Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 13 Mär 2013 19:39 #1

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
Mal wieder ein neuer in Österreich. Diesmal an der Hohen Wand. Über den Steig wird auch schon kontrovers diskutiert: www.gipfeltreffen.at/showthread.php?6700...ettersteig-Hohe-Wand

Wir haben den Steig schon mal gelistet: www.klettersteig.de/klettersteig/gebirgsvereinssteig/1936
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 13 Mär 2013 19:41 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 13 Mär 2013 22:48 #2

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
kletterkiki schrieb:
Mal wieder ein neuer in Österreich. Diesmal an der Hohen Wand. Über den Steig wird auch schon kontrovers diskutiert: www.gipfeltreffen.at/showthread.php?6700...ettersteig-Hohe-Wand
wenn dem wirklich so ist wie da behauptet wird, ist der Steig für mich nicht weiter erwähnenswert und für mich tabu. Ein Erlebnis in der Natur, auf Kosten derselben... geht garnicht. Aber bervor ich hier in Vorverurteilungen verfalle, muss man das noch weiter verfolgen.
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Letzte Änderung: 13 Mär 2013 22:48 von der Dan.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 13 Mär 2013 22:51 #3

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
... aber es ist ein KS und deshalb "müssen" wir ihn zumindst listen...

Eben: Listen! Aber ob wir ihn gehen ist eine andere Sache!!!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: der Dan

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 10 Apr 2013 16:16 #4

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1749
  • Dank erhalten: 1676
Es gibt Neues vom Gebirgsvereinssteig :)

www.gebirgsverein.at/OEAV-EVENTS/alpin-p...eranstaltungId=15591

Eröffnung ist am 1. Mai - vorher ist der Steig noch gesperrt und es werden letzte Arbeiten durchgeführt.

Die Schwierigkeiten sollen sich bei C und einigen D-Stellen bewegen - auch einige Fotos vom Steig sind bereits zu sehen :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 10 Apr 2013 18:03 #5

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
Hi,

schaut ja fast wir am hiesigen Höhenglückssteig aus? Und die Schwierigkeit stimmt auch :-).

Gruß

Anja
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 07:31 #6

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 10:16 #7

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1749
  • Dank erhalten: 1676
Ja, ich war letze Woche für 2 Tage zum Klettersteigen an der Hohen in Niederösterreich bei Wiener Neustadt.

Neben einigen anderen Steigen (habe eh noch vor einen Thread allgemein zur hohen Wand und den interessanteren Steigen dort
zu erstellen) bin ich auch den nagelneuen Gebirgsvereins KS gegangen, und fand den Steig durchaus recht schön und lohnend.

siehe auch meinen Kommentar zum Steig:

Am 15.5. hab ich den diesen neuen KS an der Hohen Wand ausprobiert und finde, dass hier ein schöner anspruchsvoller aber nicht übertrieben schwerer moderner Sportklettersteig gelungen ist. Ist auch meiner Meinung nach eine gute Ergänzung zu den schwereren HTL/Blutspur KS bzw. dem benachbarten Klassiker Wildenauer KS bzw. den vielen leichten Steigen und Kraxelrouten an der Hohen Wand. Den Schwierigkeitsgrad C/D sollte man beherrschen (die steile Weningerwand und einige Passagen im Schlussdrittel weisen längere Abschnitte in dieser Schwierigkeit auf..) D sind allerdings wenn überhaupt nur wenige Meter. v.a. im Einstiegsbereich und nach der Weningerwand gibt es allerdings auch einiges an leichteren und auch etwas erdigen Passagen. Die Seilbrücke (kann auch umgangen werden) verlangt einiges an Gleichgewichtssinn. Insgesamt auch landschaftlich ein schöner Steig.


Hier noch ein paar Bilder zum Gebirgsvereinssteig :)



kostenlose bilder


bilder kostenlos


bilder hochladen kostenlos


bild hochladen


foto upload


direct upload


bilder hochladen kostenlos


fotos hochladen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, der Dan

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 10:50 #8

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1749
  • Dank erhalten: 1676
der Dan schrieb:
kletterkiki schrieb:
Mal wieder ein neuer in Österreich. Diesmal an der Hohen Wand. Über den Steig wird auch schon kontrovers diskutiert: www.gipfeltreffen.at/showthread.php?6700...ettersteig-Hohe-Wand
wenn dem wirklich so ist wie da behauptet wird, ist der Steig für mich nicht weiter erwähnenswert und für mich tabu. Ein Erlebnis in der Natur, auf Kosten derselben... geht garnicht. Aber bervor ich hier in Vorverurteilungen verfalle, muss man das noch weiter verfolgen.

