Druckansicht

Lenzsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kalbenstein (Edelweiß)

Zielhöhe
295m

Talort
Karlstadt

Höhenmeter
120m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Aus den bescheidenen Möglichkeiten des Geländes wurde das Optimale aus dem Lenzsteig herausgeholt. Dank vertikaler Wegführung und einer etwas ausgesetzten Querung als Trainingsgelände für leichte alpine Steige sehr gut geeignet.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Falteshütte (170m) am rechten Mainufer (B 26)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Falteshütte der DAV-Sektion Würzburg; derzeit nur samstags bewirtschaftet
Anfahrt
Von der A 3 kommend in Hösbach (östlich von Aschaffenburg) auf die B 26 und über Lohr und Gemünden bis kurz vor Karlstadt. Von Würzburg aus nordwestlich auf der B 27 nach Karlstadt, dann auf der Gemündener Straße (B 26) entlang des Mains nach Norden. Der Parkplatz Falteshütte/Lenzsteig befindet sich direkt an der B 26, ca. 3 km nördlich von Karlstadt.
↑ nach oben

Wegverlauf Lenzsteig

Zustieg
Vom hinteren Ende des Parkplatzes entweder über Treppenstufen oder über den Fahrweg zur Falteshütte (2-3 min). Dort kann man in Ruhe sein Klettersteigset anlegen. Dann der Beschilderung zum Lenzsteig folgen. Über einen schmalen Pfad bergauf, vorbei an der Einmündung des Kapellenwegs (empfohlener Abstieg über die Gambach-Kapelle), vorbei an der Einmündung des direkten Abstiegspfades vom Edelweiß, dann unbeschildert auf einem 2015 fast zugewachsenen Pfad kurz nach links zum Einstieg des Klettersteigs.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
0:10h
Anstieg
Zu Beginn über einige Klammern (B), dann auf bröseligem Pfad stetig bergauf (A). Nach einer Klammernreihe eine kurze Querung nach links (A), über eine kurze Leiter (A) zu einer leicht ausgesetzten Querung (B) nach rechts. Anschließend unschwierig (A) weiter und entlang einer kurzen Kette zum Ausstieg direkt am weithin sichtbaren Edel-weißblech.
Anstieg Höhenmeter
50m
Anstieg Zeit
0:20h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Am Ausstieg (Edelweiß) auf ebenem Pfad nach rechts. Nach ca. 3 min zweigt rechts ein beschilderter Pfad zur Falteshütte ab. Sehr steil geht es nach unten, bis man nach ca. 10 min wieder die Falteshütte erreicht. Von dort zurück zum Parkplatz (2 min).
Empfohlener alternativer Abstieg - siehe Hinweise.
Abstieg Höhenmeter
120m
Abstieg Zeit
0:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest - extreme Hitze im Sommer!
↑ nach oben

Übersichtskarte Lenzsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
An der letzten, unscheinbaren Verzweigung vor dem Beginn des Steigs fehlt ein Hinweis, dass man dem Pfad kurz nach links durchs Gebüsch folgen muss, anstatt nach rechts in die Schuttfelder abzudriften!
Sicherungen
Die Sicherungen wurden 2014 erneuert und befinden sich in einem Top-Zustand.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig befindet sich in einem Naturschutzgebiet. Am Edelweiß angekommen, lohnt es sich, nach links zu gehen, immer geradeaus an der Abbruchkante entlang. Die Vegetation des Trockenrasens ist recht außergewöhnlich und vielfältig. In einem Waldstück geht es der Markierung M wie Mainwanderweg folgend zunächst eine Weile abwärts bis zur Gambach-Kapelle, dann ausgeschildert nach links in die Weinberge und schließlich auf einem alpinen Pfad zurück zur Falteshütte. Dieser schöne Rückweg durch Wald und Weinberge dauert etwa eine halbe Stunde länger als der steile Direktabstieg vom Edelweiß.
Hintergrund
Betreut vom DAV Würzburg
Urheberhinweise
Infos von Uwe Nickel
Anfängereignung
Sehr gut. Ein alpiner Steig im Westentaschenformat, der nicht nur im Steig, sondern sowohl auf dem steilen Direktabstieg als auch auf dem empfohlenen Abstiegspfad über die Gambacher Kapelle, durch Weinberge und Wald noch Trittsicherheit erfordert.
Letzte Änderung
11.04.2018
Aufrufe
30281
Interne ID
1885

