Druckansicht

La Resgia


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Alp Languard Wasserfall

Zielhöhe
2190m

Talort
Pontresina (1800m)

Höhenmeter
360m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(7 Bewertungen)

Eröffnung
2009

Resumee
Abwechslungsreicher Klettersteig mit luftigen Stellen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
bergkristall uyak hawaii911 Steppe YBBSL michael195 Kletterzwergin
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz an der Hauptstraße (1820m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf La Resgia

Zustieg
Auf beschildertem Weg zum Einstieg
Zustieg Höhenmeter
100m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Zuerst über leichte Platten, dann einen steilen Aufschwung über eine senkrechte Leiter (3m). Weiter Aufschwünge bis zu einem Grasband und zu einem 3-Seilsteg, den man quert. Dann weiter über ein Band zu dem Spinnennetz. Dieses kann man innen oder außen klettern. Weiter über eine schwarze Platte zum letzten Felsband und einige kleine Aufschwünge bis zum Ausstieg.
Anstieg Höhenmeter
270m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Zu Fuss dem Röntgenweg hinab 40 Min oder mit der Bahn (Aufstieg zur Bahn 15 Min und weitere 30 Min zum Auto zurück).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
0:40h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte La Resgia

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
http://www.pontresina.ch/011stm_020109_de.htm
Urheberhinweise
Foto 1 & Text: Markus Birrer, Michael (Team)
Fotos 3-9: Frank Seidensticker
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
05.04.2012
Aufrufe
14709
Interne ID
1708

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Flughafen Samedan Richtung St. Moritz

