Druckansicht

Via Ferrata de la Roque


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Vidourle

Zielhöhe
45m

Talort
Saint-Sériès, 40m (auf halber Strecke zwischen Nimes und Montpellier)

Höhenmeter
27m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(5.5 - E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(7 Bewertungen)

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
Renato Onkel Jens Bergblumenwiese Synthomesc Kletterzwergin joecool Ellen
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Ausgeschilderter Park- und Picknickplatz (18m) in der Rue du Vidourle am gleichnamigen Fluss von Saint-Sériès.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Via Ferrata de la Roque

Zustieg
Vom Parkplatz 50m zur Steigtafel am Flussufer, dann 5 Min nach rechts zu den Felsen (Wegweiser und kl. blaue Dreiecke am Boden) und die wenigen Meter vom "Anstieg" bis hinunter zum Drahtseil.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Mit Seil zum Festhalten die letzten Meter hinunter zum Wasser. Dann sehr schwer (C/D) zum Start der Tyrolienne. Ab hier 2 Möglichkeiten:
a) mit einer schnellen Seilrolle hinüber, dort mit C/D über dem Wasser nach rechts und hoch zum Ausstieg
b) weiter im Grad D und D/E zum Ruhepunkt in der Halbhöhle. Von dort letzte Fluchtmöglichkeit (C/D) knapp über dem Wasser hinüber zum Ausstieg nach der Tyrolienne, oder stark überhängend himmelwärts (E) bis zur kurzen Querung, dann weiter steil aufwärts (D) bis zum Durchstieg in eine Art Höhle und leichter weiter zum Zusammentreffen der beiden Ausstiegsvarianten kurz vor dem Ende des Steigs.
Anstieg Höhenmeter
25m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
vom Ausstieg in 3 Min zurück zum Startpunkt zur zweiten Runde - oder in weiteren 5 Min zurück zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Via Ferrata de la Roque

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

https://youtu.be/b0tSmnZJSK0

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
unbedingt Rastschlinge!
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
gut ausgeschildert von St. Sériès bis zur Steigtafel am Parkplatz und mit Holzschildern sowie kleinen blauen Dreiecken bis zum Stahlseil
Sicherungen
einwandfrei (April 2019)
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
http://www.viaferrata-fr.net/via-ferrata-110-La-via-ferrata-du-Vidourle-St-S%E9ri%E8s-H%E9rault.html
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Bearbeitung
Anfängereignung
Nein!
Letzte Änderung
07.05.2019
Aufrufe
6744
Interne ID
1148

↑ nach oben

Fotos zu Via Ferrata de la Roque

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via Ferrata de la Roque

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Ellen schrieb am 07.07.2019
12.06.2019: Kleine Anmerkung: die Tyrolienne kann auch mit einer Speedrolle gemacht werden (im Gegensatz zu diversen anderen französischen Steigen).
Kletterzwergin schrieb am 13.10.2018
Wir sind den Steig am 7.10.2018 ohne Tyrolienne und einen Tag danach noch einmal mit der Tyrolienne gegangen. Er ist inzwischen in hervorragendem Zustand.
Auch ein paar spärliche Hinweise zur Ferrata gibt es nun.
Die schwere Variante hat das E eindeutig verdient. Eine Rasti ist hier sehr empfehlenswert! Auch für die Überhänge direkt über dem Wasser bietet sich eine Express-Schlinge an, da die Seile sehr locker hängen.
Von diesem Steig sind wir total begeistert gewesen, leider etwas kurz, aber die Landschaft ist unbeschreiblich schön!

Bergblumenwiese schrieb am 12.06.2012
Es war fast zum Verzweifeln: trotz französischer Wegbeschreibung 2 Stunden gesucht!! Die wirklich hilfsbereiten Einheimischen wußten nur, dass es eine ferrata gibt - aber nicht wo genau - und so wurden wir von einer Uferseite zur anderen und von rechts nach links geschickt. Dabei ist das Ding nur ca. 8 min von der Autobahn Montpellier/Nimes Ausfahrt 27 entfernt.
Aber selbst beim Einstiegsparkplatz hätte ich die Ferrata nicht gefunden da dort alle Pfade kreuz und quer hin und her gehen - dort ist eine Crossstrecke - glücklicherweise kamen einheimische Ferraristi und haben mich zum Einstieg mitgenommen. Der Steig ist sehr alt und eher lieblos gemacht. Schlecht bis gar nicht ausgeschildert! Die in französischen Klettersteiginternetseiten beschriebene defekte Kabelschäden von diesem Jahr sind wieder ausgebessert, der Steig nicht mehr gesperrt! Aber für die lange Suche war er viel zu kurz. Außerdem selbst die leichte Route schon sehr schwer, da sehr überhängend. Also nichts für Anfänger!
Onkel Jens schrieb am 21.05.2011
31.08.2010 gegangen. Parkplatz am Ortsrand direkt am See.Teerstraße nach rechts laufen und dann Ri.See halten. Steig führt abwärts zum Ufer (Augen auf! ), dort bis Überhang nach ausgebrochener Felswand.Schwere Variante (Überhang) gegangen, Bizeps ! 2.Variante führt allmählicher nach oben. Beide im Steig ausgeschildert.
Kurzer, aber schöner und ruhiger Steig. Zeitangabe passt, Bewertung m.E. zu hoch .
Sicherung in gutem Zustand
↑ nach oben