↑ nach oben

Fotos zu Lenzsteig

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Lenzsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Edelweiss1989 schrieb am 10.06.2017
Bin den Steig schon sehr oft gegangen in den letzten Jahren. Teilweise bis zu 3 mal am Tag, da er recht kurz ist und man über den unwegsamen aber kurzen weg von oben wieder recht schnell am Einstieg ist. Heute geh ich immer noch gerne zu dem Klettersteig wenn mich die Alpenlust packt aber ich keine Zeit habe um in die Alpen zu fahren. Eine weite Anreise lohnt sich nicht extra für den Klettersteig, wie ich finde. Wenn man sowieso in der Gegend ist, dann unbedingt mitnehmen. Selbst als Anfänger mit kurzen Fotopausen dazwischen ist er wohl in ca. 20 Minuten gemeistert.
kraxel-shop schrieb am 02.07.2016
Ein schöner wenn auch leider viel zu kurzer Steig. In 20 bis 30 Minuten ist man schon oben am Edelweiss angekommen.
Die Sicherungen sind in einen Top Zustand und auch Anfänger können sich an diesen Steig wagen. Aber Achtung, durch das lose Geröll besteht Steinschlaggefahr. Auch wenn enige Leute auf dem Steig ohne Sicherung und ohne Helm unterwegs sind, ich würde nicht darauf verzichten.
Hier noch ein Link zu meinen Video vom Steig

https://youtu.be/RihBsc1f0T8
Fattel schrieb am 14.08.2015
Ich war heute zum ersten Mal hier. Ein Lob den Erbauern. Der Steig ist in einem hervorragenden Zustand; man merkt, dass hier Profis am Werk waren (und wartungstechnisch wohl sind). Wenn man nicht zurückschaut und den Main sowie den Lärm der Autos von der B26 ausblendet könnte man meinen man wäre im Allgäu. Klettertechnisch ist der Steig nicht anspruchsvoll, aber wenn man mehrere Runden absolviert geht er schon in die Beine. Bin ja selbst noch Anfänger und halte den Steig für Anfänger ohne (erfahrenen) Begleiter als Erststeig gerade noch für geeignet. Ansonsten schließe ich mich dem Resumee uneingeschränkt an, dass es ein guter Übungssteig für Alpinsteige ist. Ich werde auf jeden Fall wieder hierher kommen.
kaffernbueffel schrieb am 01.05.2014
Da der Lenzsteig wieder eröffnet wurde und sich in meiner nähe befindet habe ich Ihn Heute am 01.05.14 bei leichtem Nieselregen begangen. Ich war der einzige Geher am Steig und so konnte ich auch auf den Helm verzichten. Der Steig ist auch für Anfänger und Kinder sehr gut geeignet ,wobei ich es etwas störend empfunden habe ,das man fast immer am Seil klettern muss. Ansonsten ein sehr schöner Steig mit Herrlicher Aussicht auf den Main und die Gambacher Weinberge mit anschließender Wanderung um die seltene Flora ( Diptam ,Knabenkräuter etc.)zu würdigen!
PAZIFIKMK1 schrieb am 16.10.2013
Klettersteig ist bis auf weiteres wegen losem Geröll und Rost an den Sicherungspunkten gesperrt! Nähere Infos gibt´s beim DAV, Sektion Würzburg.
MatzeRUED77 schrieb am 06.01.2013
Steig heute absolviert. Man muss definitiv hier aufpassen, dass man keine Steine los tritt. Sehr bröseliges Gestein. Helm dringend empfohlen! Sonst ist es ein kurzer aber schöner Steig. Meiner Meinung nach ist das Seil etwas dünn geraten. Ich hatte Schwierigkeiten es richtig zu packen. Seilverankerungen sind schon recht weit auseinander.
↑ nach oben