Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Welches Sicherungsgerät nutzt ihr?

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 14 Dez 2017 23:17 #16

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 860
  • Dank erhalten: 2017
D‘ja die rechte Hand immer am Bremsseil und tief unter der Hüfte gilt auch für den Grigri und die Hauptverantwortlichen vom Club haben ihre Kurse auch in Deutschland absolviert.
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 15 Dez 2017 11:38 #17

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 263
Florian1980 schrieb:
Hintergrund der Frage: Vor ein paar Wochen habe ich angefangen in der Kletterhalle zu Trainieren. Dort leihe ich mir ein Jul 2 von Edelrid, um meine Partner beim Topropeklettern zu sichern. Mit dem Gerät komme ich gut klar, nur ist es halt leider nur für Einfachseile geeignet. Da liegt natürlich der Megajul nahe.

Einsatzgebiet für das gesuchte Gerät: Kletterhalle (Toprope und irgendwann auch Vorstieg), Sichern von Frau und Kind im Klettersteig und Sichern/Abseilen von mir selbst in ungesicherten Abschnitten. (...)Was benutzt/empfehlt ihr so?

Hallo Florian1980,
bei dem von dir gesuchten "Breitspektrum"-Sicherungsgerät kommt für dich wohl nur das MegaJul in Verbindung mit den dazu gehörigen HMS Karabiner in Frage.

Das MegaJul wird aktuell in unserer (privat geführten) Halle sowie auch von zahlreichen DAV-Kletterhallen zur Schulung eingesetzt, weil es gegenüber reinen Tubern und vor allem im Vergleich zu dem zu Recht aus der Mode gekommenen, früher aber durchaus gebräuchlichen Abseilachter im Toprope und Vorstieg gute Sicherheitsreserven bietet.
Mit dem MegaJul kannst du deine Kinder notfalls gut nachsichern (Verwendung wie beim ATC Guide oder Petzl Reverso). Das Abseilen am Doppelstrang funktioniert bei längeren Strecken nur dann ohne Ruckeln, wenn das Gerät mit dem Daumenbügel zum Bauch zeigt, - dann aber auch Kurzprusik benutzen und Seilenden einzeln abknoten!
Verwendungshinweise finden sich in der Bedienungsanleitung unter www.edelrid.de/de/sports/autotuber/mega-jul.html; die Handhabung der Ausrüstung zeigt dir der Trainer deines Vertrauens.
Allgemeine Infos zu Sicherungsgeräten finden sich auch in der Edelrid-Fibel: ftp://ftp.edelrid.de/EDELRID/Sport/Handb...e_DE_EN_20160127.pdf

Ich selbst nutze beim Topropen in der Halle lieber das Smart von Mammut, beim Vorstieg mit eigenem Seil (9,8 mm) das Click-up von Climbing Technologie, zum Sichern mit 2 Halbseilen in Mehrseillängenrouten die Halbmastwurfsicherung HMS und zum Abseilen das MegaJul oder den traditionellen Achter.

Auf Klettersteigen hab ich von Fall zu Fall ein 10m-Seil zum Nachsichern im Rucksack, wenn wir mit anderen Menschen gemeinsam unterwegs sind (je nach Schwierigkeit), aber immer, wenn Kinder dabei sind. B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 15 Dez 2017 15:13 #18

  • Uwe
  • Uwes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 189
  • Dank erhalten: 112
Hi,

ich sichere auch überwiegend mit dem Tube (Halle und Fels). Auf Klettersteigen, wenn es mal eine schwierige Stelle für meine Kleine zum Sichern gibt, greife ich zum HMS.
Noch was zum Tube: Ich habe einen Alpin-Tube und das Nachsichern am Stand ist damit einfach genial. Der Tube wird dabei in den Sicherungshaken eingehängt und blockiert im Sturzfall des Nachsteigers automatisch.

Gruß, Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joecool

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 17 Dez 2017 15:50 #19

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1299
  • Dank erhalten: 1152
Hi Florian!

Ausnahmsweise mal ganz kurz:
Das ist mir eben nochmal bei dem Durchblättern des Tiroler Bergrettungs-Magazins aufgefallen.
Ist zwar nur 'ne Werbeanzeige, dachte aber, es könnte Dich vielleicht interessieren, weil die Möglichkeit der panikhaften Fehlbedienung eliminiert wurde.
Beim Preis ist noch etwas Luft nach unten.

