterei im Angesicht des Eigers.

Wirklich toll bei guten Wetterbedingungen. V.a. auch weil man einen Gipfel in unmittelbarer Nachbarschaft der Eigernordwand in den Alpen besteigt. Spektakuläre Aussicht. Auch für Anfänger und Kinder mit erfahrener Begleitung zu machen. Viel Geröll und nicht zu unterschätzender Abstieg (v.a. bei Müdigkeit)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 9 User gemacht:
Kolya der Dan reigner666 schroff Sasazizi jobo sandra73 FreeStyle Alpenwelt
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Station Eigergletscher (2320 m)
Ausgangspunkt GPS
46.6249791001803 / 8.03117752075195 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Restaurant Eigergletscher (Start und Ziel): http://www.gletscherrestaurant.ch/eigergletscher.html
Anfahrt
Von Interlaken über Zweilütschinen nach Grindelwald und weiter zur Station Eigergletscher der Jungfraujochbahn.
↑ nach oben

Wegverlauf Rotstock Klettersteig

Zustieg
Von der Station Eigergletscher auf den Eigertrail entlang, bis zum Chräjenbiel. Von dort rechts den breiten Grasrücken auf dem Trampelpfad hinauf zum Einstieg in den Klettersteig, einen unüberriechbaren Einschnitt zwischen Eigernordwand und Rotstock. Oder die schnellere aber schwerere Variante: vom tiefsten Punkt vor dem Aufschwung zum Chräjenbiel, kurz nach dem großen Block, von einigen wenigen Steinmännern geleitet, weglos über die Schutthalde hinauf. Bis hierher ca. 45 min.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier nun über Leitern und an Drahtseilen hinauf auf den ersten Aufschwung. Dann dem Pfad folgend in eine Nische zum Stollenloch der ehemaligen Station Rotstock der Jungfraubahn. Einen mächtigen Aufschwung aufwärts in eine breite Rinne, quasi der Trennlinie zwischen Rotstock und Eiger-Westgrat. Von dort über Stufen, Bänder und eine uralte Leiter bis in die Eiger-Westflanke hinein. Danach den Ostgrat, mit kurzen Leiter- und Drahtseilpassagen, hinauf zum Gipfel. Einstieg bis Gipfel ca. 45 min.
Anstieg Höhenmeter
250m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Abstieg zunächst, analog dem Aufstieg, über den Ostgrat bis in die Westflanke des Eigers. Diese jetzt hinab bis zur Station Eigergletscher. Reichlich Steinmänner zeigen über Schuttfelder und Stufen (teilweise mit Seilen versichert ) den Weg ins Tal. Gipfel bis Bahnstation ca. 1 Stunde.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Rotstock Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Es gibt einige Passagen, welche ungesichert (aber ungefährlich) sind. Für Kinder und Anfänger kann es psycholgisch nützlich sein, diese an einem Seil mitzuführen
Fluchtmöglichkeiten
Keine
Markierungen
-
Sicherungen
Grundsätzlich ausreichend gesichert und in gutem Zustand. die älteste Leiter stammt von 1899
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1 und 3: Hans-Otto Glaser
Beschreibung und Bilder 4-7: www.quackensturm.de
GPS: Stephan (Team)
Fotos 8-13: Peter Fröhlich
Foto 14: Frank Uray
Anfängereignung
Bei guten Wetterbedingungen für Anfänger und Kinder ab ca. 10 Jahren problemlos geeignet. Am Unfallgefährlichsten erscheint mir der doch lange Abstieg über die vielen Felsstufen. Einige Sicherungsseile welche früher wohl installiert fehlen
Letzte Änderung
26.09.2009
Aufrufe
25854
Interne ID
871

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Berghaus Gurnigel

Bereitgestellt durch: https://www.gurnigel.ch

↑ nach oben

Fotos zu Rotstock Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Rotstock Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Heinrich Peng schrieb am 11.07.2010
Klettersteig am 10. Juli 2010 begangen. Steig in gutem Zustand und einfach zu begehen. Tolle Aussicht vom Gipfel. Der Abstieg über die Schuttfelder und und Felsstufen haben es noch in sich. Aber auf jedenfall eine sehr empfehlenswerte Tour. Auch empfehlenswert nach dem Klettersteig von der Station Eigergletscher noch zwei Stunden auf dem Eigertrail unter der Eigernordwand zur Station Alpiglen zu wandern und erst dort den Zug zu nehmen.
Andreas Koller schrieb am 10.09.2009
Die Bewertung des Klettersteigs mit B/C (3 Karabiner) ist vollkommen gerechtfertigt, da die ersten 50 Hm doch steil und ausgesetzt sind (allerdings nie schwierig zu klettern). Der Rest ist einfach, kaum B-Stellen, meist A bis A/B, jedoch ist die Landschaft großartig. Trittsicherheit ist auch im Abstieg über die Gletscherschliffböden notwendig.
Frank Uray schrieb am 27.09.2007
25.08.2007: Der Klettersteig ist in der Tat sehr einfach, am anspruchsvollsten sind wohl die ersten 50 hm. Was diesen Steig aber wirklich auszeichnet ist das eindrucksvolle Panorama am Fusse des Eiger ... :-)) Schwierigkeit meiner Meinung nach max. 2 - 2.5 Karabiner.
Paul schrieb am 03.09.2007
Begehung am 3 September 2007. Superschöner und nur mässig schiweriger Klettersteig mit eindrucksvollem Panorama. Vorsicht beim Abstieg! Die Stufen im Schuttfeld sind zum Teil heikel. Bei meiner Begehung war an der schwierigsten Stelle das Seil gerissen und daher unbrauchbar.
Fuchs Tinu schrieb am 03.10.2006
13.09.2006 Sehr schöner und gut gepflegter Klettersteig. Auch für etwas weniger starke Kletterer empfehlenswert, da nicht sehr ausgesetzt. Empfehlenswert!
Leonhard Hagemann schrieb am 21.07.2006
Begehung am 01.07.06, sehr gute einfache Anfahrt mit der Bahn bis Eigergletscher, dann Zuweg zum Steig ca. 30-45 min. In einer Stunde ist man durch den Steig oben beim Gipfelkreuz, bin früh morgens gegangen, dann liegt der Steig noch im Schatten. Die Leitern und Seile sind in einem sehr guten Zustand, neuwertig. Eine einfache bis mittelschwere Tour. Schwindelfrei sollte man aber sein. Vom Rotstock aus hat man einen super Ausblick auf die umliegenden Berge. Sehr empfehlenswert. Abstieg über das Geröllfeld an der Eiger Westflanke, kaum Wegmarkierungen, was aber nicht stört da man den Bahnhof Eigergletscher von oben sehen kann. Dauer insgesamt ca. 2,5 - 3 Stunden.
Coen van Walbeek schrieb am 12.03.2006
Söhne Klettersteig so in die nähe of the EigerNordwand. Ansprechende Klettersteig. Bilder of die Rotstock Klettersteig auf: www.berneroberland.be
Hans-Otto Glaser schrieb am 13.01.2006
Ein schöner und gut versicherter Klettersteig. Zwar viel im Schatten, aber durch die Nähe zur Eiger-Nordwand sehr eindrucksvoll (Eiger-Feeling). Eindrucksvolle Aussicht nach Norden, und nach Süden in die Eiswände von Mönch und Jungfrau. Abstieg über den unteren Teil der Eiger-Westflanke, wo an heiklen Stellen (Nylon)-Seile von den Grindelwalder Bergführern angebracht wurden. Schwierigket nach meiner persönlichen Einschätzung: 3
↑ nach oben