Druckansicht

Muskelteufel (Meisterstein)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Meisterstein

Zielhöhe
636m

Talort
Siedlinghausen

Höhenmeter
60m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Es handelt sich um einen Klettersteig in einem vor 45 Jahren stillgelegten Steinbruch. Der den Natursee umgebende 60m hohe Felsenkessel bietet verkehrsgünstig gelegen hochalpines Flair in NRW. Neben diversen Kletterrouten wurde hier auch der Klettersteig Muskelteufel angelegt. Über den Muskelteufel diesen Steig kann man in den verriegelten und gesicherten Steinbruch einsteigen (nur DAV-Mitgliedern erlaubt).

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Mischi
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz (Auf dem Kramer)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Von Bigge-Olsberg in Richtung Winterberg fahren. In Silbach ist an der Durchgangsstraße ein Parkplatz mit einem Großen Hinweisschild: Freizeitanlage Auf der Kamer. Hier rechts abbiegen und auf dem Parkplatz parken. (Quelle: www.dav-felsinfo.de)
↑ nach oben

Wegverlauf Muskelteufel (Meisterstein)

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Nun zu Fuß unter dem Eisenbahnviadukt hindurch und dem Stollenweg nach rechts folgen. Auf dem höchsten Punkt des Kammes, bevor es wieder nach Siedlinghausen runter geht, dem Feldweg rechts rein folgen und nach ca. 200 m an der Schranke den linken Weg weiter nach weiteren 200 m an einer Schranke vorbei bis zum Parkplatz gehen. Hier nach links wenden und durch Gebüsch einen Trampelpfad weiter bis man auf dem Felssporn steht. Einzelkletterer betreten den Meisterstein bei (meistens) geschlossenem Tunnel über den Sporn, hier wendet man/frau sich nach links und begeht den Klettersteig, bis man den ersten Tunneleingang überquert hat. Kurz vor der zweiten Leiter etwa 5 m abseilen bis auf ein breites Band. Hier ist ein Abseilstand mit zwei Haken und von hier noch weitere 35 m abseilen. (Quelle: www.dav-gummersbach.de)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:20h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Zum Verlassen des Kessels den Klettersteig im südöstlichen Teil der Schwarzen Wand nach oben klettern, das Band links verfolgen bis der Klettersteig erneut zum Sporn weiterführt. Oder über die Routen Tunneldüre oder Tunnelweg nach oben zum Klettersteig hochklettern und über diesen das Gelände verlassen. (Quelle: www.dav-gummersbach.de)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Steinschlaghelm, evtl. Material zum Abseilen
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
neue Seile, Seilbrücke, Leitern
Gesteinsart
Diabas
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Zugangsregelung auf der Homepage der Sektion Hochsauerland beachten: www.dav-hochsauerland.de Mitglieder des DAV und der IG Klettern (Bitte den AV-Mitgliedsausweis und einen gültigen Personalausweis mitnehmen!) dürfen das Klettergebiet unter Beachtung der Kletterkonzeption mit freundlicher Genehmigung des Besitzers betreten und dort klettern. Hierbei ist zu beachten, dass die Aktivitäten des Eigentümers nicht gestört oder behindert werden dürfen. Es gibt Tage, an denen der Steinbruch aufgrund von Nutzungen des Eigentümers nicht betreten werden darf, sowie Tage, an denen eine Klettergenehmigung nur konkret vor Ort beim aktuellen Nutzer erfragt werden kann. Hierbei ist eine Ablehnung durchaus möglich und sollte freundlich und mit Verständnis akzeptiert werden. (Quelle: www.dav-hochsauerland.de)
Hintergrund
Die Felsen im Meisterstein wurden in den Jahren 2006/2007 neu erschlossen. Das Gebiet wird von einem niederländischen Unternehmen für Outdoor - Aktivitäten wie Klettersteigen, Klettern (Künstliche Griffe an einer absolut glatten Wand ) oder zum Tauchen genutzt. Daneben haben der Deutsche Alpenverein und die IG-Klettern dort die Nutzungsrechte zum Klettern (Quelle: www.dav-felsinfo.de).
Urheberhinweise
Beschreibung: Kletterkiki
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
14.03.2012
Aufrufe
40889
Interne ID
1818

↑ nach oben

Fotos zu Muskelteufel (Meisterstein)


von Ralf
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Muskelteufel (Meisterstein)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Fattel schrieb am 29.03.2017
Wichtiger Hinweis:

seit Mitte 2016 ist das Betreten des Geländes untersagt!!!

Näheres hier auf der Homepage der zuständigen DAV-Sektion:

https://www.dav-hochsauerland.de/index.php?id=112

Fattel
Bergsteiger schrieb am 18.08.2015
Hallo,
folgendes ist zu bemerken:
-Ausgangsort ist Silbach, direkt am Parkplatz auf der Kamer
-vor der zweiten Schranke geht es links hoch
-wenn die Tunnel zu sind, geht nur ein Rückweg über den Klettersteig
-der Ausstieg ist dann ebenfalls mit Tür und Natodraht verschlossen
-das Drahtseil hängt ziemlich durch und ist auch sehr dünn

Der Steig ist anspruchsvoll und bei Nässe nicht zu empfehlen. Von allen Mittelgebirgsklettersteigen, einer der Anspruchvollsten.
↑ nach oben