Druckansicht

Extrem Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Traninger Wand

Zielhöhe
1150m

Talort
Bad Bleiberg (920 m)

Höhenmeter
165m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(5.5 - E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Sehr anspruchsvoller, kraftraubender Steig, nur für extreme Klettersteigler

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Batman joecool kboomdani Micha
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz *** Hotel Am Kolm (Traninger Hof, 985 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Villach nach Bad Bleiberg bis auf Höhe des Thermalbades. Ca. 200 m weiter in Richtung Bleiberg-Nötsch von der Hauptstraße nach rechts abbiegen zum *** Hotel Am Kolm. An der Verzweigung rechtshaltend in ca. 2 Min. weiterhin auf Asphalt hinauf zum Eingangsportal des schönen, zum Hotel aufgewerteten landwirtschaftlichen Anwesens. Direkt hinter den Pferdebüsten parken (Infotafel ohne Infos)
↑ nach oben

Wegverlauf Extrem Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz den mit Diabas geschotterten Forstweg an der Schranke vorbei aufwärts gehen. Nach 200 m in der 1. Kehre der Beschilderung "Mittagsnock-Hachelnock" weiter aufwärts folgen - nun auf Kalkschotter. Etwa 100 m nach der 2. Kehre zweigt ein gut sichtbarer Pfad vom Fahrweg ab und führt rechts hinauf in den Wald (Rotes Schild: Klettergarten). Die rot-weiß-rote Markierung bringt uns zu einer Verzweigung: links ansteigend geht es weiter zum KS BGV, rechts leicht fallend (rot-weiß-1-rot) hinüber zum KS Extrem. Zum Wandfuß angestiegen passiert man Höhlungen und eine luftige Leiter, deren Sinn und Zweck im Dunkeln bleibt. Ein paar Meter weiter stößt man direkt am Einstieg des KS Extrem wieder auf einen Stollen, der einen passablen Anseilplatz abgibt, wenn der Boden gerade mal nicht nass und schlammig ist.
Zustieg Höhenmeter
105m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Gleich am Einstieg geht es voll zur Sache: Der Schlamm am Fels macht die Sache nicht leichter und fallen sollte man auf den ersten Metern auch nicht. Danach wendet sich der Steig nach links, steigt 3 m ab und führt dann nahezu waagerecht für etwa 15 Meter extrem schwierig an der nahezu glatten Wand entlang, bis wieder genug Tritte zur Verfügung stehen. Schließlich führt ein leichtes Band (A) weiter zu den beiden Leitern des BGV-Steiges. Hier entweder über die BGV-Leitern aufsteigend die Tour ausklingen lassen, oder auf dem Band weiter geradeaus zur Steigteilung und wieder hinab zum Parkplatz.
Anstieg Höhenmeter
25m
Anstieg Zeit
0:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Nach dem Extrem-Quergang führt ein leichtes Band (A) weiter zu den beiden Leitern des BGV-Steiges. Hier entweder über die BGV-Leitern aufsteigend die Tour ausklingen lassen, oder direkt geradeaus zur Steigteilung und wieder hinab zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
165m
Abstieg Zeit
0:20h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Extrem Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
unbedingt Kurzfixierung für den Quergang mitführen (60 cm Bandschlinge oder Expressschlingenset). Kletterschuhe in Verbindung mit Kletterkönnen machen aus dem harten E-Quergang ein D-Klettervergnügen.
Fluchtmöglichkeiten
Im schweren Quergang geht es nur vor oder zurück, außer man verfügt über ein Seil und Abseilkenntnisse. Besser jedoch unter Einsatz der Kurzfixierung den Quergang nach links beenden und über den leichten KS BGV (ohne die Leiter nur A/B) zurück zum Parkplatz.
Markierungen
Ab dem Übergang vom Fahrweg in den Wald markiert und beschildert, aber: es fehlen Schilder an der Verzweigung im Zustieg zu BGV und EXTREM; auch wird offenbar das Wissen vorausgesetzt, dass man dem Wegweiser zum Klettergarten folgen muss, um zu den Klettersteigen zu gelangen. Die Orientierungstafel am Parkplatz ist total ausgebleicht, also unbrauchbar (2014)
Sicherungen
in Ordnung, wenn auch sehr unorthodox: Zwillingsseil im Quergang. Bei Nässe wird auch der Einstieg sehr hart (E)
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
Nein!
Letzte Änderung
01.10.2014
Aufrufe
9630
Interne ID
1361

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick über das Drautal in die Gailtaler Alpen

Bereitgestellt durch: https://embergeralm.it-wms.com

↑ nach oben

Fotos zu Extrem Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Extrem Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Christian Schmidt schrieb am 22.08.2007
Begangen am 12.8.2007, Einstieg 10m Senkrecht sehr schwierig (bei Nässe keine Trittmöglichkeit), danach eine ca. 50m lange extrem glatte und teilweise überhängende Querung. Kletterschuhe sehr von Vorteil da an der Querung fast nur Reibungskletterei möglich ist!! Klettersteig besteht fast nur aus dieser extrem ausgesetzten Querung. Das ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack, der eher auf die vertikalen KS steht (wie wir!).
MarkIII schrieb am 16.10.2006
16.10.2006 entweder haben wir den einstieg verfehlt oder der steig ist nicht intakt. nachdem wir dem weg "1" gefolgt sind kamen wir zu einer stelle mit markierungen am fels (weisser untergrund, schwarze schrift) und einem hacken im fels. aber es war kein seil vorhanden.
Phil schrieb am 03.10.2006
01.10.2006 wirklich ein sehr schöner Klettersteig und wie schon von Paul erwähnt sollte man Kletterschuhe dabei haben dann macht es auch wirklich Spaß an dieser Wand entlang zu gehen. Leider ist der Steig etwas kurz aber dafür sehr knackig. Nehmt auch ein Seil für den Klettergarten mit, lohnt sich!
Alexander Hafner schrieb am 21.08.2006
Als Klettersteigneuling war ich vom Klettersteig "Traninger Wand" sehr begeistert. Die Wand (speziell die Querung der Wand) war für mich als Neuling aber schon hart an der Grenze des Machbaren. Ich hatte aber nach dem Durchstieg ein unbeschreiblich schönes "Glücksgefühl" und war irgendwie auch ein bisserl stolz auf mich. Die glatten Wandstellen hatten es aber in sich und ich war doch (speziell was meine Armkraft anlangt) ziemlich gefordert. Es war aber für mich aber ein tolles Erlebnis und eine besondere Herausforderung. Ein besonderes Lob darf ich auch all jenen Leuten aussprechen, die für die Sicherungen und die Erhaltung dieses tollen Klettersteiges verantwortlich sind.
Paul Petutschnigg schrieb am 27.04.2006
Die Wand hat es wirklich in sich. Optimal wären Kletterschuhe gewesen, da an einer Stelle einfach kein Tritt mehr zu finden ist. Ich hang am Seil wie eine Spinne - allerdings mit dem Unterschied, dass ich meine Finger kaum mehr zwischen Seil und Fels heraus bekam. Die Knöchel haben es mir gedankt! Eine kurze - aber recht anspruchsvolle Tour!
hbSKTV schrieb am 04.10.2005
So niedlich die Traningerwand von Weitem auch ausschaut, so "Powert" die kurze E -Wandquerung doch ganz schön. Is´recht interessant sich da hinüber zu hanteln
↑ nach oben