Druckansicht

Via Ferrata de Tende (Voie des Heretiques)



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Cretes de St-Sauveur

Zielhöhe
1320m

Talort
Tende (821 m)

Höhenmeter
525m

Gehzeit
3:30h

Schwierigkeit
(5 - D/E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
-

Resumee
Die Tour gehört mit den KS Escale und Ciappea zur "Circuit des Comtes Lascaris" und erwies sich als schönste der 3 Touren. Das liegt zum großen Teil an der abwechslungsreichen Rourenführung. Zudem eine tolle Sicht vom Gipfel. Neben den obligatorischen Bügeln ist bei diesem Steig (2.Teil) am ehesten die Möglichkeit gegeben, mal den Fuß auf einen natürlichen Untergrund zu setzen und einen Tritt zu suchen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Phil90
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Tende (821 m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Tende liegt an der N204, ca. 10 km südl. der Grenze zu Italien (Tende-Tunnel) auf dem Weg nach Monaco. Im Ort sind zahlreiche Parkplätze ausgeschildert.
↑ nach oben

Wegverlauf Via Ferrata de Tende (Voie des Heretiques)

Zustieg
Ein paar Querstraßen südl. des Museum und der Tourist-Info (Gebühr) beginnt der Zustieg zum Tour de l'Horloge, einer schon von unten sichtbaren Ruine, ca. 100 HM über dem Dorf. Hier die erste Ausschilderung "Via ferrata" und eine kleine Info-Hütte (ebenfalls Gebührmöglichkeit). Auf dem Wanderweg am Friedhof nach oben und im Verlauf auf den sichtbaren Einstieg mit der noch sichtbareren Hängebrücke zu halten (ca. 45 min).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Man überquert die 30 m 3-Seil-Brücke (schwankend) zum steilen Fels. Hier steil aufwärts (KS4), bis einige Querungen folgen. Man umgeht des gesamten Gipfel südseitig. Immer wieder Anstiege, Querungen und kleine Überhänge (KS5). Zudem zwei 2-Seil-Brücken, die sehr ausgesetzt überwunden werden. Schluß ist an der ersten Tyrolienne. Mit ihr würde man die Hängebrücke umgehen. Man kann aber auch die Tyrolienne mit einer äußerst ausgesetzten und anstrengenden Querung (KS5) umgehen und gelangt so zur Brücke. Die ca. 35 m lange Hängebrücke ist schon vom Ort gut zu sehen und ein beliebtes Motiv (ca. 45-60 min). Ab der Brücke Achtung: Kurz danach dem beschilderten Abstieg nach unten folgen! Der hier sichtbare Weiterweg nach oben führt nur zu einer zweiten Tyrolienne (hier Ende! Kann nicht umgangen werden), mit der man zum Einstieg des leichteren Weiterweges gelangt. Ab dem Abstieg hat man 2 Möglichkeiten: Im Abstieg zweigt ein unbeschilderte Pfad nach rechts ab. Dies wäre ein leichter KS (KS3) "Cretes de St-Sauveur" über gestuften Fels zum Gipfel (1 Stunde). Die schwerere Variante ist die "Ferrata des Heretiques". Wenn man im Abstieg auf den von unten kommenden Wanderweg stößt (keine Beschilderung), folgt man diesem ca. 10 min. Man sieht auch schon im Felsen die Ruinenmauer der Grotte des Heretiques (Fluchtort der Calvinisten im 16.Jh). Ein Schild weist den Zustieg nach rechts zu dieser Ruine und ab hier wieder Sicherungen. Hat man den unteren schweren Teil geschafft, wird es jetzt nicht länger. Die folgende Routenführung wechselt anregend zwischen Steilanstiegen, kleinen Überhängen, Querungen und durchquert einen großen Teil des Südabstürze (KS4-5). Unterhalb des Gipfels mündet der leichtere KS ein (ca. 60 min) und auf diesem unschwer in weiteren 10 min zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel nordseitig noch gesichert steil in eine bewaldete Scharte. Ab hier auf markiertem Weg leicht zurück (45 min). Unterwegs gute Einblicke auf die Route und die Brücken.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Alle Zeitangaben bei franz. Sportklettersteigen sind (meiner Ansicht nach) sehr großzügig bemessen und dürften sicherlich als Obergrenze gelten. Die Gebühr wird in der Tourist-Info, oder der kleinen Hütte entrichtet (auch Ausrüstung möglich). Für mehr Hinweise bitte bei Interesse die eigen zusammengestellte "Frankreich-Broschüre" vom Autor anfordern."Ferrata Heretiques" deutlich schwerer als "Ferrata Lascaris". Beschilderung unterwegs nicht immer schlüssig. Neu sind die Tyroliennen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
30.11.2005
Aufrufe
6058
Interne ID
732

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Limonetto-Skigebiet

Bereitgestellt durch: https://www.colleditenda.com

↑ nach oben

Fotos zu Via Ferrata de Tende (Voie des Heretiques)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via Ferrata de Tende (Voie des Heretiques)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Ellen schrieb am 24.06.2019
14.06.2019: Die Voie des Hérétiques ist immer noch gesperrt. Die zweite Tyrolienne ist aber offen.
Gipfelstürmer schrieb am 16.10.2012
Ich haben den Klettersteig am 8. Oktober 2012 gemacht. Der Weiterweg ab Grotte des Heretiques ist immer noch gesperrt, daher kann ich zu diesem Teil des Klettersteigs nichts sagen. Den zugänglichen Teil würde ich aber als deutlich einfacher einstufen als hier angegeben, vielleicht eher C/D, aber keinesfalls D/E. Trotzdem ein schöner wenn auch recht kurzer Klettersteig.
Marion Menzel schrieb am 28.10.2007
Wir sind diesen Klettersteig am 9.10.2007 gegangen, der hintere Teil, ab Grotte des Heretiques ist gesperrt.
↑ nach oben