Druckansicht

Angelino Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Monte Generoso

Zielhöhe
1701m

Talort
Casasco (822 m)

Höhenmeter
450m

Gehzeit
2:45h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Eine geniale Aussicht und ein knackiger, wirklich schöner Klettersteig mit relativ kurzem Anstieg ergänzen sich zu einer Spitzentour. Leider recht lange Anfahrt.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Jörg bergkristall jobo Ellen
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Baita d´Orimento (1275 m)
Ausgangspunkt GPS
45.899595829333 / 8.97707462310791 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
eventuell Albergo Vetta (1601 m)
Anfahrt
Von Argegno (am Comer See zwischen Como und Menaggio) ins Val d´Intelvi nach San Fedele, dort links nach Casasco, dort gleich nach dem Ortseingang rechts (Wegweiser Orimento) bis zum Ende der Straße. Alternativ, um nicht zuerst nach Como runter und dann wieder nach Argegno rauf zu fahren: Von Maroggia (2km südlich von Melide Seedamm) nördlich nach Arogno. Eher Ende Arogno sehr kleine Abzweigung links rauf Richtung Lanzo bis Pkt 845 MüM. Hier rechts Richtung San Fedele. Anfang San Fedele Wegweiser Casasco rechts rauf. Auf 1060MüM scharf rechts bis zum Ende der Strasse auf 1275MüM. (Ab Maroggia 20km, ca 40 Minuten Fahrzeit)
↑ nach oben

Wegverlauf Angelino Klettersteig

Zustieg
An der Abzweigung hinter der Baita halten wir uns rechts und folgen dem Weg bis zu einem Brücklein. Direkt davor zeigt ein Wegweiser den "Sentiero Alto" nach rechts an. Dumm bloß, dass ich der Weg sofort danach dreiteilt und alle drei Wege im Nichts enden. Man folgt daher nach der Brücke rechts einem verrosteten Wegweiser mit der Aufschrift "alto". Auf diesem, auch nicht immer durchgängigen Weg folgen wir nach rechts oben Richtung niedrigste Stelle am Grat = "Banco dei Montoni" (1350 m)(30 min.). Hier links dem breiten Weg Richtung Monte Generoso folgend, erreichen wir nach weiteren 45 min. die unmarkierte Abzweigung auf ca. 1600 MüM zum Klettersteig.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
An einem Grenzstein mit der Aufschrift "1925" sind schon Leitern rechts oben zu sehen, zu denen Wegspuren führen. Gleich die erste Leiter hat es in sich, da sie leicht überhängend ist. Schlüsselstelle ist der Übergang von der zweiten zur dritten Leiter, eine ca. 3 m breite Querung auf halber Wandhöhe ohne künstliche Tritte (Schwierigkeit 4). Wie die erste Leiter kann auch diese Passage jedoch rechts umgangen werden. Der weitere Steig bietet neben nicht mehr ganz so schwierigem Niveau zumindest bei unserer Begehung eine weitere Schwierigkeit, nämlich Ziegen am Klettersteig. Nach einem kleinen Brücklein und einem Stück Gehgelände ist auch der letzte Aufstieg zum Monte Generoso nochmals gesichert, aber nicht mehr sonderlich schwierig (30 min.).
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Über den paralell verlaufenden Wanderweg zum Einstieg und am Anmarschweg zurück (1 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Angelino Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig kann auch von der schweizer Seite aus von Rovio (495 m) angegangen werden, Gesamtgehzeit dann ca. 7h. Die ganz Bequemen aus der Klettersteigzunft können den Steig auch von der Endstation der Monte Generoso Standseilbahn aus begehen (Total dann ca 90 Min. / 150 Höhenmeter)
Hintergrund
Der Steig wird vom Club Alpino Italiano in Merone (Italien) betreut
Urheberhinweise
GPS: Stephan (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
26.09.2009
Aufrufe
17514
Interne ID
902

