Druckansicht

Lukas Max Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kreiskogel

Zielhöhe
2306m

Talort
Judenburg

Höhenmeter
550m

Gehzeit
4:00h

Schwierigkeit
(5.5 - E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
2004

Resumee
Schöner und zum Teil auch extrem schwerer Klettersteig. Vor allem die Schlüsselstelle (E) hat es in sich. Diese kann allerdings links umgegangen werden (Schwierigkeit B) Der Klettersteig wurde perfekt angelegt und nützt die nur wenigen "Felsen" in der grasigen Wand sehr gut aus. Einziger Nachteil ist, dass der Kletterseig nicht allzu lang ist und dazwischen immer wieder Gehgelände ist.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: rene60
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Winterleitenhütte 1782m (www.winterleiten-huette.at)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Winterleitenhütte (1782m) ganzjährig bewirtschaftet, www.winterleiten-huette.at,
Anfahrt
Auf der Murtal Schnellstraße (S 36) nach Judenburg, beim großen Kreisverkehr südwestwärts Richtung TÜPL Seetaler Alpe abzweigen. Am Gasthof Schmelz-Hüttn vorbei über einen Fahrweg zum Parkplatz der Winterleitenhütte.
↑ nach oben

Wegverlauf Lukas Max Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz auf Wanderweg in wenigen Minuten zur Winterleitenhütte. Über Weg 315 links am Kleinen Winterleitensee vorbei und über eine sanfte Talstufe zum Großen Winterleitensee. Weg 315 an einer kleinen Hütte vorbei bis zur Abzweigung (Wegweiser) des Lukas Max-Steigs folgen. Über einen mäßig steilen Hang in Kürze zum Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
158m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Vom erdigen Einstieg schräg nach rechts zu einer trittarmen Platte (D). Über einen kurzen Grassteig nach links zu den nächsten Versicherungen queren. Über zwei Blöcke zu einem glatten Wandl (D/E). Über einen kleinen Block und einen längeren Grassteig (Gehgelände) durch die steile Rasenflanke den Steinmännchen nach rechts folgen.
Über eine kleine Stufe und eine Querung zu einem Überhang (C/D). Über diesen hoch und nach rechts queren (B/C). Mehrere Überhänge (zuerst D/E, dann E) stellen die extrem Kraft raubende Schlüsselstelle dar. Über eine Rampe zu kurzem Gehgelände. Es folgen zwei Blöcke und ein kleiner Überhang . Das nachfolgende Wandl ist Klettergenuss pur.
Anschließend wird nach links zur nächsten Gratrippe gequert. Diese hoch, nach rechts queren und über eine Stufe zu einer Rechtsquerung. Die anstrengende Hangelquerung (C/D) bringt zu einer kurzen Steilstufe (C). Über einige Felsblöcke abermals ins Gehgelände. Anschließend gerade empor und dann nach links zum Ausstieg queren.
Anstieg Höhenmeter
300m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Ausstieg in wenigen Minuten über den breiten Rasenrücken zur Einmündung in den Normalweg (Weg 315 A) aufsteigen. Kurzer Abstecher über Felsblöcke zum Gipfelkreuz oder gleich rechts über Weg 315 A zurück zum Aufstiegsweg.
Abstieg Höhenmeter
524m
Abstieg Zeit
1:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Lukas Max Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Schlüsselstelle kann rechts Umgangen werden.
Markierungen
Markierungen sind nur wenige vorhanden. Einfach den Wegspuren folgen.
Sicherungen
super
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Klettersteig liegt im Truppenübungsgelände und dürfte alten Hinweistafeln zur Folge gar nicht betreten werden. Signale und Warnposten unbedingt beachten.
Karten: BEV ÖK 50 Neumarkt in der Steiermark, 1:50.000 Freytag & Berndt WK 212 Seetaler Alpen, 1:50.000, ISBN: 3-85084-681-4
Hintergrund
Finanziert durch das österreichische Bundesheer, benannt nach dem Sohne des Planers Erwin Matzi: Lukas Max. Kosten: 2500 Euro, 14 Tage Bauzeit
Urheberhinweise
Beschreibung und Fotos 1,3: Daniel Kiefer
Fotos 4-9: Hannes Moser
Anfängereignung
Der Klettersteig ist für Anfänger absolut ungeeignet und sollte nur von sehr Erfahrenen Klettersteiglern begangen werden.
Letzte Änderung
13.05.2016
Aufrufe
11106
Interne ID
1124

↑ nach oben

Fotos zu Lukas Max Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Lukas Max Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Norbert Kampitsch schrieb am 05.09.2008
Begangen am 19. August 2008. Der Weg ist aufgrund der landschaftlichen Umgebung ein Augenschmaus. Beim Zustieg von der Winterleitenhütte kommt man an den beiden malerischen Seen vorbei, welche man am Klettersteig nie mehr aus den Augen verliert. Am Klettersteig selbst wundert man sich wie ein harmlos aussehendes Gelände so schwer sein kann. Wenn man die Wanderung ausdehnen will geht man weiter auf den Zirbitzkogel. Am Rückweg kann man entweder über den Kreiskogel wieder zum Parkplatz gelangen, oder man wählt den einfacheren Weg über das scharfe Eck. Gesamte Gehzeit samt Pausen etwa 6 Stunden. Wunderbare Tagestour.
Hannes Moser schrieb am 21.08.2008
Hi! Bin den Klettersteig am 21. Juni 2008 mit einem Freund gegangen!! Es war unser erster Steig! Ein tolles Erlebnis, der Steig ist wirklich in einem super Zustand!! Man kann auch eine längere Route wählen, indem man von der Tonnerhütte am Fuße des Zirbitzkogels über die Wetterstation und dann Richtung Winterleitenhütte bis zum Einstieg geht!! Ist eine geile Tagestour und sehr zu empfehlen!!
↑ nach oben