Druckansicht

Oelsbergsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Ölsberg

Zielhöhe
270m

Talort
St.Goar-Oberwesel (90m)

Höhenmeter
175m

Gehzeit
1:15h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(12 Bewertungen)

Eröffnung
2006

Resumee
Sehr kurzer, sehr leichter Steig, ideal für Neulinge ohne Bergerfahrung

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Nördlicher Bahnübergang in Oberwesel
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Oberwesel liegt etwa 30 km südlich von Koblenz. Man fährt auf der B9 über Boppard und St. Goar entlang des Rheins bis nach Oberwesel. Dort am Ortseingang beim Bahnübergang parken.
↑ nach oben

Wegverlauf Oelsbergsteig

Zustieg
Vom Parkplatz folgt man einem unbefestigten Weg stetig bergan in den Oelsberg hinein, bis man nach ca. 10 Min. den Einstieg erreicht.
Wer von Sankt Goar zu Fuß auf dem Rhein-Burgen-Steig kommt und den Steig nach Oberwesel im Abstieg absolvieren will (schwieriger, weil rutschiger), erreicht den Abzweig des Ölsbergsteigs an einer großen Schutzhütte (50.127941, 7.730763) bei Urbar.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
0:10h
Anstieg
Auf dem Steig gelangt man zuerst zu einer Leiter (2), die man umgehen kann. Dann durch ein Drehkreuz weiter zu nächsten Leiter (2), die ebenfalls umgangen werden kann. Es folgt eine leichte mit Klammern gesicherte Stelle (1,5), ehe eine weitere etwas steilere Passage nach oben führt (2). Nun gesichert (1,5) etwas bergab und weiter hinunter über Klammern (2). Nach zwei weiteren kurzen Stellen (1,5) führt der Weg steil nach oben zum Ausstieg (125 Hm; 30 Min.).
Anstieg Höhenmeter
125m
Anstieg Zeit
0:30h
Anstieg Länge
890m
Anstieg GPS
Abstieg
Entweder auf dem gleichen Weg zurück (30 Min.) oder am Ausstieg links halten zum Rhein-Burgen-Wanderweg. Hier wieder links zurück nach Oberwesel und zum Parkplatz (Mehraufwand ca. 15 Min.).
Abstieg Höhenmeter
175m
Abstieg Zeit
0:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südost
↑ nach oben

Übersichtskarte Oelsbergsteig

GPS-Track/Höhenprofil Oelsbergsteig

In der Nähe

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Schiefer
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Laut Auskunft der Erbauer bietet dieser Steig wenig technische Schwierigkeiten und ist ein gut gesicherter Panoramaweg. Festes Schuhwerk sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Grundvoraussetzungen für eine Begehung.
Hintergrund
Beim Oelsberg-Projekt geht es in der Hauptsache um die Rekultivierung einer ehemaligen Weinbergslage. Es handelt sich bei dem Steig um ein LEADER+-Projekt, das von der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert wird.
Urheberhinweise
GPS-Track: Lennart Meyer
Anfängereignung
Ja! Ideal für Neulinge ohne Bergerfahrung
Letzte Änderung
15.05.2018
Aufrufe
47079
Interne ID
1453

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Bellevue Rheinhotel in Boppard auf Rhein und Mittelrhein Klettersteig Boppard

