Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Skylotec Rider 3.0 - Erfahrungsbericht

Skylotec Rider 3.0 - Erfahrungsbericht 23 Sep 2020 01:16 #1

  • schwaben1
  • schwaben1s Avatar
  • OFFLINE
  • Sportlicher Senior
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 7
Skylotec Rider 3.0

Ich hatte hier im Forum gepostet, von meinen Erfahrungen mit diesem Set zu berichten.
Findet ihr unter
"Skylotec Skyrider 08 Sep 2017 11:49 ........ Set ist eben gekommen, .... Wenn ich es beklettere, werde ich darüber berichten."

Das mag ich nun einlösen :)

Mittlerweile klettere ich mit diesem Set über 3 Jahre.
Klettersteige aller Kategorien.
Schwerpunkt:
Deutschland, Österreich, Italien.

Vorab:

- Das Set hat keinerlei Schwächen gezeigt. Es war und ist stets topp in Ordnung.
Es hält immer, überall verlässlich. Bei allen Bedingungen.
Hilfreich ist hin und wieder eine Reinigung und ggf. der Einsatz von WD40 (oder Vergleichbarem)

- Über den gigantischen Sicherheitsgewinn durch die Seilbremse muss nichts mehr
geschrieben werden. Beachtet dazu gerne den Link unten.
Es ist schlicht ein riesen Unterschied, ob das Set bei einem Sturz sofort greift oder
ob man im freien Fall erst zur nächsten Verankerung stürzt, bevor das Set greift.

Die weiteren Vorteile

1) Die Seilbremse ist schneller und leichter umgesetzt als ein Karabiner.
2) Das furchtbar lästige, oft Kräfte raubende Verhaken der Karabiner an einer
Verankerung ist äußerst selten, da die Seilbremse stets oberhalb der Augen
mitgeführt wird.
Der eine, untere Karabiner wird dabei mit nach oben gezogen und
fällt nicht mehr zurück.
3) Man muss sich nicht nach unten winden, um seinen Karabiner für das Umsetzen
zu erreichen. Er ist einfach da.
4) Man kann an JEDER beliebigen Stelle eines Klettersteigs pausieren.

Zwei Nachteile - wenn überhaupt:
- Man hat beim Zustieg etwas mehr zu tragen. Die Seilbremse wiegt etwas mehr
als ein Karabiner
- Der hohe Anschaffungspreis?

Wichtig:
Man sollte stets einen Karabiner zusätzlich mit sich führen, denn es gibt Stahlseile, die sind zu dick für die Seilbremse.
Dann muss man diesen Karabiner in die dafür vorgesehene Öse einbringen und hat in diesem Falle leider nur noch ein normales Klettersteigset.
Bei mir waren das:
Johann (nicht Anna, das funzt), Steinplatte, Maldonkopf.
Ein zu dünnes Stahlseil ist mir nicht begegnet.


Hier noch ein Link, der das Rider 3.0 sehr gut beschreibt:
www.bergfreunde.de/basislager/test-skylotec-rider-3-0/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung
  • Seite:
  • 1