Druckansicht

Churfrankensteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Steinbruch bei Klingenberg

Zielhöhe
150m

Talort
Erlenbach am Main

Höhenmeter
50m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

Eröffnung
2008

Resumee
Interessanter Felsenpfad für trittsichere Wanderer mit kurzen, aber schweren Klettersteigpassagen neben dem Normalweg

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz beim Bergschwimmbad (140 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Auf der A 3 bis Anschlussstelle Stockstadt, dann die B 469 nach Süden bis Obernburg und über die Mainbrücke nach Erlenbach. Kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Klingenberg nach links zum Parkplatz am Bergschwimmbad.
↑ nach oben

Wegverlauf Churfrankensteig

Zustieg
Vor dem Eingang zum Bergschwimmbad stehend kurz nach links aufwärts und nach 20 Metern dem Abschneider (breiter Erdweg) am Zaun des Schwimmbadgeländes entlang steil bergauf bis zum nächsten befestigten Weg folgen, dann rechts halten (bei Regenwetter besser die asphaltierte Serpentine nehmen). Nicht hinauf zum Pavillon, sondern auf diesem mittleren Niveau für etwa 800 m bis zum Einstieg des Churfrankensteigs am Kräutergarten bleiben.
Zustieg Höhenmeter
25m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Am Startplatz Kräutergarten über die kurze Leiter absteigen und auf schmalem Pfad nach links über eine Metallbrücke zu den idyllisch gelegenen Felsbuchten mit optionalen Klettersteigpassagen. Auch Begleitpersonen sollten halbwegs trittsicher und schwindelfrei sein. Ein gleich zu Beginn unnötig locker fixiertes Seil zwingt zum kraftraubenden Hangeln im Quergang (C); eine zweite Seilpassage erlaubt seilgesichertes Kraxeln in 2 m Höhe. Ein unterhalb des Normalwegs sichtbares Seil sollte ausgelassen werden. Bei rutschigem Zugang führt es hinunter zum Weinberg und stand über einen inzwischen zugewachsenen Pfad in Verbindung mit einem entsprechenden Aufstieg ein paar Meter weiter. Dort befindet sich auch der einzige senkrechte Abschnitt, der, wenn er nicht abseits vom Seil geklettert wird, sogar schwerer als C eingestuft werden muss. Wer dem Normalweg jedoch ein paar Sekunden länger folgt, kann den kurzen Wiederanstieg durch die Bäume zum mittleren Niveau entspannt absolvieren und sich wenn nötig auch an einem Seil festhalten. Am Wegweiser, dem Startpunkt für von Klingenberg zusteigende Wanderer, endet der anspruchsvolle Teil des Churfrankensteigs. Nach links geht es durch Wald und Weißdorn zurück zum Startplatz Kräutergarten, nach rechts in 5 Min durch die Weinberge und über einen schönen Treppenweg hinab zum Parkstreifen am Ortsrand von Klingenberg.
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
0:20h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Wer nach dem letzten, auch für Wanderer gesicherten Aufstieg (Seilgeländer) wieder auf dem mittleren Niveau angekommen ist, wird von der Beschilderung "Churfrankensteig - Einfach begehbar" wieder zum 300 m entfernten Startplatz zurückgeleitet. Wer jedoch dem gut begehbaren Pfad (Zustieg von Klingenberg) nach rechts folgt, gelangt in etwa 5 Min. auf einem schönen Treppensteig durch die Weinberge hinunter zum Parkstreifen mit Brunnen am Ortsrand von Klingenberg (div. Einkehrmöglichkeiten). Am ortsseitigen Ende des Parkstreifens führt der Rödersweg dann schräg hinauf zum oberen Niveau, wo man am Waldrand mit schönem Blick über den Main und vorbei an vielen Kunstobjekten nach Erlenbach zurückkehren kann.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südwest
↑ nach oben