Bereitgestellt durch: https://www.bellevue-boppard.de

↑ nach oben

Fotos zu Oelsbergsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Oelsbergsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 22.04.2018
Tipp: Bei Anreise mit der Bahn nach Oberwesel kurz nach Nordwesten, dann rechts zum Zehnerturm, links auf die Kirchhausener Straße, geradeaus über die Unterstraße, den Schaarplatz queren und in der Rheinstraße sofort rechts die Stufen hinauf zur Stadtmauer (50.107793, 7.726959). Auf der Mauerkrone (Geländer) mit Blick über das Städtchen, die Bahn und den Rhein ca. 600m weit nach Nordwesten zu laufen ist vielleicht sogar spannender als der Oelsbergsteig selbst, jedenfalls interessanter als der Weg zum Ausgangspunkt entlang der Hauptstraße. Unbedingt den Steingassenturm bis zur Aussichtsplattform hochsteigen! Am goldenen Pfropfenzieher wieder hinab auf die Straße, dann entlang der Stadtmauer bis zur Einmündung "Am Ochsenturm" in die Hauptstraße und weiter nach Nordwesten bis zum Rand der Bebauung (Klettersteigtafel). Ansonsten alles in Ordnung.
Christo Hutschel schrieb am 11.01.2016
https://youtu.be/taFnG40I_5o
Klettertechnisch bietet der Oberweseler Oelsbergsteig wenig Schwierigkeiten und ist daher auch für Anfänger gut geeignet. Der Oelsberg Klettersteig beinhaltet zwei Leitern (die umgangen werden können) sowie mehrere mit Klammern oder Seilen gesicherte Passagen. Festes Schuhwerk, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gewisse Kondition sind erforderlich. Sehr kurzer, sehr leichter Klettersteig, ideal für Neulinge ohne Bergerfahrung. Hier mein kleines Video dazu. Wenn es Dir gefällt bitte liken/kommentieren/teilen :-)
marcel161 schrieb am 04.06.2012
Sind den Steig am Männertag 2012 gegangen er ist für ungeübte und normale Wanderer sehr gut zu bewältigen. Der Einsteig ist Nahe am Bahnübergang und sehr gut zu finden. Der steig ist in einem guten Zustand. Wir haben mit Abstieg und Pause gute 2 Stunden gebraucht. Den Steig kann man problemlos mit Kindern gehen. Das Panorama war der Hammer.
KAB schrieb am 18.05.2010
16.05.2010- Bin den Wanderweg mit meiner alpin unerfahrenen Freundin zur Übung und zum heranführen ans Thema Klettersteig gegangen. Der Weg ist in gutem Zustand und die Beschilderung für den Rundweg gibt keine Rätsel auf. Die kurzweilige Kletterrei wurde als leicht empfunden und mit einem wunderschönen Ausblick belohnt. Empfehlenswert ist der Ausflug auf jeden Fall!
Andreas Böttcher schrieb am 07.08.2009
07.06.2009 - Der Steig ist ein schöner Wanderweg auf teilweise schmalen, felsigen Pfaden mit schönen Ausblicken auf den Rhein. Er ist von seinen Erbauern bewusst und zu recht nicht Klettersteig genannt worden, sondern einfach Oelsberg-Steig. Die wenigen kurzen alpinen Stellen sind mehr als gut versichert und somit genau wie die einzige enthaltene Leiter für jeden "Normal-Beweglichen" ohne Problem zu meistern. Bei feuchter Witterung sollte man eher auf abschüssige Schieferstellen acht geben, die dann etwas rutschig sind. Fazit: Ein schöner "Schnupper"-Steig und Rundweg mit einer sehr schönen und guten Einkehrmöglichkeit am Ende (Günderode-Haus).
lommi schrieb am 02.06.2009
Hier die Einschätzung eines absoluten Klettersteiganfängers (deren Meinung fand ich im Netz nämlich nicht und möchte damit eine Entscheidungshilfe liefern): Wir sind den Klettersteig am Wochenende gelaufen. Ich, als Klettersteigerstbegeher fand den Weg spannend und für trittsichere Anfänger in gutem Trainingszustand problemlos zu bewältigen. Mein Sohn (6 einhalb) hatte einen Mordsspaß und hat den Weg mit kleinen Hilfestellungen an wenigen Stellen prima bewältigt. Aufpassen muss man auf die Kinder schon, weil es ab und an frei einige Meter nach unten geht. Meine Frau, ebenfalls blutige Klettersteiganfängerin) fand den Weg schon sehr anspruchsvoll, ohne jedoch mit der Angst kämpfen zu müssen. Tja, ist halt alles subjektiv. Fazit: toller Weg mit spannenden leichten Kletterpassagen, super Blick, tolle Rastplätze mit Ausblick. Wählt man am Ende den Rundweg zurück nach Oberwesel führt dieser durch eine traumhaft schön gelegene Wirtschaft in den Weinbergen mit Blick auf den Rhein Richtg. Kaub. Einziger Haken: der Betreiber sollte mal wieder die Sense schwingen, zwischendurch konnte ich meinen Sohn vor lauter Wiese nicht mehr sehen ;-)
Eric Espig schrieb am 05.03.2009
Begangen am 28.02.09. Kleiner familientauglicher Klettersteig. Nicht anspruchsvoll aber sehr schön mit guter Einkehrmöglichkeit auf dem Rückweg oberhalb von Oberwesel. Tolles Panorama. Beschreibung stimmt.
Jörg schrieb am 19.07.2008
Im Vergleich zum Bopparder Mittelrheinsteig ist der Steig nichts. Es ist wohl mehr eine Wanderung mit schönen Ausblicken auf den Rhein. Als Steig kann man dies nicht bezeichnen. Auch für unsere Tochter (9 Jahre) war es eher langweilig. Zum Abschluss einen Tages eine Wanderung (ca. 2 Std.) mit sehr schöner Aussicht OK.Mehr aber auch nicht
Wolf-Dietmar schrieb am 07.05.2008
Datum 1.5.2008 Durch einen Wanderführer bin ich auf den Bopparder Steig aufmerksam geworden und ich war sehr angenehm überrascht was unsere nähere Wahlheimat mittlerweile zu bieten hat. EINEN GROSSEN DANK an die Erbauer dieses wunderbaren Weges in einer herrlichen Landschaft. Zitat aus einem Rheinsteigfwanderführer: Das Rheinische Schiefergebirge macht süchtig.Diese "Sucht" weiss der Weg nachhaltig zu vertiefen. Den Aufstieg zum Einstieg hätte ich beinahe nicht "überlebt", als mir ein jungendlicher Bike-Downhillfahrer völlig überraschend auf dem unteren schmalen und verwinkelten Felsweg entgegen kam. VORSICHT, denn von diesen Fahrern scheint es mehrere zu geben, wie die Downhillstrecke ins Mühltal zeigt !!! Diese Bikefans werden mit dem Sessellift samt Bike hochgekarrt und fetzen bergab, was sicherlich Freude bereitet .... Ansonsten war die Tour ein Highlight in unserem lokalen Kurzurlaub.
Manfred Zeh schrieb am 01.04.2007
01.04.2007 - Bin heute mit meiner Frau den Steig gegangen.Mit einem Klettersteig hat der Weg allerdings recht wenig zu tun.Ein schöner Ausflug an einem sonnigen Tag inmitten einer tollen Landschaft....das wars.Vielleicht sollten die Erbauer mal darüber nachdenken, "richtige" Klettersteige an den zahlreichen Felsabstürzen im Rheintal zu installieren....superkurze Zustiege und Kletterspass garantiert.
↑ nach oben