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Flugplatz Piotta/Ambri

Bereitgestellt durch: https://www.ticino-tourism.ch

↑ nach oben

Fotos zu Angelino Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Angelino Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Alpenwelt schrieb am 30.08.2017
Datum: 28.08.2017
Meine persönliche Bewertung der Schwierigkeit ist ein K4+ für den Übergang Leiter 2 zu Leiter 3 und T4 für den Zustieg ab Tafel.
Nach der 2. Leiter mussten wir abbrechen.
Der Übergang zur 3. Leiter ohne halt für die Füsse mit vollem halten und hinüberhangeln an der lockeren Kette war für uns unmöglich.
Diese Stelle erfordert sehr viel Armkraft.
Diese Stelle ist ein K4+.
Zum Glück hat es vor dem Einstieg zur zweiten Leiter links hinunter einen Notabstieg welcher zurück zum Einstieg führt.
So mussten wir nicht über die erste überhängende Leiter absteigen.
Werner schrieb am 12.09.2010
Wir bestiegen den Klettersteig am24.09.2010. Unser Ausgangspunkt war, wie in der Beschreibung, die Alpe d´ Orimento. Der Weg auf diese Alp war etwas mühsam, wir mussten bestimmt zweimal nachfragen weil der Weg nicht so klar war und hatten ca. 1h mit dem Auto. Zurück war es dann immer noch ca. 45 Min. Das Finden des Klettersteiges war wirklich sehr einfach, nicht wie in der Beschreibung beschrieben. Wichtigster Anhaltspunkt ist der rostige Wegweiser "alto". Danach nur noch Richtung Monte Generoso. Am besten druckt man das Foto des Klettersteiges aus, das genügt. Später ist er sogar mit einer Tafel gekenzeichnet (Ferrata Angelino). Der Klettersteig ist sehr kurz (ca. 30 min.) aber trotzdem lohnend, weil es nur dort eisen drinn hat wo es nötig ist. Man kann also noch richtig am Felsen klettern. Doch nach diesem kurzen Klettern habe ich mich schon gefragt, ob es nicht gescheiter gewesen wäre, mit der Bahn hochzufahren und um den Monte Generoso zu dem Klettersteig zu laufen. So würde der mühsame, lange Anfahrtsweg wegfallen. Alles in allem: Sehr kurz aber trotzdem lohnend! Vor allem aber weil in der restlichen Schweiz das Wetter nicht zum klettern war!!!
Thilo Auer schrieb am 11.08.2009
Angelino-Klettersteig am 11. August gegangen: Wir sind von der Bergstation der Zahnradbahn aus, rechts am Bergcafè vorbei erst mal auf den Gipfel gelaufen und den Einstiegspunkt zu suchen. Rechts knapp vorbei an der Aussichtsplattform haben wir dann den Einstieg in den kurzen Gipfelsteig zum Monte Generoso gefunden. Der weitere Weg war dann optisch schnell klar und so haben wir den Kletterstieg quasi von hinten aufgezäumt, was ihn in der Summe aber ein wenig spannender macht. Die Beschreibung hier trifft in allen Puntken gut zu, Qualität ist sehr gut, der Steig top in Schuss. Die Angabe 90 Min. finde ich überzogen, in 45 Minuten waren wir durch und über die 3 roten Leitrern abgestiegen, überlegten uns dann ob es das dann wohl schon war - war es leider. So dass wir den Steig nochmal umgekehrt gegangen sind um dann nach einer kleinen Einkehr wieder mit der Zahnradbahn nach unten zu zuckeln.
Andreas Koller schrieb am 18.07.2009
08.07.2009: Der Klettersteig beginnt direkt beim Gipfelkreuz des Baraghetto bzw. weiter im N auf einem Grasbuckel. Der alte Klettersteig, der zwischen Monte Generoso und Baraghetto beginnt, verfällt. Die neue Via ferrata Angelino ist eine durchaus anregende Tour mit toller Aussicht. Man kann auch den Monte Generoso mitnehmen und über ein versichertes Steiglein in den Sattel absteigen. Der Klettersteig selbst weist ein paar ausgesetzte Passagen auf (Leitern) und ist sehr empfehlenswert.
Michael Siegle schrieb am 02.06.2009
30.5.2009: Startpunkt war die Mittelstation der Zahnradbahn Monte Generoso (mit dem Auto angefahren, Problemlos). Man muss an der Endstation der Zahnradbahn vorbei Richtung Gipfel laufen. Kurz vor diesem rechts unterhalb des Gipfels und des Nachbar Gipfels (mit Kreuz) queren, erst danach findet man die Einstiegsstelle des Klettersteiges. Steig ist in einem sehr guten Zustand, Dauer ca. 30-45min, nicht besonders schwierig, nur eine kleine Stelle, aber gigantische Aussicht. Nur zu Empfehlen!
tesafilm schrieb am 10.05.2009
Sind den Klettersteig nicht gegangen sind aber auf Grund einer anderer Unternehmung im Maerz am Einstieg vorbei gekommen. Von geschlossen Schildern nichts zu sehen und alles in allem sahen sowohl Versicherungen wie auch Leitern frisch saniert aus. Den Spuren im Schnee nach zu urteilen wurde der Steig auch schon wieder begangen. Durchaus auch Winter tauglich wenn man die Seile ausbuddelt.
holger schrieb am 25.04.2008
Bin den (alten?) Klettersteig vor ein paar Jahren gegangen, wegen dem Klettersteig lohnt sich eine weite Anfahrt nicht. Sehr kurze senkrechte Kletterstücke, aber nicht mehr als 30m. Rest iest fast alles Gehgelände. Lohnt sich mehr wegen der Aussicht.
Gregory schrieb am 09.08.2007
So ein Schmarn :( sieht so geil aus und ich hab schon alles geplant, zum Schluss seh ich eure Kommentare... grummel...
Thomas schrieb am 07.05.2007
Hab mich mit den Monte Generoso Bahnen in Verbindung gesetzt. Der Klettersteig ist weiterhin GESCHLOSSEN. Verantwortliche für den Steig ist der Club Alpino Italiano in Merone, Italia.
Roman Dietz schrieb am 28.08.2006
Klettersteig war Ende August 2006 immer noch geschlossen, sehr ärgerlich da wir eine weite Anfahrt hierfür in Kauf genommen haben, es sieht auch nicht so aus, als wenn der Steig in dieser Saison wieder in Betrieb genommen wird
↑ nach oben