Übersichtskarte Churfrankensteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
gut (2015), Stahlseil zu Beginn viel zu locker
Gesteinsart
Sandstein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Von Klingenberg aus erfolgt der Zustieg (10 Min) vom Parkstreifen neben der Staatsstraße 2309 nach Erlenbach über den Treppenweg "Unterer Röderspfad" in Richtung Erlenbach (Infotafel Churfrankensteig und Brunnen).
Hintergrund
Inspiriert vom Calmont-Klettersteig an der Mosel hatte Friedrich Herkert, Vorsitzender des Weinbauvereins Klingenberg, die Idee, einen Felssteig durch die Flurabteilung „Felsenröder“ zwischen Klingenberg und Erlenbach anzulegen. Der Churfrankensteig ist, soweit er sich auf der alten Terrasse des "Unteren Röderspfades" befindet, als leicht einzustufen, wenngleich auch hier Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich sind.
Quelle: stadt-erlenbach.de
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
Nein. Das anfangs sehr lockere Stahlseil erfordert viel Armkraft und auch die folgenden Querungen sowie der senkrechte Abschnitt sind für Anfänger völlig ungeeignet. Allerdings kann jederzeit auf den Normalweg ausgewichen werden.
Letzte Änderung
05.05.2015
Aufrufe
25460
Interne ID
1786

↑ nach oben

Fotos zu Churfrankensteig


von Jörg
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Churfrankensteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergfix schrieb am 25.03.2016
Ich bin den Steig mehrfach mit meinem Sohn 16 Jahre gegangen. Ist natürlich nicht mit Klettersteigen in den Alpen zu vergleichen, aber wenn man die Passagen ohne ins Seil zu greifen klettert, das geht mit etwas Übung gut, dann macht der Steig Spaß und geht etwas in die Unterarme. In diesem Gelände ließen sich weitere Passagen anbringen.. Schade das in näherer Umgebung keine weiteren Steige sind.
j.wayne schrieb am 17.08.2015
Bin den Steig am 15.08.2015 gegangen.
Das Seil könnte insgesamt etwas straffer gespannt sein. So geht es an einigen Stellen doch arg an die Armkraft.
Zum Üben aber ein recht guter Steig.
Fattel schrieb am 14.08.2015
Ich war heute zum ersten Mal auf dem Steig. Dem Resumee (s.o.) kann ich mich (als Anfänger) nur anschließen. Dabei fand ich den Steig technisch nicht einmal so schwer; auch nicht die Senkrechte am Schluss. Aber nach zwei Durchgängen (jeweils hin und zurück durchgestiegen) war meine Armkraft (ich bin Büromensch) "aufgebraucht". Das Seil ist im Vergleich zu Seilen an anderen Steigen ziemlich dünn und hängt auch ziemlich durch. Zum Üben gefällt mir der Steig persönlich aber ausgesprochen gut. Ich schließe mich "Bergsteiger" insoweit an als sich eine weite Anfahrt nur für diesen Steig nicht lohnt. Da sollte man noch einen weiteren "mitnehmen" (bei mir war es heute der Lenzsteig).
Bergsteiger schrieb am 13.11.2014
Der Steig kann zum Testen der Ausrüstung benützt werden, aber mehr auch nicht.
Ich kam mir 2 Meter über dem Boden und vorbeilaufenden Sonntagswanderern ziemlich blöd vor.
Die "Runde" Starkenburger, DAV Heubach und abschließend Churfranken war aber insg. sehr interessant!!!
Kann ich so nur empfehlen, reicht für einen Tag mit entsprechender Anreise.
Jürschen schrieb am 19.08.2014
Der Churfrankensteig ist in zwei Teile gegliedert. Leider fehlen hier Hinweise, dass es nach dem ersten Steig, der sehr einfach gestaltet ist, noch einen zweiten, allerdings ebenfalls sehr kurzen Steig gibt.

Beide Teile sind für Anfänger geeignet, allerdings sind manche Passagen, ohne in das Sicherungsseil zu greifen, fast nicht machbar...

Der Weg vom Parkplatz zum Churfrankensteig könnte ebenfalls besser beschildert sein!

Man parkt vor dem Schwimmbad, folgt dem Weinwanderweg (links), an dem Pavillon vorbei, bis man zum Tor gelangt, durch das man dann zum Klettersteig kommt.
MatzeRUED77 schrieb am 17.12.2012
Haben den Churfranksteig am Wochenende gemacht. Sehr schöner Steig zum Üben. Die einzelnen Passagen sind leider recht kurz. Dadurch das die Seile bei den Querungen nicht stramm gespannt waren, ging das Queren ganz schön in die Arme.

Die Passage mit der senkrechten Steigführung hatte es in sich. Wenn es nass ist, wird's rutschig.
↑ nach oben