Ich hab mir übrigens auch die "Eingriffe in die Natur" etwas angeschaut. Finde allerdings nicht dass hier im besonderen Maße unsensibel vorgegangen wurde - klar jeder neue Klettersteig ist ein Eingriff in die Natur und hinterlässt Schäden und darf mit Recht kontrovers diskutiert werden.

Auch werden die Föhren über diese Verankerung natürlich nicht gerade "Hurra" geschrien haben :woohoo:

allerdings warum sie durch diese Befestigung (mit Holzabstandshaltern) wie im Forum Gipfeltreffen befürchtet zwingend absterben werden, dass kann ich eigentlich nicht nachvollziehen:


GebVerein18.JPG


Ich glaube ja dass es bei der Diskussion eher um etwas anderes geht: Wie auf der gesamten hohen Wand gibt es auch in diesem Abschnitt eine Reihe von ungesicherten Kraxelrouten und Kletterrein auf denen Insider bis jetzt relativ ungestört unterwegs waren - mit dem neuen Klettersteig dürfte es mit Ruhe in diesem Wandabschnitt nun vorbei sein, dass damit einige "alte Hasen" für die moderne KS ohnehin ein "Werk des Teufels" sind keine Freude haben dürfte nachvollziehbar sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: der Dan

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 14:15 #9

  • Impfen
  • Impfens Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 697
  • Dank erhalten: 175
Vielleicht mal wieder ein Anlass, um über den Sinn oder Unsinn von Klettersteigen zu diskutieren. ein häufiges Argument ist ja, dass durch den Bau von Klettersteigen gelegentlich "klassische" Kletterrouten "versaut" würden. Das ist sicher manchmal ein Argument, ich versteh nur nicht, warum das ein Argument sein soll, wo eh kaum jemand klettert. Was den Eingriff in die Natur angeht... das setzen von Bohrhaken ist genau so ein Eingriff. Es ist einfach eine andere Form. Ich bin auch nicht dafür, jeden Berg, jeden Anstieg durch Klettersteige zu verbauen. Die Berge (speziell die Alpen) sind nun mal irgendwie auch ein Wirtschaftsraum. Da gilt es, verschiedenste Interessen miteinander zu vereinbaren. Die der Wirtsleute, die der Wanderer, der Klettersteiggeher, der Kletterer, die der Naturschützer (find ich ganz wichtig), der Skifahrer, der Energiewirtschaft usw...
Bei Klettersteig.de sind aktuell 1810 Steige gelistet, da könnte man sagen, das muß doch reichen. Andererseits sehen das Tourismusverbände, die keinen haben wohl anders.
Ich denke, es wird in Zukunft viele neue Klettersteige geben, weil viele Regionen sich vom Skigeschäft werden verabschieden müssen. Irgendwie müssen die trotzdem Gäste anlocken. wichtig dabei ist, dass alle Interessen gegeneinander abgewogen werden, also eine Neuerschließung immer mit Augenmaß erfolgen sollte. Das wirft auch die Frage auf, ob die Welt wirklich E- oder F-Steige braucht. Sollten solche Routen nicht vielleicht doch den "echten" Kletterern vorbehalten sein und bleiben? für mich ist ein Klettersteig immer irgendwie ein Annähern, ein Zwischending zwischen Bergwandern und Klettern. Das mag jeder anders sehen, aber ich sehe keinen Sinn darin, irgendwelche "Mörderrouten" durch Sicherungen so zu entstellen, dass sie für Otto-Normaltourist begehbar werden (zu werden scheinen). Mögen die Verantwortlichen immer in diesem Sinn handeln (auch wenn ich jetzt vielleicht dem einen oder anderen Klettersteigfreak vors Schienbein getreten haben sollte).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 15:25 #10

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Ich finde dem ein oder anderen KS Freak gehört absolut mal vors Bein getreten.
Ich finde die Bezeichnung Wirtschaftsraum ganz grauenhaft, wäre schön wenn man den Betriff in den Tälern lässt, aber leider gehört der Begriff halt im Alpenraum in fast jeden Bereich.
Solange in den Köpfen der Leute nichts passiert, passiert garnix. Die Reihenfolge Konsumenten-Anbieter-Werber gilt da auch nicht mehr, denn der Kreis ist geschlossen und dreht sich wie verrückt.
Man kann was Neuerschließung und Extreme KS nur an die Vernunft der Leute apellieren und ein nachhaltiges Denken/Konsumieren auffordern. Schwierig ohne sich direkt zur Spassbremse zu degradieren.
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Letzte Änderung: 19 Mai 2013 15:33 von der Dan.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 15:31 #11

  • Impfen
  • Impfens Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 697
  • Dank erhalten: 175
Dogmatismus ist halt immer problematisch, aber ich denke, du hast mein Anliegen verstanden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 16:01 #12

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1749
  • Dank erhalten: 1676
Ok, grundsätzlich habt ihr schon mit Einigen Dingen Recht - sicher hätte man auf einiges, dass in den letzten Jahren gebaut wurde auch ganz gut verzichten können.