DSC00475.jpg


LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 17 Dez 2017 17:49 #20

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 860
  • Dank erhalten: 2017
Dieses hatten wir bei den Petzldays in der Halle im Test, ist eben noch eine Nummer sicherer, wer aber den normalen Grigri kennt und gewohnt ist, braucht den Plus nicht.
Ich sehe den Plus eher bei Gruppen und Schüler, wo die Überwachung schwierig ist, oder das Risiko durch Fehlbedienung größer ist.
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 17 Dez 2017 23:22 #21

Hab mich mit dem Grigri noch nicht wirklich befasst, aber damit ist doch das Abseilen am Doppelstrang nicht möglich, oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 18 Dez 2017 01:22 #22

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 263
Florian1980 schrieb:
Hab mich mit dem Grigri noch nicht wirklich befasst, aber damit ist doch das Abseilen am Doppelstrang nicht möglich, oder?

Da hast du völlig Recht, Florian, "am Doppelstrang nicht möglich", weil eben nur ein Seil durch das Grigri laufen kann.
Niemand würde statt eines Tubers ein Grigri mitschleppen, um abzuseilen, aber im Notfall wäre es doch möglich mit Grigri/Smart/Click-up und z.B. zwei 50m Seilen ca. 50m abzuseilen und trotzdem beide Seile abzuziehen:
Umgelenkt an einem kleinen Standplatzring oder an einem kleinen Schraubkarabiner lässt du zuerst deine Begleiter mit dem Grigri ab, dann verknotest du die oberen Seilenden beider Seile z.B. rechts vom Ring mit einem dicken Knoten und lässt dich selbst auf der linken Seite am Einfachstrang ab. Zum Schluss ziehst du am rechten Strang deine Seile wieder komplett ab.
Oder du hast ein 25m-Seil, bindest dich in ein Ende ein und lässt dich - umgelenkt an einem möglichst glatten Ring, Karabiner, oder anderen Metall(!)ösen* - selbst ab, wobei nach gut 12 m die Abseilfahrt dann zu Ende ist. Vorsichtshalber das Seilende abknoten und den Aufbau zunächst zu Hause in sicherer Umgebung testen! ;)
*Metall deswegen, weil eine Bandschlinge/Reepschnur oder anderes textiles Material nach wenigen Sekunden durch die entstehende Reibungshitze durchschmelzen würde.
LG Joecool :cheer:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 18 Dez 2017 09:01 #23

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1299
  • Dank erhalten: 1152
Florian1980 schrieb:
Hab mich mit dem Grigri noch nicht wirklich befasst, aber damit ist doch das Abseilen am Doppelstrang nicht möglich, oder?

Natürlich hast Du da vollkommen Recht,
Ich habe mich diesmal eben auf den Punkt "Kletterhalle (Toprope / Vorstieg) bezogen.
Ich denke, eine eierlegende Wollmilchsau gibt's da nicht. Selbst wenn beim Smart Alpine oder bei einem alpinen Tuber so ziemlich alles passt,
ist es doch beim Nachsichen von Kindern ungeeignet.

Dennoch gäbe es eine Möglichkeit an einem Einfachstrang (und somit mit einem GriGi sicher abzuseilen, ohne die Seillänge, wie Joecool geschrieben hat, halbieren zu müssen.

den "Beal Escaper":
*http://www.youtube.com/watch?v=GDcKTLNRxRA

(Video einfügen geht wiedermal nicht. Deshalb mit Sternchen davor, dass Du den Link siehst.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 18 Dez 2017 09:03 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joecool

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 26 Dez 2017 10:48 #24

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1299
  • Dank erhalten: 1152
joecool schrieb:
...rechts vom Ring mit einem dicken Knoten und lässt dich selbst auf der linken Seite am Einfachstrang ab. Zum Schluss ziehst du am rechten Strang deine Seile wieder komplett ab

Gestern abend habe ich mich länger mit einem Industriekletterer unterhalten.
Irgendwann kam das Gespräch auf "Selbstrettung und Abseilgeräte", und die Notwendigkeit für doppelstrang-fähige Abseilgeräte.
Er hat mir das weiter unten Folgende gezeigt. Ich denke, das könnte eine Erweiterung von der Möglichkeit mit dem von Joe genannten dicken Knoten sein,
weil in diesem Fall der Knoten niemals über den Maueranker drüberrutschen kann.
Ob Du Dich dann entscheidest, trotzdem ein schweres GriGri mitzuschleppen, musst Du dann wissen.

Vorab eine Frage an die Fachleute:
Seht Ihr darin irgendein Sicherheitsrisiko, ausser jenes, sich am falschen Strang abzuseilen?