Bereitgestellt durch: https://www.engadin-airport.ch

↑ nach oben

Fotos zu La Resgia


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu La Resgia

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Alpenwelt schrieb am 02.08.2017
Ab Sommer 2016 haben Kletterer die Möglichkeit, die neu erstellte Klettersteig-Erweiterung zu nutzen.
Kenn dies jemand bereits. Soll ja ein K5 sein? Der Erste Teil ist ein K4.
michael195 schrieb am 30.06.2016
Mein Vater und ich sind am 20. Juni 2016 bei Sonnenschein den Klettersteig gestiegen. Es war sehr schön, der Wasserfall ist stets nebenan. Der Klettersteig ist aufregend, Nervenkitzel an manchen Stellen. Für die Dreiseilbrücke werden feste Sohlen mit Absatz benötigt. Zum Verschnaufen im Adlerhorst wäre eine Bandschlinge mit Schraubkarabiner wirklich nützlich, diese Möglichkeit ist auch an der Schautafel am Einstieg des Klettersteigs zu sehen. Als Ausrüstung wird aber bloß zusätzlich „griffige Handschuhe“ aufgelistet. Wer sich vor Ameisen fürchtet, sollte den Klettersteig nicht begehen. Laut Aushangtafel am Zustieg ist der Klettersteig im Zeitraum 1. Juni - 31. Oktober freigegeben (ehemals wohl ab Juli). Der Parkplatz ist mit Navi mit der Adresse Via da Bernina 26 einfach zu finden. Auf pontresina.ch ist der Klettersteig nicht erreichbar, jedoch hat uns das Tourismusbüro Pontresina telefonisch umfangreiche Auskunft insbesondere zur Wetterlage gegeben. Der Abstieg ist wunderschön als Wanderweg im Wäldchen mit duftenden Tannen. Wir bekamen drei Mal dunkle Eichhörnchen zu sehen.
Daniel E. schrieb am 19.08.2010
Begehung am 21.7.2010 Wir (meine Frau, unsere beiden Kinder 7 und 9 Jahre und ich) sind den Steig bei wunderbarem warmem Sommerwetter gegangen. Für die Kinder ist die Route teilweise sicher sehr anspruchsvoll und braucht auch Unterstützung durch die Eltern. Unter der Voraussetzung, dass die Kinder mit der Handhabung der Sicherungselemente gut vertraut sind, macht das ganze einen Riesenspass. Die Seilbrücke und das Spinnennetz sind eigentlich einfach zu bewältigen. Eine zusätzliche Bandschlinge mit einem Schraubkarabiner erleichtert den Kindern das Ausruhen bzw. das Umhängen der Karabiner am Klettersteigset bei den knackigen Schlüsselstellen. Die neuerstellte Holzplattform mit Bank und durchgehender Sicherungsmöglichkeit macht die Rast zum Genuss. Die Gipfel des Palüs grüssen aus der Ferne. Schön gemacht und wer mag kann noch bis zur Alp Languard hochwandern (Bergrestaurant) und mit dem Sessellift runterfahren.
Kerstin und Franz schrieb am 07.09.2009
Begehung am 28.8.09 - Wir sind auch noch Kletter-Einsteiger, La Resgia war unser zweiter nach dem sehr empfehlenswerten Piz Trovat. Wir hatten auch unsere Krise am Adlerhorst! Nach der unproblematischen Seilbrücke kommt sofort diese leicht überhängende Wand mit Wechsel auf die andere Seite. Das Umhängen der Karabiner an einem Arm hängend ist für Nichtkönner echt grenzwertig. Danach ist der Steig durchwegs leichter und das Netz sind wir von innen geklettert. Geht, zwar knapp, aber auch mit Rucksack. Wir üben Armkraft!
Kristina 14.08.2009 schrieb am 22.08.2009
Bin absoluter Einsteiger was Klettern angeht und bin La Resgia mit einem Bergführer gegangen...an manchen Stellen erfodert der KS einige Überwindung aber sobald man den Adlerhorst (schwierigste Stelle über die Ecke) hinter sich gelassen hat einfach nur traumhaft..besonders der Blick dem Wasserfall folgend... Hier hat mich die Lust am Klettern gepackt...
Christine schrieb am 21.08.2009
21.08.09 wunderschöner neuer Klettersteig, herrliche Felskletterei, dennoch gut gesichert, 3 Seil Brücke sieht schwierig aus, ist es aber nicht. Aber Achtung!!!! Die Stelle nach der Brücke hat es in sich, wie schon oben beschrieben. Die gegenüberliegende Wand sieht senkrecht aus, ist aber überhängend. Für alle diejenigen, für die K3-4 kraftmässig Limit ist, empfiehlt es sich unbedingt VOR dem Umsteigen nach links noch einmal auszuruhen. Die linke Wand ist leicht überhängend und gegen obenzu ging zumindest mir die Kraft aus und ich war sehr dankbar für meine "Nabelschnur" mit 3. Karabiner. Nicht ganz ohne und für mich ganz klar eine 4er Stelle...Ansonsten wirklich super Weg!
Klaus Müller schrieb am 19.08.2009
Begehung am 15.08.09 Ich fand den Steig eher C/D als C: die Passage "Adlerhorst" (Stahlseil, anschließend senkrechte 4m und nach Kantenumsteigung leicht überhängend weitere ca. 4m) erfordert Kraft und Moral. Erstklassig gesichert, abwechslungsreich und mit interessanter Flora ..... .
Sebastian schrieb am 03.08.2009
Begehung am 02.08.09 Sehr schöner, abwechslungsreicher und actionreicher Klettersteig! Vom öffentlichen Parkplatz neben der SeilerAG sind es 15Min Fussmarsch zum Einstieg. Die Seilbrücke ist zwar nervenaufreibend, aber sehr gut machbar. Schwieriger -zumindest für den Kopf- ist der Part, der ohne Erholmöglichkeit direkt nach der Seilbrücke folgt. Es geht extrem steil (leicht überhängend?) die Wand hoch, dabei muss an einer Stelle im 90° Winkel um die Wand herumgeklettert werden. Danach gibt es eine schöne Ausruhmöglichkeit. Das Spinnennetz haben wir von innen beklettert, was uns einfacher vorkam. Der lockere Abstieg ist innerhalb von 40 Minuten direkt zum Parkplatz machbar.
↑ nach oben