Druckansicht

Starkenburger Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hainstadt

Zielhöhe
260m

Talort
Hainstadt (Breuberg)

Höhenmeter
50m

Gehzeit
12:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(25 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Rassiger Mittelgebirgssteig, leider etwas kurz.
ACHTUNG: Obere Hälfte von Februar und Juli oft wegen Vogelbrut gesperrt.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Steinbruch bei Hainstadt
Ausgangspunkt GPS
49.8388646909521 / 9.04048204421997 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
Je nach Ausgangspunkt über die A3, Ausfahrt "Aschaffenburg West", zunächst Richtung "Miltenberg", dann Richtung "Mömlingen". Dort Richtung "Höchst" und nach Hainstadt. Im Ort Richtung "Wald-Amorbach" und bei der zweiten Serpentine rechts zum "Wanderparkplatz".
↑ nach oben

Wegverlauf Starkenburger Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz an einer Schautafel vorbei zum rechten Teil der Wand zum Einstieg (2 min.)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nach einer Querung nach links geht es steil bergan an einem Pfeiler, dessen Ende senkrecht ist, aber ausreichend Trittmöglichkeiten bietet, so dass die Stelle "nur" als schwer einzustufen ist. Weiter auf einem Band nach rechts geht es darauf folgend nochmal steil nach oben, mal nach rechts, mal nach links und dann zum Ausstieg (15 min.)
Anstieg Höhenmeter
50m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Weniger Meter bis zu einem Sicherungszaun, über diesen drüber und nach links bergab zurück zum Parkplatz (5 min)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
Parkplatz - Klettersteig - Parkplatz
Exposition
Süd, Wandfuß bewaldet
↑ nach oben

Übersichtskarte Starkenburger Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Sandstein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig ist von Februar bis Juli wegen Vogelbrut gesperrt.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPS: Reiner Fleisch
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
24.09.2019
Aufrufe
63490
Interne ID
10

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick über Bensheim zum Kirchberg

Bereitgestellt durch: https://www.edw.ggew.de

↑ nach oben

Fotos zu Starkenburger Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Starkenburger Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Ellen schrieb am 22.09.2019
Der Klettersteig ist wieder begehbar. Keine Sperrung mehr.
Jürschen schrieb am 25.05.2019
Ich war heute am Klettersteig.
Das Sicherungsseil beim Einstieg wurde abgebaut, so dass der Steig momentan nicht zu begehen ist.

Bei richtig gutem Wetter waren aber viele Kletterer am Fels...
Ellen schrieb am 26.03.2019
Teilsperrung wegen Vogelbrut

März 2019:
Wegen Vogelbrut ist die obere Hälfte des Klettersteiges und alle Routen die vom grossen Band über welches dieser verläuft starten oder über dieses hinaus aussteigen.
Konkret also alles was ab dem oberen Teil der "Königer Kante" bis zum "Quälriss" oben raus geht.

Der Klettersteig muss ab halber Höhe wieder abgeklettert werden!
Fattel schrieb am 30.10.2015
Heute, im dritten Anlauf hat es (endlich) geklappt. Ich habe vor Ort zwei andere KS-Geher angetroffen und mich diesen angeschlossen. Eine Stunde zuvor war ich (wieder einmal) in Heubach.

Im direkten Vergleich stufe ich Hainstadt - trotz identischer Bewertung - als etwas schwieriger ein. Das Seil ist erheblich dünner und nicht straff gespannt. Die Auf-/Ausstiege sowohl am Ende des steilen Einstiegs (Pfeiler)sowie der oberen, sehr schmalen und ausgesetzten Querung, sind m.E. etwas tricky und für einen Kletter-/Klettersteiganfänger ebenso wenig geeignet wie für Kinder. Das gilt insbesondere für die sog. Schlüsselstelle. Erfahrung und Körpergröße sind hier von Vorteil.

Wenig vertrauenerweckend sind (für mich) die vielen, mit Textilband umwickelten Stellen am Seil (was sich darunter wohl verbirgt)? Der Heubacher Steig ist da erheblich gepflegter. Aber das ist ja auch ein DAV-Mitgliedern vorbehaltenes Vereinsgelände.

Mein Fazit: Wer in der Gegend ist sollte unbedingt beide Steige absolvieren (liegen ja nur 20km voneinander entfernt). Hainstadt erscheint mir technisch schwieriger, Heubach verlangt mehr (Arm)Kraft.
Jürschen schrieb am 17.08.2014
Der Einstieg hat es in sich. Ohne ins Sicherungsseil zu greifen ist dieser Teil des Klettersteigs kaum zu schaffen.
Eine weitere schwierige Stelle ist kurz vor dem flachen Teil, bevor es dann zum Ausstieg geht.

Insgesamt kann man den Steig aber gut bewältigen, wenn man ein wenig Erfahrung mit dem Klettern hat.
Bergsteiger schrieb am 07.10.2013
Das Drahtseil ist dünner, als bei bekannten Steigen in den Alpen. Weiterhin sind einige Stellen mit Panzertape ummantelt. Es geht steil rauf, dann ist aber nach max. 10min alles wieder vorbei. Nur bei trockenem Wetter gehen!
Bergsteiger schrieb am 07.10.2013
Das Drahtseil ist dünner, als bei bekannten Steigen in den Alpen. Weiterhin sind einige Stellen mit Panzertape ummantelt. Es geht steil rauf, dann ist aber nach max. 10min alles wieder vorbei. Nur bei trockenem Wetter gehen!
fanfar schrieb am 02.04.2013
Sehr anspruchsvoller Klettersteig!
Ich dachte nicht, dass ich beim Anblick des Steiges von unten mit Problemen rechnen musste.
Aber ich hatte tatsächlich so meine liebe Mühe!
Zur Zeit ist der Steig auf halber Höhe wegen Brut gesperrt.
Meiner Meinung nach nichts für blutige Anfänger!

MatzeRUED77 schrieb am 18.11.2012
Ich dachte ich wäre gut genug ... Leider kam es anders. Meine Frau und ich sind heute den Klettersteig angegangen. Schon gleich der Anfang zeigt einem blutigen Anfänger schnell die Grenzen auf. Und wenn man dann zudem nicht so gelenkig für große Tritte ist, streicht man schnell die Segel. Frau hat es geschafft. Ich werde mich erstmal mit einfacheren Klettersteigen begnügen.
Fazit: Klettersteig absolut nichts für Anfänger!
SSeebbeell schrieb am 30.07.2012
Klettersteig am 21.07. bei leichtem Nieselregen begangen. Der Steig ist in sehr gutem Zustand und sehr schön angelegt. Eine zweite Begehung war wegen später stärkerem Regen leider nicht mehr möglich. Auch für Anfänger geeignet, da eher kurz. Für Kinder aber nix, da die Tritte und Griffe teils weit auseinanderliegen.
↑ nach oben