Statt des dicken Knotens, der den linken Strang am Drüberrutschen hindert, wird zuerst ein sogenannter Butterfly/Schmetterlingsknoten gelegt.
Dieser ist in alle drei Richtungen (Öse, Strang 1 und Strang 2) belastbar, ohne dass er sich verschiebt oder sich die Öse zuzieht.
(Meiner laienhaften Meinung nach sollte da auch ein Achter-Knoten denselben Dienst tun, ist aber schwerer zu lösen).
Das linke Seilende wird über den Maueranker/Fixpunkt und durch die entstandene Öse geführt.
Dieser linke Strang ist dann auf Zug voll belastbar und könne (beispielsweise mit GriGri) als Abseilstrang benutzt werden.
Am rechte Strang kann dann - unten angekommen - das Seil abgezogen werden.

Buttefly_1.jpg



schmetterlingsknoten.jpg

Quelle: www.kommerell.de/segeln/knoten/schmetterlingsknoten.htm


Gruß, Markus
und Frohe Weihnachten!
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 26 Dez 2017 10:56 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 01 Jan 2018 13:11 #25

  • Muli
  • Mulis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 123
Hallo Markus,

beim Industrieklettern hat so eine Methode durchaus seine Berechtigung. Im alpinen Klettern verwendet man generell kleine Knoten um die beiden Stränge zu verbinden. Der Grund ist, das sich das Seil (Knoten) beim Abziehen nicht so leicht in irgendwelchen Spalten verhakt. Dabei gilt, je leichter und geneigter das Gelände, umso schneller passiert das.

Von daher ist das MegaJul imho die beste Wahl. Größe und Bedienung wie ein Tuber, Funktionsweise und daher Sicherheit wie beim Smart Alpine.

Grüße und allen hier ein gutes neues Jahr
Heiko
"Wenn Berge da sind, weiß ich, dass ich da hinaufgehen kann, um mir von oben eine neue Perspektive vom Leben zu holen.“

Hubert von Goisern
Letzte Änderung: 01 Jan 2018 13:14 von Muli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 10 Jan 2018 23:07 #26

  • sevo
  • sevos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 61
  • Dank erhalten: 22
Florian1980 schrieb:
Hab mich mit dem Grigri noch nicht wirklich befasst, aber damit ist doch das Abseilen am Doppelstrang nicht möglich, oder?

Warum willst du das überhaupt? Am Klettersteig brauchst du das Seil nur in Notfällen. Aber ein Doppelseil macht enorme Probleme in improvisierten Flaschenzügen, sorgt also dafür, dass man daran nicht oder nur sehr schlecht notfallmäßig aufsteigen kann. Das macht das zu einer ziemlich ungeeigneten Methode bei der (Selbst-) Bergung. Meistens ist der Weg in die Sicherheit nach oben nämlich der viel kürzere (und oft einzig mögliche), jedenfalls solange man so wenig tief gestürzt und verletzt ist, dass eine Selbstrettung (oder eine Rettung durch die eigene Gruppe/Seilschaft) überhaupt in Frage kommt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 12 Jan 2018 09:10 #27

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6148
  • Dank erhalten: 2454
Ich war nach ewigen Zeiten am Mittwoch mal wieder in der Halle meines DAV-Vereins klettern. Dort ist für das Kinderklettern mittlerweile das Smart Pflicht. Für die Erwachsenen gibt es keine Vorschrift.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 12 Jan 2018 12:48 #28

  • sevo
  • sevos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 61
  • Dank erhalten: 22
kletterkiki schrieb:
Ich war nach ewigen Zeiten am Mittwoch mal wieder in der Halle meines DAV-Vereins klettern. Dort ist für das Kinderklettern mittlerweile das Smart Pflicht. Für die Erwachsenen gibt es keine Vorschrift.

Ist durchaus eine sinnvolle Wahl, da der (anders als Grigri und verwandtes) nur eine einheitliche Richtung im Bewegungsablauf hat und zu "Hand unten" erzieht, und (anders als Tuber und HMS) bei Nichtstun im realen Leben zu über 99% blockiert. Aber das darf jeder Kletterhallenverantwortliche halten wie er will - manche bestehen für Kinder auch auf Grigri, das wird auch am Versicherer und der Einschätzung der Kursleiter hängen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Sicherungsgerät nutzt ihr? 13 Jan 2018 20:44 #29

sevo schrieb:

Warum willst du das überhaupt? Am Klettersteig brauchst du das Seil nur in Notfällen...

Ganz konkret dachte ich an mein nächstes großes Projekt, den Jubiläumsgrat. Ziel ist natürlich, diesen frei zu klettern, aber ich hab in Videos gesehen, wie sich Kletterer an einer Stelle abgeseilt haben. Dabei schien mir ein Sicherungsgerät, durch das ich zwei Seilstränge laufen lassen kann am einfachsten und schnellsten. Hab jetzt das Megajul und bin damit beim Sichern sehr zufrieden. Allerdings wiegt mein Partner auch nur 21kg ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2