Druckansicht

Heimgarten-Überschreitung


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Heimgarten

Zielhöhe
1791m

Talort
Walchensee

Höhenmeter
1100m

Gehzeit
6:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(6 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Nur kurze gesicherte Stellen

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 6 User gemacht:
Wenze cayenne77 Ramanujan DaFexa Alga98 Steppe
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Im Ort Ohlstadt den Schildern zum Verkehrsamt/Hotel Kolping folgen. Nach dem Hotel links abbiegen (Heimgarten über Bärenfleckhütte). (690m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Herzogstandhaus (1573 m)
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Heimgarten-Überschreitung

Zustieg
Der Weg zur Bärenfleckhütte ist anfangs eine Forststraße, die am Bachbett der Kaltwasserlaine in den Bergwald hinauf führt. Schon nach kurzer Zeit verlässt man die Forststraße und geht auf einem felsigen Ziehweg weiter bis man in 1170m Höhe unterhalb des Raueck (1590m) wieder den Bach erreicht, der hier problemlos überquert werden kann. In einigen Kehren geht es weiter zur Bärenfleckhütte (1240m) und in vielen Serpentinen hinauf zum Grat, von dem aus man nach dem langen Weg endlich das Gipfelziel sieht. Hier trifft man auf den Weg 442, der vom Raueck herüber kommt. Nach links (Nordosten) geht es weiter in den Westhang des Heimgarten und in wenigen Minuten hinauf zur kleinen Hütte, die nur wenige Meter unterhalb des Gipfels liegt.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Vom Gipfel hält man sich auf einem Pfad nordwärts (nicht der Zustiegsweg). Ein Pfad führt dann Richtung Osten hinab Richtung Tal um dann wieder Richtung Norden zum Rauchköpfl umzuschwenken. Dort gelangt man auf den Normalweg 443.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Ein steiler Pfad, der in das schöne, wilde Gelände um das Rauchköpfl (1508m) hinunter führt, erreicht die Kaseralm (1340m, keine Bewirtschaftung). Von der Alm führt eine Forststraße zurück nach Ohlstadt. Wir wenden uns jedoch nach links (nach Westen, Ohlstadt, Weg 443) und erreichen durch sumpfiges Gelände wieder den Punkt 1170m (Furt über die Kaltwasserlaine). Von hier auf dem Aufstiegsweg 441 zurück nach Ohlstadt.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Beschreibung wurde von Kaus Dullinger übernommen. Der Klettersteig wird darin nicht aufgeführt und führt vermutlich (!) auf dem in den Karten gepünktelt eingezeichneten Weg, der auf der Ostroute vom Heimgarten zum Rauchköpfl führt.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung: Klaus Dullinger (www.dullinger-web.de)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
15.02.2009
Aufrufe
21340
Interne ID
136

↑ nach oben

Fotos zu Heimgarten-Überschreitung

Aufnahme vom Heimgarten zum Herzogstand. Der zu sehende Grat ist die Heimgarten-Überschreitung.
von Ramanujan
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Heimgarten-Überschreitung

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Alga98 schrieb am 20.07.2015
Habe die Tour am 18.07.15 bei herrlichem Wetter gemacht. Der Aufstieg vom Parkplatz zum Heimgarten zieht sich zwar etwas, aber dafür wird man bei der Überschreitung zum Herzogstand dafür mehr als belohnt! Es ist jedenfalls ratsam, über den Heimgarten einzusteigen und mit der Seilbahn runter zu fahren als umgekehrt. Denn der Abstieg vom Heimgarten geht sehr in die Gelenke.
Alles in allem aber eine sehr schöne Tour, die ich nur empfehlen kann!
Kletterer66 schrieb am 20.07.2013
Schon lange her aber ein sehr empfehlendswerter Klettersteig für Anfänger.
Ramanujan schrieb am 08.10.2012
Ich bin von Ohlstadt zum Heimgarten aufgestiegen, dann über die Heimgarten-Überschreitung zum Herzogstand gegangen und schließlich mit der Seilbahn zum Walchensee runtergefahren. War eine sehr schöne Tour. Es gab bei der Heimgarten-Überschreitung nur ein paar gesicherte Stellen, aber es ist eine schöne Gradwanderung. Ein paar Bilder werde ich noch hochladen.
M.Stang schrieb am 23.07.2007
Servus! ich bin den Weg letzten Sommer gegangen und ich muss sagen, er hat mit einem Klettersteig fast nichts gemeinsam, Mann braucht kein Klettersteigset, weil keine Seilsicherungen da sind. Allerdings sollte man Trittsicher und Schwindelfrei sein, da es zum Teil links und rechts recht steil ab geht. alles in allem aber eine tolle Tour, die gut mit der Seilbahn auf den Herzogstand verkürzt werden kann
↑ nach oben