Wobei grad im Fall des Gebirgsvereins KS finde ich jetzt nicht wirklich ein passendes Beispiel für die ganze Problematik. Man muss dazu wissen, dass es im Einzugsbereich von Wien (also innerhalb einer Autostunde erreichbar) mit immerhin 2Mio Einwohnern nicht so viele Klettersteigmöglichkeiten gibt. An der Hohen Wand ist der HTL KS vielen sicher zu schwer und der benachbarte Wildenauer ist zwar ein Klassiker und sehr schön, aber ein steiler luftiger D Klettersteig ohne Stahlseil ist auch nicht Jedermanns Sache. Von daher finde ich diesen Steig schon als eine sehr sinnvolle Ergänzung. Der Steig wurde ja auch in Abstimmung mit den Kletterern gebaut - also keine Route zerstört - mehr Betrieb wird halt in die Gegend kommen. Die Alternative kann aber ja auch nicht sein der Bergbegeisterte dann eben hunderte km mit den Auto fährt oder seine Zeit ausschließlich in Plastik Kletterhallen verbringt.

Tja, und wegen den Extrem und E und F und was weiß ich noch alles Steigen - ich hab es eh schon mehrfach geschrieben: Ich halte das Thema für so was von überbewertet - es werden ohnehin kaum reine E-Steige gebaut darüber hinaus so gut wie gar nichts - weil jeder Errichter bzw. Tourismusverband weiß es ganz genau, dass er damit nur eine sehr kleine Zielgruppe anspricht - der Trend zu immer schweren Steigen ist meiner Meinung nach vorbei. Gebaut wird v.a. im Bereich C/D mit jeweils Abweichung je nach Steig mit einem Grad nach oben und nach unten...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 16:12 #13

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Unter bestimmten Gesichtspunkten ist das Beispiel sogar eins der passendsten. Die Leute sind also nicht mehr bereit ihren KS in einer Fahrtzeit von weniger als 120 drolligen Minuten zu erreichen ? Alles andere wäre ja auch schon wieder unbequem, gerade wo die Menschheit sich unbequeme Dinge so mühsam abgewöhnt hat. Ich weiß ich machs mir gerade einfach aber, am anderen Ende fängts da auch schon wieder an. Jeder, wirklich jeder braucht ne KS in seinem Dorf. Wieviel KS haben wir gelistet ? 1800 ? Für mich ist das damit beantwortet.
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 16:16 #14

  • Impfen
  • Impfens Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 697
  • Dank erhalten: 175
Ist blöd, wenn in dem Umkreis nur der Bungsberg ist, aber da steht ja noch die Besteigung ohne Sauerstoff an (also Luft anhalten und losgehen) ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gebirgsvereinssteig in Niederösterreich 19 Mai 2013 16:29 #15

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1749
  • Dank erhalten: 1676
der Dan schrieb:
Unter bestimmten Gesichtspunkten ist das Beispiel sogar eins der passendsten. Die Leute sind also nicht mehr bereit ihren KS in einer Fahrtzeit von weniger als 120 drolligen Minuten zu erreichen ? Alles andere wäre ja auch schon wieder unbequem, gerade wo die Menschheit sich unbequeme Dinge so mühsam abgewöhnt hat. Ich weiß ich machs mir gerade einfach aber, am anderen Ende fängts da auch schon wieder an. Jeder, wirklich jeder braucht ne KS in seinem Dorf. Wieviel KS haben wir gelistet ? 1800 ? Für mich ist das damit beantwortet.

Na, das glaube ich gar nicht, dass die Leute auch Bequemlichkeit nicht mehr bereit sind weiter zu fahren und so hab ich es auch nicht gemeint. Ich finde es halt einfach grundsätzlich und eben auch ökologisch nicht schlecht wenn man aus einer Millionenstadt einen passenden KS in kurzer Zeit erreichen kann (wer weiß vielleicht fahren ja einige sogar mit S-bahn hin - man darf ja hoffen :) ) und in dieser Hinsicht darf man meiner Meinung nach schon einen Neubau vertreten - nachdem 100m nebenan ein Klettersteig Baujahr 1919 steht gibt es ja durchaus auch eine gewisse Tradition...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: kletterkiki